ACDSee Pro 5 und ACDSee 14 Deutsch – Neue Generation der Komplettlösungen für Profis und Amateure

Die neuen ACDSee-Produkte für Bildbearbeitung und Foto-Verwaltung bieten deutlich erweiterte Funktionen für Profi-Fotografen und Amateure.

ACD Systems International Inc. veröffentlicht mit den neuen Foto-Managern ACDSee Pro 5 und ACDSee 14 zwei Bildbearbeitungs- und Verwaltungsprodukte, die mit erneut verbesserten Funktionen einen deutlichen Vorteil für den Benutzer bringen. Beide enthalten die patentierte Technologie und benutzerfreundliche Oberfläche, die die ACD-Produkte zur ersten Wahl für über 50 Millionen Nutzer weltweit gemacht haben.

ACDSeeOnline.com ab sofort kostenlos: ACD Systems International Inc. gibt ab sofort auch die Online-Plattform ACDSeeOnline.com für Fotografen frei. Benutzer dieser Plattform können Bilder einfach und in jedem Dateiformat – einschließlich vieler RAW-Formate – hochladen. Es können z.B. auch E-Mails zu Online-Fotoalben verschickt werden, Alben für Facebook gespeichert oder ein Tweet-Link zu Alben erzeugt werden. Für die Nutzung von ACDSeeOnline.com ist der Kauf eines ACDSee Produkt nicht erforderlich, es stehen kostenlos 10 GB Speicherplatz zur Verfügung.

Demokratisierung der Fotografie durch preisgünstige Software: „Die stetig sinkenden Preise für  Digitalkameras führten bislang nicht dazu, dass auch die Kosten für die dazugehörige Software wesentlich gesunken sind“, erklärt Doug Vanderkerkhove, Gründer und CEO von ACD Systems.

„Während Profis und Amateure durch diese Tatsache sich immer bessere Kameras leisten können, stagniert bei digitalen Bildern der zweite Teil des Prozesses. Kreativität, bessere Kontrolle und Barrierefreiheit bei Fotos standen bisher nur einer Elite zur Verfügung. ACD Systems ist bestrebt, dies zu ändern. Wir fühlen uns der Demokratisierung der Qualitäts-Fotografie stark verpflichtet.“ , so Vanderkerkhove weiter.

High-End-Tools in einem Programm: Die Standard-Version, ACDSee 14 bietet anspruchsvollen Amateuren High-End-Werkzeuge um professionelle Ergebnisse zu erzielen und Bildarchive einfach zu verwalten. Beide Produkte vereinen professionelle Bearbeitungsfunktionen, die ansonsten den Einsatz von mehreren verschiedenen Produkten wie z.B. Adobe Photoshop, Bridge und Lightroom erfordern würden. Sie bieten Anwendern auch die Möglichkeit ihre Bilder in sozialen Netzwerken und über den eigenen, kostenlosen Online-Foto-Service ACDSeeOnline.com mit anderen zu teilen.

Neue Features in ACDSee Pro 5 und ACDSee 14:

Anpassbare Farbetiketten – eine neue, leistungsfähige Methode, die Fotografen hilft ein Bild

Zeichenwerkzeuge – Zur Hervorhebung eines Bildes. Zeichnen von Pfeilen, Linien, Kreisen sowie Feinheiten und hervorheben von Dramatik eines bestimmten Aspekt des Fotos.

Neue Spezialeffekte – Einfache Veränderung der Bilder. Beliebte Effekte auf Bilder anwenden, ohne umständliche, technische mehrstufige Prozesse zu durchlaufen. Erstellen von Collagen mit Polaroid-Rahmen, Lomografie-Effekten oder die Anwendung von Orton Softering auf Porträts und Landschaften.

Neuigkeiten bei ACDSee Pro 5: ACDSee Pro 5 bietet neue Bearbeitungs-und Management-Funktionen einschließlich der neuen Abwedeln-und-Nachbelichten-Funktion. Der traditionelle Dunkelkammer-Effekt lässt sich in ACDSee Pro 5 jetzt auch digital anwenden. Sättigung und Lebendigkeit bestimmter Bereiche in Fotos können jetzt auch abgedunkelt und/oder aufgehellt werden. Für die persönliche Sicherheit von Bildern in sozialen Netzwerken und Onlinepräsenz können Metadaten bearbeitet und sensible oder private Informationen gelöscht werden, bevor die Bilder online geteilt

Mehr Sicherheit und Kontrolle über Metadaten mit ACDSee 14: ACDSee 14 stellt engagierten Amateurfotografen Profi-Werkzeuge wie beispielsweise die neue Kartenansicht und Geotagging-Unterstützung zur Verfügung. Bei Sicherheitsbedenken können zudem Geotagging-Informationen entfernt werden, die mit der Kamera automatisch festgehalten wurden. Ein neues Metadaten-Panel mit benutzerdefinierter Ansicht ermöglicht jetzt auch eine verbesserte Kontrolle über die Anzeige der wichtigsten Daten. Lokale Dateien können mit ACDSee 14 bequem hochgeladen und mit Web-Ordnern synchronisiert werden.

Preis und Vefügbarkeit: Die deutschen Versionen ACDSee Pro 5 und ACDSee 14 sind ab sofort für 175,99 Euro bzw. 58,99 Euro inklusive MwSt. bei http://www.software-choice.com und im Fachhandel erhältlich.

Weitere Infos und Bezug über: http://www.globell.com

Hauptsache Nebensache – Eine kurze Geschichte des nutzlosen Wissens

Inwiefern inspirierten Rühreier Paul McCartney beim Komponieren des Songs »Yesterday«? Stammt die rote Farbe im Campari aus gepressten Läusen? Und warum beruht der Name der Insel Madagaskar auf einem Hörfehler Marco Polos? In seinem unterhaltsamen Streifzug durch die Welt des nutzlosen Wissens beantwortet Bestseller-Autor Wolfgang Koydl diese und zahlreiche andere faszinierenden Fragen.

Wolfgang Koydl, 1952 geboren, ist seit vielen Jahren Auslandskorrespondent der Süddeutschen Zeitung mit Stationen in Kairo, Istanbul und Washington. Seit 2005 berichtet er aus London und lebt mit seiner Frau und Tochter im Vorort Kingston upon Thames.

Verlags-URL: http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=16438&page=suche&auswahl=a&pagenum=1&page=buchaz

Wie der Ostfriese seine Teetied zelebriert …

Wo man abends „Moin“ sagt und Gummikugeln Vorfahrt haben – das Heimatbuch Ostfriesland

Was macht ein Ostfriese mit einem Messer auf dem Deich?*

Warum über Ostfriesen so viele Witze gemacht werden, kann Max nicht verstehen. Dumm kommen sie ihm jedenfalls nicht vor. Als Zugezogener fühlt er sich selbst hingegen öfter mal wie ein Volltrottel.

Jungjournalist Max Tillmann aus Bochum darf dort arbeiten, wo andere Urlaub machen. In seiner Erinnerung ist Ostfriesland ein langer Sommer auf Norderney. Doch schnell merkt er, dass das Leben an der Waterkant ganz anders ist: Max trifft verschlossene Seebären und ironische Brummler, er verfährt sich in den Weiten ostfriesischer Dörfer und versteht kein Wort, wenn die Menschen Plattdeutsch mit ihm sprechen. Nichts ist so, wie er es erhofft hat. Doch bevor er seine Koffer packt, um dem platten Land den Rücken zu kehren, hilft ihm ein gutmütiger Ostfriese, sich einzuleben. Als Max sich dann auch noch verliebt, werden sie endlich warm miteinander, Ostfriesland und der „Utwärtige“.

In 30 heiteren Episoden taucht Max in eine fremde Welt ein, in der es klare Regeln fürs Teetrinken und Laubharken gibt. Er lernt, wieso die Ostfriesen zu den Deppen der Nation wurden, weshalb sie eine Schwäche für stille Helden haben und warum ihnen die Freiheit wichtiger ist als Luxus.

* Er will in See stechen.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.heimatbuch.de/ostfriesland.html

Weisheiten aus dem Aschebeschär

Mach mal Hals lang von Maddin Schneider

Maddin steht über den Dingen – denn sein Hals ist genauso lang wie seine Vokale. Dank seiner Vogelperspektive weiß Maddin, dass Hessisch die beste Sprache zum Flirten ist. Und was hat der »Aschebeschär« mit Knutschen zu tun? Der linkische Bilderbuchhesse mit dem Pferdegebiss hat für alles eine Erklärung. Steckt nicht in jedem von uns ein kleiner Maddin? Ei, sischär!

Martin Schneider ist Deutschlands beliebtester Hesse. Maddin begann als Comedian beim Hessischen Rundfunk. Inzwischen beglückt er das Publikum im Fernsehen (Schillerstraße, Maddin in Love) und live mit seinem neuen Soloprogramm Lach oder stirb. Maddin lebt bei Marburg und ist immer noch auf der Suche nach der Frau, die perfekt zu seinem langen Hals passt.

Info und E-Book: http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullstein/buch.php?id=18258&page=suche&auswahl=a&pagenum=1&page=buchaz&PHPSESSID=2937aeac7c350b15eac8cf3876e05bb0

FAIRRANK deutschland GmbH holt sich Frank Haurand als Partnermanager

Mit dem Neuzugang bauen die Online-Marketing Experten ihr erfolgreiches Partnerprogramm weiter aus

Die FAIRRANK deutschland GmbH freut sich über Zuwachs: Frank Haurand wird in Zukunft als Partnermanager das Partnerprogramm betreuen. Das Programm, das vor einem Jahr erfolgreich an den Start ging, bietet Web- und Werbeagenturen als Leistungspartnern von FAIRRANK an, Suchmaschinenmarketing in ihr Angebot zu integrieren – und das ohne Aufwand und ohne Investition. Seit dem Launch des Programms ist die Zahl der Agentur-Partner stetig gewachsen und Haurand sieht sich der Herausforderung gegenüber, dass FAIRRANK eine strategische Allianz mit GoogleTM als Google AdWords Premium-KMU-PartnerTM eingegangen ist und somit unter Anderem gegenüber seinen Agenturpartnern als AdWordsTM-Reseller auftreten darf. Haurand ist ab sofort für die Weiterentwicklung des Partnerprogramms unter diesen neuen Bedingungen verantwortlich. Zudem steht er als Ansprechpartner für alle Partner, die das Programm bereits nutzen, zur Verfügung und soll mit seinem Know-how in puncto Akquise und Beratung potenzielle Partner für das Angebot begeistern.

„Mit Frank Haurand haben wir einen Partnermanager gefunden, der unser Programm erfolgreich in die Zukunft führen wird. Seine Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung bundesweiter Kundenbetreuungskonzepte werden bei FAIRRANK in den konsequenten Weiterausbau des Programms fließen und damit dessen Qualität auch zukünftig sicherstellen,“ so Myriam Weber, Vertriebsleiterin bei FAIRRANK.

Der 36-jährige Diplom-Kaufmann verfügt über langjährige Erfahrung im Account Management, zuletzt war er bei der ALD Autoleasing GmbH beschäftigt. Davor war Haurand mehrere Jahre bei der Römerturm Feinstpapier GmbH & Co. KG tätig, zunächst als Kundenberater für Norddeutschland und dann als Key Account in der Industriekundenbetreuung.

Bildmaterial steht unter folgendem Link zum Download bereit: http://www.koschadepr.de/news/fairrank-deutschland-gmbh-holt-sich-frank-haurand-als-partnermanager

FAIRRANK deutschland GmbH

Katharina Dörenhoff

Marketing

T +49 (0) 221 / 99202-0

k.doerenhoff@fairrank.de

KOSCHADE PR

Tanja Koschade

Geschäftsführerin

T +49 (0) 89 / 55 06 68 50

tanja@koschadepr.de

Über die FAIRRANK group: Die FAIRRANK deutschland GmbH zählt zu den führenden Experten für Online-Marketing. FAIRRANK hat sich bei Gründung im Jahr 2005 ein hohes Ziel gesteckt: Kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) erfolgreiche Akquise-Kanäle im Online-Marketing zu erschließen. Mit ebenso innovativen wie pragmatischen Lösungen hat sich FAIRRANK erfolgreich in der Zielgruppe etabliert: FAIRRANK steht heute für höchste Qualitätsstandards in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Web Analytics und Seminare für KMU. Weitere Informationen unter:http://www.fairrank.com

Good Times Fernsehproduktions-GmbH eröffnet Niederlassung in München

Die Good Times Fernsehproduktions-GmbH eröffnet zum 1. Dezember 2011 für den neuen Produktionsbereich „Wissen“ eine Niederlassung in Unterföhring bei München, Redaktionsleiter wird Caspar Kaltofen

Ab dem 1. Dezember 2011 erweitert die Kölner Fernsehproduktion Good Times (http://www.goodtimes.de) ihr Portfolio rund um den Bereich „Wissen“. Die Reportagen, Dokumentationen und Magazinbeiträge der neuen „Wissens-Redaktion“ in Unterföhring bei München ergänzen das bisherige Angebot non-fiktionaler Produktionen der Good Times. Caspar Kaltofen (41) übernimmt die Redaktionsleitung vor Ort.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Caspar Kaltofen einen versierten Redaktionsleiter gefunden haben, der seine Kompetenz in der schwierigen Disziplin, Wissensfernsehen schon in vielen inhaltlich und fachlich hervorragenden Produktionen unter Beweis gestellt hat. Er verbindet journalistische Erfahrung mit großer Leidenschaft fürs Fernsehmachen und wird mit der neuen Fachredaktion unsere bisherige Kompetenz, nicht-fiktionales, reales Fernsehen zu machen, weiter ausbauen“, sagt Good Times-Geschäftsführerin Sylvia Fahrenkrog-Petersen.

Caspar Kaltofen hat schon Erfahrung mit dem Aufbau eines Redaktionsbüros: 2008 hat er für die Süddeutsche TV GmbH in München eine eigenständige Magazinredaktion aufgebaut und geleitet (Galileo, ZDF Reporter, RTL Explosiv, RTL Punkt 12, Sat. 1 – das Magazin, MDR exakt, Hallo Deutschland, Achtung Kontrolle). Zuvor war er als stellvertretender Chefredakteur bei der Welt der Wunder GmbH in München tätig. Er hat dort neben „Welt der Wunder“ das Format „Schau dich schlau“ mit entwickelt und verantwortete ebenfalls „Wdwip“ – das Internet-Fernsehen aus dem Hause Welt der Wunder. Die nötigen Fähigkeiten dazu hat er bei Langbein und Skalnik in Wien erworben, wo er Reportagen, Magazine und Dokumentationen für RTL und den ORF produziert hat. Zuvor erlernte Caspar Kaltofen die Bandbreite des journalistischen Handwerks bei der Berliner Produktionsfirma Machwerk. Hier realisierte er Beiträge für „sternTV“, „Akte“, „ZDF Morgenmagazin“, „Blitz“ und „Exklusiv – Die Reportage“.

„Es ist für mich immer wieder spannend, etwas aufzubauen. Jetzt, wo, meine bisherige Redaktion ,flügge‘ geworden ist, reizt es mich, wieder etwas Neues zu entwickeln und ich freue mich sehr darauf, die Münchener Dependance von Good-Times zu führen“, sagt Caspar Kaltofen über seine neue Aufgabe.

Das neue Blog von Sylvia Fahrenkrog-Petersen

Den Schritt der Firmenerweiterung nutzt auch Sylvia Fahrenkrog-Petersen zum Start von etwas persönlich Neuem: Sie schreibt künftig regelmäßig auf der Homepage www.sylvia-fahrenkrog-petersen.de ihr eigenes Blog. „Hier kann ich weitgehend unabhängig von Firmeninteressen meine Ideen formulieren und meine Erfahrungen in und mit den Medien mit allen Interessierten teilen“, fasst Sylvia Fahrenkrog-Petersen ihre Motivation zusammen. „Außerdem ist meine Webseite die perfekte Ergänzung zu unserer erfolgreichen Firmenwebseite http://www.good-times.de und unseren Auftritten in den Social Media wie facebook und youtube.“

Good Times Fernsehproduktions-GmbH

Oskar-Jäger-Straße 160

50825 Köln

0221/355 735 0

Ansprechpartner: Karl-Heinz Angsten

angsten@good-times.de

http://www.goodtimes.de

Telefonnummer Unterföhring: 089/63 852 681 (Zentrale)

Telefonnummer Unterföhring: 089/63 852 682 (Caspar Kaltofen)

Fax Unterföhring: 089/63 852 689

E-Mail: kaltofen@good-times.de

Die Good Times Fernsehproduktions-GmbH gehört zu den größten unabhängigen TV-Produktionsfirmen in Deutschland. Unter der Leitung von Gründerin und Geschäftsführerin Sylvia Fahrenkrog-Petersen wurden zahlreiche erfolgreiche Formate wie „Der Trödeltrupp“ und „Die Lebensretter“ produziert und ausgestrahlt.

Was jetzt – Hugo Portisch

Europa und unsere Zukunft sind zu retten. Man muss es nur wollen – und tun

Die Welt ist aus den Fugen.

Die Lage ist ernst.

Die Frage scheint berechtigt: Ist Europa noch zu retten? Unsere Währung, der Euro?

Wer hat eigentlich diese EU erfunden? Wer und weshalb? Ist man uns da nicht eine Menge Antworten schuldig geblieben?

Die Frage stellte sich auch Hugo Portisch. Aber er kennt die Antworten und bleibt sie uns nicht schuldig.

Hugo Portisch ist einer der bedeutendsten Journalisten Österreichs. Mit seinen Fernsehproduktionen Österreich I und II hat er das Geschichtsbewusstsein einer ganzen Nation geprägt. Die Dokumentation über den 2. Weltkrieg, die er gemeinsam mit Henry Kissinger erstellte, sorgte für weltweites Aufsehen. Das von ihm initiierte Rundfunk-Volksbegehren für die Unabhängigkeit des ORF war das erste und erfolgreichste in der österreichischen Geschichte. Er war jahrelang Chefredakteur des Kurier, später Chefkommentator des ORF und weltpolitischer Kommentator beim Bayerischen Rundfunk. In Anerkennung seiner journalistischen Leistungen wurde er zweimal mit der Goldenen Kamera, dreimal mit der Romy, zweimal mit dem Fernsehpreis der Volksbildung sowie mit dem Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels und dem Preis der Concordia ausgezeichnet.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.ecowin.at/index.php?id=404

Information via:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de