Frank-Michael Preuss

Posts Tagged ‘hannover’

Erfolgsfaktor für Unternehmen: Kommunikation mit Konzept – Themenabend in Höxter

In Allgemeines on 31. August 2016 at 08:57

Themenabend „Kommunikation mit Konzept“ bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter am 22.09.2016 mit Corinna Dröge von der Agentur KunO, Hannover

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter bietet heimischen Unternehmen einen praxisorientierten Themenabend zu dem immer wichtiger werdenden Thema „Kommunikation in Unternehmen“. Gelingende Kommunikation in Unternehmen ist ein Erfolgsfaktor, der enorme Wettbewerbsvorteile bewirken kann: Gesunde, leistungsfähige Mitarbeiter, leichterer Zugang zu neuen Fachkräften, begeisterte Kunden, mehr Umsatz.

Wohlwissend, dass die Kommunikation als Schmierstoff, alle Zahnräder einer Organisation am Laufen hält, zeigt die Realität doch: Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter agieren sehr oft (unbewusst) kontraproduktiv. Welche Gründe es dafür gibt und wie Unternehmer darauf weichenstellend reagieren können, dass erfahren Sie in dem Seminar „Kommunikationskonzepte für Ihr Unternehmen“.

Die Unternehmensberaterin und Vertriebsexpertin Corinna Dröge, Agentur KunO, Hannover wird durch den Abend führen. Das Angebot richtet sich sowohl an die Unternehmerinnen und Unternehmer als auch an Mitarbeiter, für die dieses Thema interessant sein könnte.

Der Themenabend startet am 22.09.2016 um 17 Uhr in den Räumen der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter, Corveyer Allee 7, in Höxter und endet gegen 19.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Erforderlich ist eine Anmeldung bei Tatjana Disse (GfW) unter 05271 974315 oder per Mail (tatjana.disse@gfwhoexter.de).

Kontakt: Agentur KunO

Corinna Dröge (Geschäftsführung) Schwarzer Bär 4

30449 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 – 76 82 11 26

info@agentur-kuno.de

KundenOrientierung ist: Kunden gewinnen und Kunden binden

Corinna Dröge – Vertriebsexpertin, Prozessberaterin und Inhaberin der Agentur KunO: Corinna Dröge hat den Vertrieb bei Markenherstellern in der Möbel-, Möbelzulieferindustrie von der Pike auf gelernt: im Innen- und Außendienst – nach einem abgeschlossenen BWL-/Marketingstudium auch als Marketing-/Vertriebsleiterin Deutschland. Ihre Coaching-Ausbildungen befähigen sie zudem empathisch mit Menschen umzugehen, sie zu motivieren und anzuleiten. In dem Studium der Arbeitswissenschaft hat sie sich mehr „Organisations- und Führungswissen“, einen umfangreichen Methodenkoffer und ein gutes Netzwerk erarbeitet, dass sie und ihr Team heute für die Kunden und ihre Anliegen vielfältig einsetzen. Die Zertifizierungen Beraterin Offensive Mittelstand und Beraterin unternehmenswert:Mensch unterstreichen die Beratungskompetenz und ermöglichen Unternehmern kleiner und mittelständischer Unternehmen bei Bedarf eine Beratungsförderung in Anspruch zu nehmen.

Warum Kundenorientierung in Unternehmen so wichtig ist – ein Interview

In Allgemeines on 30. März 2016 at 15:14

Corinna Dröge, Geschäftsführerin der Agentur KunO im Gespräch mit Frank-Michael Preuss über die Bedeutung der Kundenorientierung in Unternehmen

Unter Kundenorientierung werden in der Betriebswirtschaftslehre die Anteile einer Prozessorientierung und Marketingausrichtung verstanden, mit Hilfe derer die Abhängigkeit der Unternehmen vom Kunden in den Mittelpunkt unternehmerischer Entscheidungen gestellt wird. (Wikipedia)

Was bedeutet Kundenorientierung für den praktischen Unternehmensalltag?

Kundenorientierung bedeutet, unternehmerische Entscheidungen an den Kunden und ihren Bedürfnissen auszurichten. Das Produktangebot ist heute riesig, die Preisbildung durch das Internet transparent und aggressiv. Der Wettbewerb ist hart. So entscheidet letztendlich die Kundenzufriedenheit oder eher noch die individuelle Kundenbegeisterung ob jemand kauft, wiederholt kauft und weiterempfiehlt.

Bei der Vielfalt der Kundengruppen, der zunehmenden Differenzierung und der wachsenden Anzahl an Vertriebswegen ist die Umsetzung von Kundenorientierung eine sehr komplexe Aufgabe. Umso wichtiger ist für Unternehmen, die Klarheit in der strategischen Ausrichtung sowie eine strukturierte und systematische Vorgehensweise bei der Umsetzung geplanter kundenorientierter Maßnahmen und Projekten.

Wie können die aus den Kundeninformationen gewonnenen Erkenntnisse in nachhaltige Produkt- und Dienstleistungslösungen umgesetzt werden?

In vielen Organisationen fürchtet man sich vor „beschwerenden Kunden“. Dabei meldet sich immer nur ein geringer Anteil an Kunden, um die persönliche Unzufriedenheit kund zu tun. Und denen die sich melden, sollte ein Unternehmen dankbar sein, denn es sind in der Regel Fans, die an optimalen Produkt- oder Dienstleistungslösungen interessiert sind.

Für Unternehmen ist es eine große Chance mit Kunden direkt ins Gespräch zu kommen und deren Bedürfnisse genauer zu verstehen. Oft wird erst dadurch deutlich, was am Produkt oder an einer Leistung noch fehlt. Beschwerden und Reklamationen sind wertvoll, denn sie sind oft der Motor für neue Entwicklungen oder Produktdifferenzierungen.

Mit welchen Erfolgsformeln macht man ein Unternehmen langfristig kundenorientierter?

Konkret bedeutet es für Unternehmen eine kundenorientierte Unternehmensstrategie zu formulieren, Strukturen und Prozesse so zu gestalten, dass die eigenen Mitarbeiter sich als interne Kunden wertgeschätzt fühlen und in Entwicklungen aktiv eingebunden sind.

In Unternehmen veranstalten wir oft Workshops, in denen, wenn möglich, alle (betreffenden) Mitarbeiter aktiv teilnehmen. Workshop-Themen sind z. B.: „ Wie setzen wir die Ziele, die neuen Strategien oder die Veränderungen erfolgreich um?“ „Wie sieht unser Leitbild aus“, „Wie entwickeln wir uns zur Marke?“, „Unternehmenskultur – Wie wollen wir miteinander kommunizieren?“, „Was brauchen wir um erfolgreich(er) zu werden?“…

Dieser Prozess der Mitarbeiterpartizipation schafft Aktion, Motivation und Begeisterung. So kann es gelingen, aktive Markenbotschafter zu entwickeln, die das Corporate Identity authentisch nach innen und außen verkörpern und vom Kunden begeisternd wahrgenommen werden. Dafür zahlt er gerne mehr!

Für eine wirksame Umsetzung von Kundenorientierung empfehlen wir Unternehmern eine Prozessberatung und -begleitung, Training und Coaching für Führungskräfte und Mitarbeiter. So findet eine nachhaltig kundenorientierte Entwicklung für Organisation. Führung und Mitarbeiter statt.

Was hat ein Unternehmen von einem externen Berater, wenn es um Kundenorientierung geht?

Mit einem offenen und kundenorientierten Blick analysiert ein externer Berater ganzheitlich die Unternehmenssituation und -entwicklung. Die betriebsfremde aber zugleich marktorientierte Perspektive und das neutrale Feedback eines Experten bringen Stärken und Schwächen deutlicher ans Licht. Sowohl bei der Strategie- oder Lösungsentwicklung als auch bei deren Umsetzung ist ein Berater, ein guter Ratgeber oder ein motivierender Moderator. Neue (Er)Kenntnisse und Impulse zur strukturierten nachhaltigen Veränderung sind der Gewinn.

Kontakt: Agentur KunO

Corinna Dröge (Geschäftsführung) Schwarzer Bär 4

30449 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 – 76 82 11 26

info@agentur-kuno.de

http://www.agenturkuno.de

Corinna Dröge – Vertriebsexpertin, Prozessberaterin und Inhaberin der Agentur KunO: Corinna Dröge hat den Vertrieb bei Markenherstellern in der Möbel-, Möbelzulieferindustrie von der Pike auf gelernt: im Innen- und Außendienst – nach einem abgeschlossenen BWL-/Marketingstudium auch als Marketing-/Vertriebsleiterin Deutschland. Ihre Coaching-Ausbildungen befähigen sie zudem empathisch mit Menschen umzugehen, sie zu motivieren und anzuleiten. In dem Studium der Arbeitswissenschaft hat sie sich mehr „Organisations- und Führungswissen“, einen umfangreichen Methodenkoffer und ein gutes Netzwerk erarbeitet, dass sie und ihr Team heute für die Kunden und ihre Anliegen vielfältig einsetzen. Die Zertifizierungen Beraterin Offensive Mittelstand und Beraterin unternehmenswert:Mensch unterstreichen die Beratungskompetenz und ermöglichen Unternehmern kleiner und mittelständischer Unternehmen bei Bedarf eine Beratungsförder

Nachhaltige Kundenorientierung als Erfolgsfaktor für Unternehmen

In Allgemeines on 4. Februar 2016 at 09:18

Corinna-Droege-Nachhaltige-Kundenorientierung-als-Erfolgsfaktor-für-Unternehmen

Corinna Dröge entwickelt passgenaue und Lösungen für Strategieentwicklung, Organisationsentwicklung, Change Management, Unternehmenskultur, Prozessberatung, Interne Kommunikation, Fachkräftesicherung durch Employer Branding, Kundengewinnung und Kundenbindung

Durch Globalisierung, Digitalisierung und demographischen Wandel verändern sich Märkte und Prozesse in der gesamten Arbeitswelt rasant. Die Komplexität und die Anforderungen an Unternehmen steigen daher stetig. Umso mehr brauchen Unternehmen wirkungsvolle Strategien und wirksame Instrumente, mit denen sie sich erfolgreich positionieren und langfristig am Markt behaupten können. Eine perfekte Kundenorientierung ist dabei unverzichtbar. Denn nur wenn Unternehmen exakt wissen, wie ihre Kunden wirklich ticken und was sie sich wünschen, sind Produkte und Dienstleistungen effektiv verkaufbar.

Geschäftsführerin Corinna Dröge ist mit ihrer Kundenorientierungs-Agentur „KunO“ seit mehr als zehn Jahren erfolgreicher Partner für kleine und mittelständische Unternehmen, wenn es um die Entwicklung und Optimierung von Organisation, Führung und Vertrieb geht. Corinna Dröge sitzt mit ihrem Büro zentral in Hannover und konzipiert von dort aus und vor Ort gemeinsam mit dem Kunden ganzheitliche kundenorientierte und praktikable Lösungen für den nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Wird der Begriff der Kundenorientierung ganzheitlich betrachtet, dann ist zu erkennen, dass sich dahinter auch die Mitarbeiterorientierung verbirgt. Erst mit einer starken Führung und engagierten Mitarbeitern lassen sich Strategien und Maßnahmen erfolgreich umsetzen. Wie gelingt es also die Identifikation und Motivation der Beschäftigten zu steigern, die vorhandenen Ressourcen optimal zu fördern und neue Fachkräfte zu gewinnen?

Corinna Dröge entwickelt passgenaue und machbare Lösungen für diese Themen: Strategieentwicklung, Organisationsentwicklung, Change Management, Unternehmenskultur, Prozessberatung, Interne Kommunikation, Fachkräftesicherung durch Employer Branding, Kundengewinnung und Kundenbindung. Sie berät und begleitet Unternehmen von der individuellen Ausgangssituation über die Ziel- und Strategieentwicklung bis zur operativen erfolgreichen Umsetzung von Projekten und Maßnahmen.

Kontakt:

Agentur KunO

Corinna Dröge (Geschäftsführung)

Schwarzer Bär 4

30449 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 – 76 82 11 26

info@agentur-kuno.de

http://www.agenturkuno.de

Corinna Dröge – Vertriebsexpertin, Prozessberaterin und Inhaberin der Agentur KunO: Corinna Dröge hat den Vertrieb bei Markenherstellern in der Möbel-, Möbelzulieferindustrie von der Pike auf gelernt: im Innen- und Außendienst – nach einem abgeschlossenen BWL-/Marketingstudium auch als  Marketing-/Vertriebsleiterin Deutschland. Ihre Coaching-Ausbildungen befähigen sie zudem empathisch mit Menschen umzugehen, sie zu motivieren und anzuleiten. In dem Studium der Arbeitswissenschaft hat sie sich mehr „Organisations- und Führungswissen“, einen umfangreichen Methodenkoffer und ein gutes Netzwerk erarbeitet, dass sie und ihr Team heute für die Kunden und ihre Anliegen vielfältig einsetzen.  Die Zertifizierungen Beraterin Offensive Mittelstand und Beraterin unternehmenswert:Mensch unterstreichen die Beratungskompetenz und ermöglichen Unternehmern kleiner und mittelständischer Unternehmen bei Bedarf eine Beratungsförderung in Anspruch zu nehmen. 

BoConcept setzt vielseitige Akzente zum Frühjahr 2015

In Allgemeines on 13. März 2015 at 07:12

Drei Coups von BoConcept überraschen zum Frühlingsauftakt: Die neue Outdoor-Möbelkollektion, ein Kurzfilm mit Hollywoodstar Mikkelsen und die Auszeichnung zum ‚TOP Fachhändler‘ in Hannover und Hamburg

Die Zeiten, in denen Gartenmöbel eine rein funktionale Sitzgelegenheit waren, sind endgültig vorbei. Es zählt nicht nur Strapazierfähigkeit und Wetterbeständigkeit, sondern Design, Komfort und Qualität. Der Designer Henrik Pedersen gestaltete nach seinem Innenraum-Stuhl Adelaide nun auch die gleichnamige BoConcept Outdoor-Kollektion.

Kernstück der Outdoor-Kollektion ist der Adelaide Stuhl, der durch seine gemütliche und leicht kurvige Sitzfläche einen hervorragenden Sitzkomfort bietet. Er ist außerdem mit oder ohne Armlehnen erhältlich und man kann ihn in den Farben Grau, Weiß oder Schwarz und mit unterschiedlichen Beinausführungen – warmes Eukalyptusholz oder coolem Stahl – kombinieren. Passend zum Stuhl gibt es verschiedene Ess- & Lounge-Tische, die durch die Tischplatten aus weißem Hochdruckschichtstoff und Beinen aus Eukalyptusholz auch einem starken Regenguss Stand halten. Eine wirklich designige Outdoor Kollektion, die den Außenbereich zur Wohlfühloase macht.

Richtig in Szene wurde die neue Outdoor Kollektion am Set des neuen BoConcept Kurzfilms mit Hollywoodstar Mads Mikkelsen – und da sind wir beim zweiten BoConcept Coup des Frühjahrs. In der Villa des erfolgreichen BoConcept Designers Morten Georgsen in Valencia drehten BoConcept und Mads Mikkelsen gemeinsam einen unterhaltsamen Kurzfilm. Das Zusammentreffen der beiden "Dänen" BoConcept und Mads Mikkelsen ist als Symbol für die immense Energie des kleinen Landes zu bewerten – und dass immer dort große Dinge geschehen, wo die richtigen Partner aufeinander treffen. Beide stehen für Stil, Charme und Eleganz. "Das passt perfekt", sagten sich die Macher von BoConcept und produzierten gemeinsam mit Mikkelsen den fünfminütigen Kurzfilm ‚THE CALL‘.

In spannender Nachtstimmung treffen das stilvolle Interieur des Sets und die emotional starke Power von Hauptdarsteller Mikkelsen – der auch gleichzeitig federführend in die Entwicklung des Skripts involviert war – unterhaltsam aufeinander.

Die dritte Neuheit von BoConcept aus Hamburg am Fischmarkt und Hannover ist die wiederholte Auszeichnung zum ‚TOP Fachhändler 2015‘ der führenden Wohnzeitschrift ‚Schöner Wohnen‘. Die entscheidenden Kriterien, die angesetzt werden um die TOP Fachhändler für Einrichtung und Möbeldesign in Deutschland zu küren, sind:

renommierte Marken,

umfassender Service und

exzellente Beratung.

BoConcept in Hamburg am Fischmarkt und Hannover zählen also zu den TOP 250 Fachhändlern für Einrichtung, was sich im ausgezeichneten Möbeldesign von BoConcept und in den besonderen Serviceleistungen der beiden Stores – wie die persönliche Home-Beratung durch Innenarchitekten und die umfassende Planung – begründet.

Der Kurzfilm "The Call" ist hier zu sehen: http://www.boconcept.com/de-de/

Kontakt:

BoConcept Hamburg am Fischmarkt

Valsgaard Möbeldesign Hamburg GmbH

Große Elbstraße 39

22767 Hamburg

Tel. 040 3808760

http://www.boconcept-experience.de/hamburg

BoConcept Hannover

Valsgaard Möbeldesign Hannover GmbH

Osterstraße 26 / Ecke Windmühlenstraße

30159 Hannover

Tel. 0511 54358410

http://www.boconcept-experience.de/hannover

Malerei: Neue Gouachen von Frank-Michael Preuss

In Allgemeines on 9. März 2015 at 10:54

Ab dem 07. März 2015 um 11 Uhr zeigt Frank-Michael Preuss neue Gouachen und einige einzelne andere Arbeiten aus den vergangenen Monaten.

Ort: Café Mendelssohn, Böhmerstrasse/Ecke Mendelssohnstrasse, 30173 Hannover-Südstadt

Navigation: https://www.google.de/maps/place/cafe+mendelssohn/@52.3587632,9.7553376,18z/data=!4m2!3m1!1s0x47b00b36cd2eff6f:0x4de2a8d62c7dedae?hl=de

BoConcept Homeberatung individuell

In Allgemeines on 25. September 2014 at 09:12

BoConcept steht für Kundennähe, Service und Einrichtungskonzepte. Im Mittelpunkt unseres Denkens und Handels stehen unsere Kunden, individuell, einzigartig und mit ganz besonderen Bedürfnissen. Genau deshalb ist unsere BoConcept-Homeberatung ein Angebot, dass wir aus großer Überzeugung und Begeisterung bieten.

BoConcept Homeberatung individuell http://www.boconcept-experience.de/hamburg/homeberatung/ + http://www.boconcept-experience.de/hannover/homeberatung/

Straffungsoperationen – nicht nur an Gesicht und Bauch

In Allgemeines on 7. November 2013 at 10:01

 Dank der Plastisch-Ästhetische Chirurgie können auch Arme, Oberschenkel und beinahe alle Körperregionen gestrafft werden. Das ist besonders nach großem Gewichtsverlust gefragt

Manche Lebensumstände hinterlassen deutliche Spuren am Körper. Das können durchgestandene Krankheiten sein, erfolgreiche Diäten oder auch Alterungsprozesse, die nicht immer sanft und langsam geschehen, sondern manchmal auch schlagartig. Oft fällt es dann schwer, sich damit abzufinden, vor allem wenn die Freude über eine gelungene Gewichtsreduktion durch viele Falten beeinträchtigt wird, für die man sich eigentlich zu jung fühlt. Denn wenn die Pfunde gepurzelt sind, ist der Körper nicht automatisch attraktiv und straff. Hier kann mit chirurgischer Hilfe mittels einer Straffungsoperation die Haut glatter werden, wie Dr. Friedrich-Wilhelm von Hesler von der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke in Hannover beschreibt.

Straffungsoperationen von Gesicht und Hals

Das Ziel der meisten Straffungsoperationen ist eine glatte, verjüngte Gesichtshaut und einen faltenloser Hals. Auch wenn ein Facelift vielleicht noch nicht nötig ist, kann separat die Halspartie durch eine Straffung viel jünger wirken. Denn wenn nur die Halspartie faltig ist, zwei Halsstränge sichtbar sind oder ein ausgeprägtes Doppelkinn vorhanden ist, kann man durch ein Necklifting (Halslifting) diese Partie straffen und anheben. Dr. von Hesler: „Der Gesamteindruck verändert sich stark, wenn der Hals, den man nicht schminken oder verbergen kann, gepflegt und straff aussieht. Operative Lösungen sind hier ziemliche unkompliziert, da die Hautschnitte gut in Körperfalten gelegt werden können, wo sie nicht auffallen.“

Auch Oberarme und Oberschenkel können gestrafft werden

Besonders auf der Innenseite der Oberschenkel oder am Oberarm macht sich der Hautüberschuss störend bemerkbar. Dr. von Hesler erklärt, wie er als Plastisch-Ästhetischer Chirurg hier vorgeht: „Eine Straffungsoperation dauert je nach Aufwand ca. ein bis zwei Stunden. Oft reicht es, einen Tag Klinikaufenthalt einzuplanen. Gesellschaftsfähig ist man meist nach einer Woche wieder, bei Oberschenkelstraffungen kann es etwas länger dauern. Auf körperliche Belastungen sollte man in den Wochen nach der OP verzichten. Danach ist bei normalem Heilungsverlauf wieder alles verheilt.“

Straffung nach radikalem Gesichtsverlust

In den letzten Jahren hat die Anzahl extrem übergewichtiger Menschen in vielen Industrieländern zugenommen. Dr. von Hesler führt dies auf den modernen Lebensstil im Überfluss zurück. „Fehlernährung und Bewegungsmangel sind die häufigsten Ursachen. Nach Radikaldiäten oder auch einer Magenbandoperation, stellt sich vielen Menschen die Frage, ob die Körperästhetik durch eine Straffungs- Operation oder einen Body Lift wieder hergestellt werden kann. Durch eine vorsichtige Brustvergrößerung kann auch die Brust wieder in Form gebracht werden oder ihre ursprüngliche Fülle zurückbekommen. Wir beraten Sie gerne in der Kosmetischen Chirurgie am Köpcke, wenn es darum geht, wieder harmonische Körperkonturen zu formen.“ Ziel all dieser Eingriffe ist es, wieder ein schönes, stimmiges Gesamtbild des Körpers zu erreichen. Die Proportionen sollen harmonisch zueinander passen.

Weitere Informationen unter http://www.klinik-am-kroepcke.de

Kontakt:

Kosmetische Chirurgie am Kröpcke

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler

Bahnhofstr. 1

30159 Hannover

Tel.: (0511) 326036

Fax: (0511) 324608

E-Mail: info@klinik-am-kroepcke.de

Internet: http://www.klinik-am-kroepcke.de

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler ist seit 1994 Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und leitet seit 2009 die Kosmetische Chirurgie am Kröpcke. Er sammelte langjährige Erfahrungen als Chefarzt in Abteilungen für Plastische-, Ästhetische-, und Mammachirurgie in Berlin und Potsdam und ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, VDPC) sowie in der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC).

Online-PR: http://www.fmpreuss.de, Pressetext: Dr. Gabriela Teichmann http://www.teichmann-coaching.de

Wie Facelift und Teilfacelift Gesichtsfalten glätten

In Allgemeines on 10. September 2013 at 08:16

Anti-Aging Operationen liegen im Trend, aber wie genau funktioniert eine solche Schönheitsoperation? Auskunft über den Operationsvorgang bei Facelift und Stirnlift gibt Dr. Friedrich-Wilhelm von Hesler, Kosmetische Chirurgie am Kröpcke in Hannover

Unsere Befindlichkeit kann man uns oft schon am Gesicht ablesen, dafür sorgt die Mimik. Steile Stirnfalten graben sich ein, wenn wir oft zornig gucken. Krähenfüße belegen, dass wir gerne lachen oder die Augen zusammenkneifen. Und bei den Mundwinkeln siegt eher oder später die Schwerkraft, und die Nasolabialfalte zieht eine scharfe Linien zwischen Nase und Mund. Doch tiefe Mimikfalten, markante Steil- oder Querfalten auf der Stirn, Tränensäcke, absackende Augenbrauen und Krähenfüße kann man operieren, wenn einen der müde und abgespannte Gesichtsausdruck stört.

Eine faltenfreie Stirn ist das Ziel

Dr. Friedrich-Wilhelm von Hesler von der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke beschreibt, was ein Facelift oder ein Teilgesichtslift heute zu leisten vermag: „Bei der Wahl der Operationsmethode geht es darum, mit möglichst wenig Aufwand maximale Ergebnisse zu erzielen. Wenn also nur ein Teilbereich geliftet werden muss, weil der übrige Teil wenig Falten aufweist, kann man diesen gezielt behandeln, ohne gleich das komplette Gesicht zu operieren. Das ist weniger belastend und auch kostengünstiger.“

Bei der Entscheidung für ein Teilgesichtslift sind individuelle Risiken abzuklären und Genesungsphasen zu beachten. Wenn beispielsweise ein Stirnlift geplant ist, wie groß ist dann der Operationsaufwand? Dr. von Hesler erklärt den Verlauf: „Beim Stirnlift werden die Augenbrauen angehoben und die Stirnfalten geglättet. Die minimale Naht verläuft am Haaransatz und ist bei normalem Heilungsverlauf nach einigen Wochen so gut wie unsichtbar. Es gibt nur diese eine Naht, aber der Effekt ist erstaunlich: ein hoher Verjüngungseffekt der ungefähr 5-10 Jahre anhält. Ca. eine Stunde dauert die Operation und sie kann im Dämmerschlaf oder in lokaler Anästhesie erfolgen. Die erste Heilungsphase nach einem Stirnlift oder Teilgesichtslift dauert in der Regel eine Woche. Dann können die Fäden gezogen werden und man ist fast schon wieder gesellschaftsfähig. Mit Sport sollte man sich aber mindestens drei Wochen lang zurückhalten.“

Gesichtsverjüngung durch Facelift

Unsere Gesichtshaut unterliegt rund ums Jahr ungeschützt Einflüssen wie UV-Strahlung, Nikotin, belasteter Luft – und das hinterlässt Spuren. Ein Facelift kann ein Möglichkeit sein, diese Spuren zu beseitigen. Dr. von Hesler beschreibt, was genau bei einem Gesichtslifting passiert: „Das Ziel des Eingriffs ist es, Gesicht und Halsregion zu straffen und damit zu verjüngen. Und das soll möglichst natürlich wirken und nicht „künstlich“ oder „operiert“ aussehen. Es ist wichtig, sparsam mit den Schnitten umzugehen, damit Narben vermieden werden. Auch die Muskulatur und das Bindegewebe unter der Haut werden übrigens gestrafft. Der Zeitaufwand liegt hier etwa bei zwei Stunden und erfolgt ambulant oder auch stationär. Danach sollte man zwei Wochen Ruhe einplanen, es kann zu Schwellungen kommen, die man aber mit Kühlung gut behandeln kann. Sport und Sonnenbäder sind in den ersten 4-6 Wochen tabu.“

Weitere Informationen unter http://www.klinik-am-kroepcke.de

Kontakt:

Kosmetische Chirurgie am Kröpcke

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler

Bahnhofstr. 1

30159 Hannover

Tel.: (0511) 326036

Fax: (0511) 324608

E-Mail: info@klinik-am-kroepcke.de

Internet: http://www.klinik-am-kroepcke.de

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler ist seit 1994 Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und leitet seit 2009 die Kosmetische Chirurgie am Kröpcke. Er sammelte langjährige Erfahrungen als Chefarzt in Abteilungen für Plastische-, Ästhetische-, und Mammachirurgie in Berlin und Potsdam und ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, VDPC) sowie in der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC).

Online-PR: http://www.fmpreuss.de, Pressetext: Dr. Gabriela Teichmann http://www.teichmann-coaching.de

Mit city-map im Internet schnell und sicher gefunden werden

In Allgemeines on 13. Juni 2013 at 05:21

Die city-map Regionen ermöglichen Geschäftsleuten kosten- und werbefreie Einträge im Internet und achten bereits bei der Anmeldung auf Aktualität und Seriosität und bieten rundum eine kompetente Unternehmensberatung im Internet

Um als Unternehmen oder als Selbstständiger eine eigene Webseite oder einen Blog im Internet zu etablieren, um daraus regelmäßig Umsätze zu generieren, kann eine aufwändige Angelegenheit werden. Nicht jeder Nutzer ist Poweruser und kann spielend auf der Klaviatur des Internet seine Produkte und Dienstleistungen anbieten. Es ist mittlerweile mehr als nur ein Grundverständnis nötig, um alle Aspekte einer Online-Präsenz effektiv zu nutzen. Gleichzeitig muss der Gewerbetreibende auch alle Kosten im Auge behalten, die eine Homepage verursacht. Das wird schnell zu einer Kostenfalle, wenn man unkritisch einkauft und oftmals vielfach überteuerte Werbung einkauft. Und damit ist dabei noch nicht einmal sichergestellt, dass die aufwändig produzierte Webseite in den Google-Rankings vorne liegt oder überhaupt nur annähernd zu finden ist.

Immer mehr Geschäftsleute nutzen daher den Service der city-map Internetmarketing AG, die damit ihre Kunden in die Top-Platzierungen bei Google bringt. Hier wird mit einem kostenfreien Basiseintrag die Geschäftsidee sichtbar ins Internet gebracht – egal, ob eine eigene Webseite vorhanden ist oder nicht. Die werbefreie Plattform von city-map wirbt damit für seine Kunden regional, aber auch überregional und erreicht damit immer die gewünschten Zielgruppen und Reichweiten. Über eine einfache Registrierung bei city-map: http://addurl.city-map.de ist das innerhalb von Minuten möglich. Jeder Eintrag wird von city-map genau geprüft, damit auch immer die nötige Aktualität und Seriosität gewährleistet bleibt. Mit einer optionalen Powersite wird die Sichtbarkeit drastisch erhöht. Über diese Form der Vermarktung können ein oder mehrere Suchbegriffe in der Google-Suche ganz bewusst weit nach vorne platziert werden. Die perfekte Suchmaschinenoptimierung bei city-map macht es möglich.

city-map ist ebenfalls Ansprechpartner für alle Fragen in Sachen "Unternehmensberatung im Internet", für das Erstellen und Erweitern von Homepages und Shops, für eine sicheres und schnelles Hosting und alle anderen Aspekte von zeitgemäßer Vermarktung. Innerhalb der Region Hannover, Niedersachsen und nördlichem Nordrheinwestfalen sind regionale Partner in folgenden Städten vor Ort aktiv: Hannover, Schaumburg, Celle, Hildesheim, Northeim, Osterode, Holzminden, Hameln-Pyrmont, Nienburg, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel, Braunschweig, Minden-Lübbecke, Herford, Bielefeld, Wolfsburg, Helmstedt und Goslar. Es gibt dort direkt vor Ort persönliche Ansprechpartner, mit denen Termine für eine kostenfreie Beratung vereinbart werden können. Kontakt kann jeweils über die Einstiegsseite zur Registrierung aufgenommen werden: http://addurl.city-map.de.

Kontakt:

city-map Region Hannover

Fritz Beindorff

Steinbergstraße 11

D-30559 Hannover – Kirchrode

Tel.: 0511 517760

Fax: 0511 517770

hannover@city-map.de

http://www.hannover.city-map.de oder auch: http://www.city-map.de

Redaktionsbüro für Bild & Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

Gouachen und Acrylbilder von Frank-Michael Preuss im wetreu-Forum

In Allgemeines on 25. April 2013 at 14:35

 

001002

 

Ausstellungseröffnung im wetreu-Forum der wetreu Heinrich Brandes KG Steuerberatungsgesellschaft (Hannover-List) am 30.05.2013 mit ausgesuchten Exponaten und ergänzendem Rahmenprogramm

Frau Steuerberaterin Dajana Krüger von der wetreu Heinrich Brandes KG Steuerberatungsgesellschaft, Lister Meile 27, 30161 Hannover, lädt am 30. Mai 2013 um 18.30 Uhr zur Vernissage "Gouachen und Acrylbilder von Frank-Michael Preuss im wetreu-Forum" ein. Frau Bürgermeisterin Regine Kramarek wird einige einleitende Worte sprechen, musikalisch begleitet wird der Abend von Matthias Wessolowski, Getränke und ein kleiner Imbiss stehen bereit. Um Anmeldung unter Tel. 0511-99093-0 oder einer E-Mail an brandes(at)wetreu.de wird gebeten.

Gezeigt werden neue Gouachen und Acrylbilder des hannoverschen Künstlers Frank-Michael Preuss. Es handelt sich bei den Bildern meist um abstrakte Motive. Eigen ist fast allen Bildern eine schnelle, impulsive Arbeitsweise. Assoziationen werden in Farbe umgesetzt, Gefühle werden zu Bewegung, Formen skizzieren den Raum. Malerei ist dabei gleichzeitig Befreiung und Schöpfung. Die Farben (Gouache und Acryl) werden mit Pinseln, Schwämmen, Spachteln, Rollen etc. aufgetragen und verarbeitet. Auch Materialapplikationen werden mit eingebracht. Etliche Bilder enthalten den dicken Auftrag von Strukturpasten oder werden mit Seidenpapiereinlagen versehen. Auch wird hin und wieder skizzenhaft Zeichenkohle mit gearbeitet. Immer wieder sind in den Bildern Landschaften auszumachen, die aber merkwürdig gebrochen wirken. So lässt der erste Eindruck einen See, einen Wald, eine Ebene erkennen. Beim näheren Hinsehen lassen sich jedoch unterschiedlichste Interpretationen finden. Anfängliche Sichtweisen werden so hinterfragt und Blickwinkel geändert.

Auch nach der Vernissage werden die Bilder zu sehen sein. Die Ausstellung ist in der Zeit von montags bis donnerstags von 9.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 13.00 Uhr zu sehen, Termine zur Besichtigung bitte unter Tel. 0511-99093-0 vereinbaren.

Das wetreu-Forum bietet in unregelmäßigen Abständen regionalen Künstlern die Gelegenheit Kunstwerke einer breiteren Allgemeinheit vorzustellen. Die wetreu Heinrich Brandes KG Steuerberatungsgesellschaft bietet ein umfassendes Beratungs- und Dienstleistungsangebot rund um Steuern und Finanzen. Das Unternehmen hat sich seit den 50er Jahren beständig entwickelt und sich stets in allen gesellschaftlichen, rechtlichen, technischen und bürokratischen Belangen für seine Mandanten eingesetzt. Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur ist ein Aspekt, der zum Selbstverständnis des Unternehmens gehört. Gemeinsam mit ihrem Team steht Frau Steuerberaterin Dajana Krüger für eine Kanzlei, in der das Dienstleistungsangebot nicht mit den Kernleistungen des Steuerberaters aufhört.

Pressematerialien unter: https://copy.com/b8uxO29g7fL0

Kontakt:

wetreu Heinrich Brandes KG
Steuerberatungsgesellschaft
Lister Meile 27, 30161 Hannover

Tel.: 0511 99093-0

Fax:  0511 99093-32
E-Mail: E.Schwegmann(at)wetreu.de

Internet: http://www.brandes.wetreu.de

Pressearbeit: PR-Agentur aus Hannover http://www.fmpreuss.de

Musik: Matthias Wessolowski http://www.pianopoesie.de

Herbst-Stilleben im Café Mendelssohn

In Allgemeines on 29. September 2012 at 08:39

Herbst-Stilleben im Café Mendelssohn.

„Der Frühling ist zwar schön,/ doch wenn der Herbst nicht wär,/ wär zwar das Auge satt,/ der Magen aber leer.“ Bis bald bei unserem reichhaltigen Angebot …

http://cafemendelssohn.wordpress.com/

 

 

city-map etabliert Power- und Microsite für kleine und mittlere Unternehmen

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 12. März 2012 at 07:30

75% aller Deutschen nutzen das Internet, jedoch nur 20% aller Firmen sind dort vertreten, unabhängig davon, ob Visitenkarte oder Website vorhanden

Alle Welt spricht über das Internet. Jedoch sind nur 20% aller Firmen dort tatsächlich vertreten. Nach einer Studie haben viele Firmenbetreiber immer noch erhebliche Berührungsängste, wenn es darum geht, sich zeitgemäß und effizient nach außen zu präsentieren. Viele haben regelrecht Angst vor dem Schritt, sich auch in elektronischen Medien zu zeigen. Ausreden gibt es viele, von Datenschutz, Hackern und komplexer Bedienung ist die Rede – oft kommt auch beispielsweise der Spruch: „Uns gibt es schon seit 80 Jahren, wir machen das auf unsere Art“.

Dabei nutzen immerhin umgekehrt 75% aller Deutschen das Internet und beziehen dort Ihre wichtigen Informationen für alle Bereiche des Lebens und Arbeitens. Innerhalb weniger Jahre ist das Internet die Informationsquelle Nr.1 geworden und hat faktisch die gängigen Printwerke weit überholt. Aber immer noch gibt es Unternehmen, die davor scheuen, im Internet aktiv zu werden. Hilfe und Kompetenz versprechen die Microsite oder die Powersite der city-map Internetmarketing AG, die damit ihre Kunden in Top-Platzierungen bei Google bringen.

Das Konzept ist einfach: Die von city-map eigens entwickelte Powersite dient zur Unterstützung der eigentlichen Homepage und fungiert durch eine eigene Domain auch als Microsite und kann damit also auch als Ersatz für eine Homepage eingesetzt werden. So entfallen die Kosten für das aufwändige Erstellen und Pflegen einer eigenen Homepage. Lediglich eine simple Registrierung bei city-map ist nötig. Der Link zur Registrierung befindet sich auf jedem der city-map Marktplätze in der Mitte der Seite oben im Bereich Firmen und Wirtschaft oder über den Link http://addurl.city-map.de.

Das Beste daran ist: Der kostenfreie Basiseintrag ist nach wie vor der erste Schritt ins Internetzeitalter. Diesen Eintrag gewährt city-map jedem Unternehmer, egal, wie groß das Unternehmen ist. Mit einer simplen Registrierung und den zweckmäßigen Angaben zur eigenen Firma ist das Profil im Internet innerhalb kurzer Zeit online.  Sichtbar für alle Suchmaschinen wird es dann im nächsten Schritt mit der Einrichtung einer Powersite, die – je nach Umfang – Informationen und Leistungen des eigenen Unternehmens den Usern im Netz zur Verfügung stellt.

 

Kontakt:

city-map Region Hannover

Fritz Beindorff

Steinbergstraße 11

D-30559 Hannover – Kirchrode

Tel.: 0511 517760

Fax: 0511 517770

E-Mail:  hannover@city-map.de

Internetadresse: www.hannover.city-map.de

 

Redaktionsbüro für Bild & Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

Osssy – Serum

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 20. Februar 2012 at 18:51

„’SERUM’ ist die Essenz meines bisherigen Schaffens. Es ist mein persönliches Pharmazeutikum!“ – das ist nicht nur ein platter Werbeslogan, es sind deutliche Worte eines gestandenen Musikers. Eines Musikers, der weiß, was er will – und was er nicht will!

Keine Frage: Oswald „Osssy“ Pfeiffer (die drei „s“ seines Spitznamens sind ursprünglich auf einen Schreibfehler auf einer Visitenkarte zurückzuführen) hat schon viel gesehen und erlebt. 1970 in Beirut als erster von zwei Söhnen eines deutschen Geschäftsmanns und einer ägyptischen klassischen Ballerina/Pianistin geboren, waren Ägypten, der Libanon, Malta, die Philippinen und gar der Irak nur wenige der vielen Stationen im jungen Leben des Herzblutmusikers. Seine Familie gehörte zu den letzten Ausländern, die im Libanon-Krieg aus Beirut ausgeflogen wurde. Während der Fahrt zum Flughafen schlugen bereits links und rechts des Autos Raketen ein. „Ich habe Gegensätze erlebt, Höhen und Tiefen des Lebens. Eben noch Gelassenheit und Normalität in einer mondänen Stadtvilla, und im nächsten Moment Trümmer und Leid!“

Später dann spielt Osssy in Bagdad/Irak bereits im zarten Alter von 13 Jahren in Hotel-Lobbys und Bars, was ihm 1985, nach dem Umzug nach Deutschland, den Kauf der ersten professionellen Instrumente ermöglichen sollte: Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Bass – noch heute beherrscht der Wahl-Hannoveraner all diese Instrumente perfekt! Ende der 80er Jahre erarbeitete sich Osssy mehr und mehr als Produzent im „Frida Park Studio“ seiner Lebenspartnerin Anca Graterol einen guten Namen – ein Weg, der ihn mit Künstlern wie Laith Al Deen, Fury In The Slaughterhouse, Paul Young, Gunter Gabriel, Accept, TOTO, U.F.O. uva. zusammenführen sollte.

Und auch die Livemusik lässt Osssy bis heute nicht los: Seit zwei Jahren singt er als gefeierter Lokalmatador gemeinsam mit Hannover-Urgestein Dete Kuhlmann den Fußball-Song „96, alte Liebe“ vor bis zu 50.000 Zuschauern in Hannovers AWD Arena – regelmäßig! Alles hätte also noch jahrelang genau so weitergehen können. Und doch: Nach all diesen Jahren erscheint nun mit „SERUM“ Osssys erstes eigenes Werk: „’SERUM’ ist die Essenz meines bisherigen Schaffens. Es ist mein persönliches Pharmazeutikum!“ erzählt Osssy. Und fügt lachend hinzu: „Nach fast 20 Jahren war es einfach an der Zeit, ein eigenes Statement zu setzen. Dieses Album… das bin ich, zu 100 Prozent!“

Und tatsächlich: Persönlicher hätte „SERUM“ wohl kaum ausfallen können. „Tiefgängig“, „kräftig“, „rockig“ und „zeitlos“ sind nur einige der Assoziationen, die einem beim Hören einfallen. Für Risiken und Nebenwirkungen kann Osssy freilich nicht garantieren, beinhaltet das Album doch nicht nur 15 Songs aus seiner eigenen Feder. Auch verschiedenste enge Freunde und Weggefährten der letzten Jahre verewigten sich darauf, darunter: Freuen wir uns also auf ein Album, das allen gängigen Castingshow-Formaten und dem allgegenwärtigen musikalischen Einheitsbrei eine lange Nase zeigt. Freuen wir uns auf ein Album mit Seele, entstanden in jahrelanger Kleinarbeit und einer Hingabe, die heutzutage ihresgleichen sucht!

Freuen wir uns auf „SERUM“… und auf Osssy und seine Geschichte, die hier noch lange nicht zu Ende ist.

VÖ: 24.02.2012, CD Cat. No.: MIG 00642, Barcode: 885513006424, Format: CD Digi, Genre: Rock, Amazon-Link: http://ping.fm/nSZLs

Elisabeth Richter

Hildesheimer Straße 83

30169 Hannover

GERMANY

Tel.: 0049‐511‐806916‐16

Fax: 0049‐511‐806916‐29

Cell: 0049‐177‐7218403

elisabeth.richter@mig‐music.de

 

via: Redaktionsbüro für Bild + Text

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

 

48 Stunden Kunstausstellung in Hannover > Impressionen

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 13. Oktober 2011 at 08:01

Für den Einen eine verrückte Idee, für Andere ein ganz besonderes Kunst-Happening. Die Stimmung ist unterschiedlich, eine Art Vernissage–Atmosphäre am ersten Abend wird von einer tollen Partystimmung abgelöst. In der Nacht wirken die beleuchteten Kunstwerke in etwas ruhigerer Zeit vor allem in der Skulpturenhalle wie in einer Kathedrale.

Am frühen Morgen, so gegen 6:00 Uhr durchflutet das Tageslicht die Räume und die ausstellenden Künstler versammeln sich zum gemeinsamen Frühstück. Einige Stunden später mischt sich die Runde mit interessierten Gästen und tollen Gesprächen, das vor allem kaufinteressierte Publikum nutzt die Mittagszeit um noch ein Kunstwerk aus dem Kunstsplittershop vor dem großen Ansturm am Nachmittag zu erstehen. Wer die Party am ersten Tag erlebt hat, der macht sich jetzt erneut auf den Weg und ist auch am zweiten Abend dabei …

Zum ganzen Artikel (mit Video und Bilderschau): http://www.myheimat.de/hannover-bult/kultur/48-stunden-kunstausstellung-in-hannover-d2345325.html

Veröffentlicht durch:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

48 Stunden Kunst nonstop – Die siebte Ausstellung in Hannover

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 21. September 2011 at 06:53

Die 48-Stunden-Ausstellung findet zum siebten Mal statt und widmet sich der Annäherung zu folgendem Thema: „Von der Kunst, die Arme auszubreiten“

–           Wie können, müssen, dürfen, sollen und wollen wir uns begegnen?

–           Ist Ablehnung Stärke oder Schwäche?

–           Ist Entgegenkommen notwendig oder verzichtbar?

–           Können wir unsere Scheu Fremden gegenüber überwinden und sie zu Freunden machen?

–           Sind wir lieber Weltbürger oder für uns?

Die Möglichkeit für Künstler zu einem Thema etwas beizutragen, fand überwältigtes Interesse. Das Ergebnis: Insgesamt 65 Künstler zeigen von Freitag, den 07.10. ab 18 Uhr bis Sonntag, den 09.10.2011 bis 18 Uhr aus den Bereichen Kunst, Literatur, Performance und Musik, was sie zu dem Thema bewegt. Auch in diesem Jahr kommen die Künstler aus der Region Hannover sowie aus dem gesamten Bundesgebiet.

Mit dem außergewöhnlichen Format und der Aufgabenstellung an die Künstler sucht das Ausstellungsprojekt seinesgleichen und schafft eine kreative Plattform, um miteinander in den Dialog zu treten. Einen Überblick über die vergangenen Veranstaltungen und Informationen zur diesjährigen finden Sie unter:http://www.48stunden-ausstellungen.de

Ein umfangreiches und attraktives Beiprogramm (u.a. Führungen durch die Ausstellung) sowie die Möglichkeit, Kunst (unter anderem auch kleinere Arbeiten im Kunstsplitter-Shop) zu erstehen, runden das Konzept ab.

Die Veranstaltung findet in der Kultur-Etage im Hause Sofa Loft, Jordanstr. 26, 30173 Hannover auf über 1300 qm Ausstellungsfläche statt.

Seit 2007 werden die 48-Stunden-Ausstellungen organisiert. Das Format hat sich etabliert und stetig weiterentwickelt und ist als außergewöhnliche Ausstellung (Kunst 48 Stunden NONSTOP zu präsentieren) im Laufe der Jahre als feste Größe im Kunstkalender von Hannover installiert.

Kontakt:

Ralf Sommer

Mobil  0179 632 91 31

E-Mail  info@48stunden-ausstellungen.de

Sabine Levin

Mobil  0151 10762818

E-Mail  presse@48stunden-ausstellungen.de

Web http://www.48stunden-ausstellungen.de

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

Wie viel Werbung verträgt PR?

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 7. September 2011 at 06:21

Um Ideen, Visionen und ganze Unternehmen im Internet vielfältig zu präsentieren, sind Online-PR und Social Media adäquate Mittel, um eine direkte Ansprache und eine hohe Glaubwürdigkeit zu erreichen. Dabei können diese Marketingmodule dabei sogar langfristiger wirken und kostengünstiger als manche klassische Werbemaßnahme sein.

Oft werden jedoch die Disziplinen PR und Werbung sogar innerhalb der Marketingabteilungen in ihrem Selbstverständnis durcheinander gebracht und wesentliche Module im Marketingmix miteinander verwechselt. Da Medienpräsenz, Bekanntheit in der Öffentlichkeit und höhere Reputation bei den Zielgruppen ein gemeinsames Ziel darstellen, werden in der Praxis Online-PR und Social Media schnell als Füllstoff für die Werbemaßnahmen vereinnahmt, zumal diese kostengünstig leicht mit hinein passen.

Dieses Missverständnis wächst sich aber schnell zum Rohrkrepierer aus, wenn unsensibel mit den Inhalten umgegangen wird. Während die eingekaufte Werbeanzeige unter allen Umständen veröffentlicht wird, können z.B. bei einer Pressemeldung Veröffentlichung, bzw. Veröffentlichungszeitpunkt sowie der Inhalt des Beitrags nur bedingt beeinflusst werden. Journalisten, die ihren Job ernst nehmen, sehen in einer Pressemitteilung immer nur den ersten Impuls für einen eigenen Beitrag. In einer seriösen Redaktion entstehen in der Regel Leitlinien, die jede werbliche Aktivität ausfiltern und durch neutrale Inhalte ersetzen. Da bleibt die Grundidee einer werblich ausgerichteten PR-Kampagne selten von einschneidenden Veränderungen unberührt.

Grundsätzlich gilt: je werbelastiger eine PR-Maßnahme rüberkommt, umso weniger ist damit zu rechnen, dass daraus ein vernünftiger redaktioneller Beitrag entsteht und abgedruckt oder online veröffentlicht wird. In der Regel wird der Text ohnehin sofort im Papierkorb landen (das betrifft statistisch 98% aller Mails!) – wenn der Autor Pech hat, wird auch gleich seine Mailadresse geblockt, denn die Zeit in den Redaktionen ist knapp und der tägliche Ansturm auf die Journalisten groß.

Wie viel Werbung verträgt also PR? Werbung ist nicht gleich PR – das sollten die Beteiligten von Anfang an klar im Fokus haben. Eine gute Werbung ist in den seltensten Fällen auch gleichzeitig eine gute PR. Positive Berichterstattung darf sein, aber nicht um jeden Preis. Je redaktioneller, je ehrlicher und authentischer ein Beitrag wirkt, umso größer ist auf Anhieb die Glaubwürdigkeit beim Leser und der Inhalt bleibt länger haften. Das macht natürlich mehr Arbeit beim Recherchieren und Texten und – es erfordert Spezialisten. Gezielte PR hat sich noch nicht überall als Teil der Unternehmensstrategie durchgesetzt – oft verhindern Unsicherheit bei den Mitteln, Zeitmangel sowie Angst vor den Kosten die Durchführung von eigenständigen PR-Aktivitäten.

Dabei gibt es gerade in diesem Bereich kleine PR-Büros oder freischaffende Berater, die mit einer kostentransparenten Struktur gezielt für positive Wahrnehmung und deutlichen Imagegewinn sorgen. Gerade im Bereich Online-PR und Social Media sitzen da oft echte Fachleute, die es durchaus mit den großen Agenturen aufnehmen können, da sie über mehrere einleuchtende Vorzüge verfügen: Flexibilität, Kostentransparenz und klare Ansprechpartner.

Wenn man als Unternehmer dann noch versteht, das man nicht mit den gleichen kurzfristigen Erfolgsmaßstäben messen kann wie bei einer mehrstufigen Anzeigenkampagne, da PR einfach grundsätzlich anders funktioniert, ist man bereits auf dem richtigen Weg. Online-PR und Social Media sind vergleichsweise langsam in der Wirkungsweise, dafür schaffen sie aber eine nachhaltige Entwicklung bei Wahrnehmung und Image – sie erzeugen sogenannte „long leads“ – die Reichweite dieser Maßnahmen ist irgendwann sehr groß und flächig. Die Suche nach bestimmten Schlüsselwörtern in den Suchmaschinen verläuft dann erfreulich produktiv und führt den Kunden schnell zum Unternehmen und den hinterlegten Inhalten. An Umsätze darf man dabei erst ganz am Schluss denken – die kommen dann aber auch langfristig – und aus Sympathie und Bindung an das Produkt. Das schafft Werbung nur in den allerseltensten Fällen.

verfasst von:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Das Redaktionsbüro für Bild & Text übernimmt strategisch durchdachte und praxisnah geplante Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Online- und Printmedien. Das beinhaltet das Schreiben von Pressemitteilungen, Recherchieren und Verfassen von PR-Texten und Fachartikeln sowie die Beratung hinsichtlich geeigneter Medien und den Aufbau eines geeigneten Presseverteilers. Alle Komponenten steigern den Bekanntheitsgrad und das Vertrauen in Produkte und Dienstleistungen. Frank-Michael Preuss arbeitet auch als Coach und im Wissensmanagement für Unternehmer.

Neukundengewinnung durch gezielte Pressearbeit

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 5. September 2011 at 05:48

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist heute aus den Werbemaßnahmen eines Unternehmens nicht mehr wegzudenken.

Ich unterstütze Sie dabei, mit:

• Schreiben von Pressemitteilungen und -texten (suchmaschinenoptimiert!)

• Aufbau eines Presseverteilers und Versand an die wichtigsten Presse-Agenturen und -Portale

• Aussenden der Infos an über 30.000 Redaktionen, Ziel: Veröffentlichungen in Online- und Printmedien

• Einstellen der PR-Infos bei den wichtigsten, deutschsprachigen Presse-Portalen und -Agenturen, Blogs, Social Bookmarks und Social Networks etc.

• Steigerung des PageRanks und Spitzenplätze bei Google auf Ihre Suchbegriffe bezogen

Ihr Nutzen:

• Sie steigern damit den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens

• Sie stärken das Vertrauen in Ihre Produkte und Dienstleistungen bei Kunden, Partnern und Investoren.

• In jedem Falle werden Sie durch diese Werbemaßnahmen neue Kunden erreichen, die Sie von Ihren   Produkten und/oder Dienstleistungen überzeugen können.

Weitere Infos finden sie auf: http://www.fmpreuss.de/google.htm

Schauen Sie sich in Ruhe um, bei Interesse rufen Sie an oder schicken mir eine Mail, ich mache Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Gute Werbung muss nicht wahnsinnig teuer sein, durch mein Modulsystem kann schon mit wenig Aufwand eine hohe Wirkung erzielt werden.

 

Social Media ist Choreographie im Internet-Chaos

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 9. Mai 2011 at 09:49

Social Media ist in aller Munde. Sogar erzreaktionäre Unternehmen entdecken neuerdings „soziale Welten“ im unergründlichen Kosmos des Internet. Dabei merken jedoch Unternehmenskommunikation und Geschäftsleitung schnell, dass es mitunter gar nicht so einfach ist, erfolgreich auf den Zug „Social Media“ mit aufzuspringen. Facebook- und Twitterkonten  sind schnell erstellt und der XING-Account existiert bereits mehr oder minder aktiv, aber dann bereits stellen sich Fragen zu Konzeption und Strategie in neuer Form, denn Erkenntnisse aus der klassischen Arbeit mit der Kommunikation versagen in der Social Media meist vollständig.

Einer der Gründe für einen erfolgreichen Umgang mit den Neuen Medien ist der Faktor „Dialogfähigkeit, sprich: die Interaktion mit dem Kunden an der Front.  Genau das haben Firmen aber nicht trainiert, da die Werbung der letzten 50 Jahre dem Konsumenten in der Regel aufwändig konzeptionierte Kampagnen einfach vorsetzt und dabei auf möglichst effiziente Profitmaximierung hofft. Der Dialog kommt allenfalls indirekt durch Umfragen, Erhebung oder Preisausschreiben zustande, die aber keine direkte Wirkung auf die Werblichkeit zeigen. Mit Social Media ist das plötzlich ganz anders und da verschätzen sich viele Unternehmen schon im grundsätzlichen Ansatz.

Wenn über einen Thread bereits 3 Wochen diskutiert werden muss, wurde das Nahziel Social Media nicht verstanden. Denn es ist schnell, aktuell und informativ in kürzesten Zeiträumen – über Social Media-Kanäle agieren und reagieren Sender und Empfänger innerhalb von Minuten. Wenn dann erst Genehmigungen und Absprachen mit der Geschäftsleitung getroffen werden müssen, ist das Thema „Dialogfähigkeit“ bereits abgehakt. Social Media erledigt sich aber auch nicht von selbst. Social Media lebt von Spontaneität und Kreativität. Mitarbeiter, die mit den Social-Media-Aktivitäten eines Unternehmens betraut sind, müssen genügend Freiraum haben.

In den Neuen Medien mitzumischen ist nicht nur eine Technik, es zeigt vor allem, welche Kommunikationskultur ein Unternehmen beherrscht. Ob es überhaupt eine Unternehmensethik gibt oder ob ausschließlich Erwerbsdenken hinter allen Aktivitäten steht. Der Verbraucher ist in der Regel nicht so doof, wie mancher Unternehmer es gerne hätte. Offenheit und ganzheitliches Denken werden schnell erkannt und sind ein wichtiger Faktor für die Akzeptanz der Netzbewohner.

Zeit spielt eine große Rolle. Eine gute Online-Präsenz ist Arbeit. Vielen Unternehmen geht es nicht schnell genug. Sie wollen – am besten sofort – Ergebnisse und Messbarkeiten. Dabei gehört zum Verständnis von Social Media auch das „Loslassen“ tradierter Strukturen und das „Einlassen“ auf das Durcheinander, das im Netz herrscht. Es gibt keine Sicherheiten und Entwicklungen, die man präzise planen und voraussehen kann. Das Netz ist lebendig und ständig in Veränderung. Eine gute Social Media ist wie eine Choreographie im Internet-Chaos, die sich ständig auf Neues und Unerwartetes einstellen muss – ohne dabei den „roten Faden“ zu verlieren.

Bei alledem steht der Mensch im Mittelpunkt – mit allen seinen Bedürfnissen, seinen Erfahrungen und seinem Weg in die Zukunft. Wenn Unternehmen dies anerkennen und wertschätzen, dann haben sie Social Media verstanden.

verfasst von:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

„Der Purpurschnitter“ von Gloria Frost auf Haarmanns Wegen

In Allgemeines on 15. Januar 2011 at 11:25

„Der Purpurschnitter“ von Gloria Frost auf Haarmanns Wegen http://bit.ly/fpK2tG