Frank-Michael Preuss

Posts Tagged ‘Ullstein’

Männerkrankheiten – Schmutzblindheit, Mitdenkschwäche, Einkaufsdemenz und weitere unheilbare Leiden unserer echten Kerle

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 14. März 2012 at 12:29

Der Mann ist die Krone der Schöpfung. Wer selbst ein Exemplar zu Hause hat, weiß jedoch längst: Männer leiden an den seltsamsten Krankheiten. Sie haben eine Gemüseintoleranz. Ihre chronische Haushaltsschwäche erwerben sie durch dauerhaftes verwöhnt werden. Und mit ihrer angeborenen Schmutzblindheit treiben sie ihre Partnerinnen in den Wahnsinn. Behandelbar sind die Männerkrankheiten leider nicht – aber sehr lustig.

Hanna Dietz, geboren 1969 in Bonn, arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen und Hörfunk. Da sie gleich mit zwei Exemplaren der Spezies Mann zusammenlebt, kennt Hanna Dietz sich hervorragend mit jeglicher Form viriler Leiden aus.

Für echte Männer: http://bit.ly/x9YIa0

Verfressen, sauschnell, unkaputtbar. Das phantastische Leben der Kakerlaken

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 1. März 2012 at 09:18

Ein Hotel, spätnachts: Hannes Sprado hat eine einprägsame Begegnung – mit Kakerlaken! Plötzlich tauchen sie auf und rennen quer durchs Zimmer. Als er endlich eine erwischt, kann er sie selbst mit roher Gewalt nicht außer Gefecht setzen. Sprado entwickelt immer mehr Respekt für diese Tiere. Denn Kakerlaken sind DAS Erfolgsmodell der Evolution. In 350 Millionen Jahren haben sie sich weder von Eiszeiten noch von Meteoriten beeindrucken lassen. Sie finden Nahrung in allem, was sie umgibt, und würden als Einzige einen Atomschlag überleben. Die amüsante Geschichte einer faszinierenden Spezies.

Hannes Sprado, 1956 geboren, war Redakteur und Chefredakteur mehrerer Zeitschriften. Seit 2006

ist er Herausgeber der P.M.-Zeitschriftengruppe. Er lebt mit seiner Familie in München.

Verlags-URL: http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=16425&page=buchaz&sort=autor&auswahl=A&pagenum=1

Verleumdung

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 30. Januar 2012 at 11:22

Der fulminante Auftakt der neuesten dänischen Krimiserie

Die junge Kriminalexpertin Linnea Kirkegaard wird zu einem schaurigen Fund im Wald gerufen. Ein halbzerfallenes Skelett liegt im modrigen Laub. Linnea kann das Gesicht des Toten rekonstruieren. Als seine Identität bekannt wird, treten mächtige Gegenspieler auf den Plan. Sie schicken die toughe Auftragskillerin Peggy-Lee Wu. Das Teufelsspiel beginnt. Nach einer atemberaubenden Jagd quer durch Kopenhagen stehen sich Linnea und Peggy-Lee gegenüber. Zwei Frauen und der Kampf zwischen Gut und Böse.

Hinter dem Pseudonym Bødker Bruun verbirgt sich das Autorenpaar Karen Vad Bruun und Benni Bødker. Die beiden leben in Kopenhagen und arbeiten schon seit Langem in der Bücherbranche. Verleumdung ist ihr erster Thriller um die toughe Ermittlerin Linnea und ihre Gegnerin, die Profikillerin Peggy-Lee.

Verlags-URL: http://bit.ly/wxxjwI

Winterstarre – Ein Allgäu-Krimi

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 2. Januar 2012 at 09:01

Klirrende Kälte im Allgäu. Menschen sterben in einem einsamen Tal

Ein abgelegenes Hochtal in den Allgäuer Alpen – und ein grauenvoller Fund: In einer Hütte liegen mehrere Leichen. Wer sind die Toten? Der Rechtsmediziner stellt fest, dass die Leute mit einem bislang unbekannten Virus infiziert wurden. Kommissar Brunner gründet eine SOKO, der sich auch Walcher anschließt. Die Jagd nach einem Gegner, der an Gier und Grausamkeit kaum zu überbieten ist, beginnt.

Joachim Rangnick, geboren 1947, ist studierter Grafiker und lebt in Weingarten. Heute widmet er sich ganz dem Schreiben. In seinen Kriminalromanen bringt sich Journalist Robert Walcher im beschaulichen Allgäu immer wieder in höchste Gefahr. Winterstarre ist der neueste Fall von Robert Walcher.

Verlags-URL: http://bit.ly/uwplN8

Hauptsache Nebensache – Eine kurze Geschichte des nutzlosen Wissens

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 30. November 2011 at 10:18

Inwiefern inspirierten Rühreier Paul McCartney beim Komponieren des Songs »Yesterday«? Stammt die rote Farbe im Campari aus gepressten Läusen? Und warum beruht der Name der Insel Madagaskar auf einem Hörfehler Marco Polos? In seinem unterhaltsamen Streifzug durch die Welt des nutzlosen Wissens beantwortet Bestseller-Autor Wolfgang Koydl diese und zahlreiche andere faszinierenden Fragen.

Wolfgang Koydl, 1952 geboren, ist seit vielen Jahren Auslandskorrespondent der Süddeutschen Zeitung mit Stationen in Kairo, Istanbul und Washington. Seit 2005 berichtet er aus London und lebt mit seiner Frau und Tochter im Vorort Kingston upon Thames.

Verlags-URL: http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=16438&page=suche&auswahl=a&pagenum=1&page=buchaz

Weisheiten aus dem Aschebeschär

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 28. November 2011 at 11:22

Mach mal Hals lang von Maddin Schneider

Maddin steht über den Dingen – denn sein Hals ist genauso lang wie seine Vokale. Dank seiner Vogelperspektive weiß Maddin, dass Hessisch die beste Sprache zum Flirten ist. Und was hat der »Aschebeschär« mit Knutschen zu tun? Der linkische Bilderbuchhesse mit dem Pferdegebiss hat für alles eine Erklärung. Steckt nicht in jedem von uns ein kleiner Maddin? Ei, sischär!

Martin Schneider ist Deutschlands beliebtester Hesse. Maddin begann als Comedian beim Hessischen Rundfunk. Inzwischen beglückt er das Publikum im Fernsehen (Schillerstraße, Maddin in Love) und live mit seinem neuen Soloprogramm Lach oder stirb. Maddin lebt bei Marburg und ist immer noch auf der Suche nach der Frau, die perfekt zu seinem langen Hals passt.

Info und E-Book: http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullstein/buch.php?id=18258&page=suche&auswahl=a&pagenum=1&page=buchaz&PHPSESSID=2937aeac7c350b15eac8cf3876e05bb0

Lieber Weihnachtsmann, bitte rasier dich mal! Briefe von Kindern aus aller Welt

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 14. November 2011 at 09:56

»Sag mal, lieber Weihnachtsmann, bist Du wirklich so dick?« – »Bitte rasiere Dich mal! Ich würde gern sehen, wie Du unter Deinem Bart aussiehst.« – »Ich hätte gern ein Handy, und wenn Du es mir schenkst, kann Mama nichts dagegen sagen.« Jedes Jahr landen zahlreiche Wunschzettel bei der norwegischen Post, verschickt von Kindern aus aller Welt an die Adresse »Weihnachtsmann, Nordpol«. Birger Sivertsen versammelt die anrührendsten und lustigsten Briefe und zeigt uns, was Kinderherzen wirklich bewegt.

Birger Sivertsen gehört mit achtzehn veröffentlichten Büchern und einer Gesamtauflage von über 200.000 Exemplaren zu den erfolgreichsten Non-Fiction-Autoren Norwegens. Er lebt mit seiner Familie in Trondheim. Homepage: http://www.birgersivertsen.com.

Geschenkidee zum Bestellen: http://bit.ly/tQtx1G

Das erste Mal – das erste Werkzeug, die erste Musik, das erste Bier, die ersten Künstler, das erste Haustier …

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 4. November 2011 at 09:24

Das erste Werkzeug, das erste selbst entfachte Feuer, das erste Bier – ein Blick zu unseren Ursprüngen zeigt, wie wir zu dem wurden, was wir heute sind. Ein Buch voller Aha-Erlebnisse.

Woher kommen wir? Was hat uns zum Menschen gemacht? Wann fingen wir an, die Welt zu gestalten? Der preisgekrönte Wissenschaftsjournalist Hubert Filser hat sich auf Spurensuche begeben. Er ist nach Mähren gereist, wo sich die Spuren der ältesten Haustiere finden. Er war in der Südosttürkei, wo vor 12 000 Jahren die ersten Tempel errichtet und das erste Mal Feldfrüchte geerntet wurden. Und er ist auf die Schwäbische Alb gefahren zu der Höhle, in der man das älteste Musikinstrument entdeckte: eine  steinzeitliche Knochenflöte. Zusammen mit Filser erleben wir die epochalen historischen Premieren,  besuchen namhafte Wissenschaftler und erfahren die neuesten Forschungsergebnisse.

Hubert Filser war Kulturredakteur der Süddeutschen Zeitung und entwickelte mit anderen das Magazin SZ Wissen. Heute ist er Wissenschaftsreporter für die SZ und arbeitet auch für Quarks & Co. Filser wurde 2007 mit dem Theiss-Archäologie-Preis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in München.

Verlagsinfo: http://bit.ly/vWmGpL

Vernetzt Euch!

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 14. Juli 2011 at 13:25

Lina Ben Mhenni ist die mutige Stimme der Revolution.

‚Ich will, dass die Welt sich verändert. Sie wird sich aber nur verändern, wenn die Wahrheit verbreitet wird, wenn wir uns vernetzen.‘

Erstmals in der Geschichte haben Blogs und soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter ein diktatorisches Regime zu Fall gebracht. Die 27-jährige Lina Ben Mhenni war eine der Internetaktivisten, die den tunesischen Diktator Ben Ali vertrieben haben. Sie ist auf die Straße gegangen, hat mit anderen Demonstranten die Freiheit gefordert. Sie hat fotografiert, gefilmt und berichtet, dort, wo keine Presse erlaubt war.

Ihr Blog ‚A Tunisian Girl‘ ist zu einem wichtigen Nachrichtenforum der arabischen Oppositionsbewegung geworden. In ihrer Streitschrift fordert Ben Mhenni die Leser auf, sich politisch zu engagieren und zu vernetzen. Ein Aufruf, der uns alle betrifft.

Verlagsinfo und Bestellung: http://bit.ly/mZT4qt

Lexikon der unnützen Küchengeräte

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 12. Juli 2011 at 16:13

Von A wie Ananasschneider bis Z wie Zuckerwattemaschine

Sie blinken und funkeln in Edelstahloptik, buntem Kunststoff oder Weltall-erprobtem Titan: seltsame Küchengeräte wie Dörrautomat, beleuchtete Pfeffermühle oder Halogenofen. Und obwohl ihr Nutzwert fraglich ist, erobern sie unser Herz im Sturm. Denn unnütze Küchengeräte sind wie die Diät, die wir morgen anfangen wollen: Unglaublich beruhigend zu wissen, dass es sie gibt. Ein höchst amüsanter Lesegenuss.

Hanna Dietz, geboren 1969 in Bonn, arbeitet als freie Journalistin für Fernsehen und Hörfunk.

Da sie gleich mit zwei Exemplaren der Spezies Mann zusammenlebt, kennt Hanna Dietz sich hervorragend mit jeglicher Form viriler Leiden aus.

Verlagsinfo und Bestellung: http://bit.ly/mYdE7z

Papa ante Palma – Mallorca für Fortgeschrittene

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 10. Juni 2011 at 08:04

Mal komisch, mal tragisch, Mallorca.

Stefan liebt die hübsche Lucia, eine temperamentvolle Spanierin. Gemeinsam träumen sie davon, in ihre Heimat auszuwandern – natürlich aufs Festland. Erst bekommt seine Frau Zwillinge und dann einen Job auf Mallorca. Spanien ist ja prima, aber ausgerechnet die deutscheste aller Inseln?

Dort erwarten sie schönheitsfanatische Mallorquiner, die trotz Gluthitze Haltung bewahren, Frauen, die gleichzeitig Maria und Josef heißen, und eine dörfliche Idylle fernab vom Ballermann. Eigentlich ist Stefan glücklich, aber hält das Inselparadies wirklich, was es verspricht?

Verlagsinfo: http://bit.ly/k2Vclk

Jo Nesbø – Leopard

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 19. Mai 2011 at 09:53

Dein Atem. Dein Herz. Dein Blut.

Hongkong: Im Dunst der Garküchen und Drogenhöhlen dämmert einsam ein Mann vor sich hin. Kommissar Harry Hole ist am Ende, er hat alle Brücken hinter sich abgebrochen, die chinesische Mafia ist ihm auf den Fersen. Gleichzeitig erschüttert Oslo eine Serie grotesk-grausamer Morde.

Die junge Kommissarin Kaja schafft es schließlich, Harry zurückzuholen. Schon bald wird er immer tiefer in den Fall hineingezogen. Der Täter erweist sich als äußerst unberechenbar und intelligent. Er arbeitet mit einem perfiden Mordwerkzeug, das lautlos und quälend langsam tötet. Die Spuren führen Harry von einer einsamen Hütte im norwegischen Hochgebirge bis nach Ruanda. Als er dem Killer gegenübersteht, muss er eine übermenschliche Entscheidung treffen.

Verlagsinfo: http://bit.ly/ioutPD

Stéphane Hessel -Empört Euch!

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 28. April 2011 at 18:22

Mit eindringlichen Worten ruft Stéphane Hessel zum friedlichen Widerstand gegen die Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft auf. Gegen die Diktatur des Finanzkapitalismus, gegen die Unterdrückung von Minderheiten, gegen die ökologische Zerstörung unseres Planeten.

»93 Jahre. Das ist schon wie die allerletzte Etappe. Wie lange noch bis zum Ende? Die letzte Gelegenheit, die Nachkommenden teilhaben zu lassen an der Erfahrung, aus der mein politisches Engagement erwachsen ist.« Stéphane Hessels Streitschrift bewegt die Welt. Der gebürtige Berliner war Mitglied der Résistance, hat das KZ Buchenwald überlebt und ist einer der Mitautoren der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen. Mit emphatischen Worten ruft der ehemalige französische Diplomat zum friedlichen Widerstand gegen die Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft auf. Er beklagt, dass der Finanzkapitalismus die Werte der Zivilisation bedroht und den Lauf der Welt diktiert. Er prangert die Lage der Menschenrechte an, kritisiert die Umweltzerstörung auf unserem Planeten und verurteilt die Politik Israels im Gaza-Streifen als Demütigung der Palästinenser. Stéphane Hessel ist das Gewissen der westlichen Welt und »Frankreichs Rebell der Stunde« (FAZ).

‚Empört Euch!‘ als ‚fahrende Lichtinstallation‘: http://www.youtube.com/watch?v=xGuGid4lLcE

Stéphane Hessel, Sohn des Schriftstellers Franz Hessel, wurde 1917 in Berlin geboren. 1924 zog er mit seinen Eltern nach Paris; seit 1937 ist er französischer Staatsbürger. Ab Oktober 1945 war er Vertreter Frankreichs bei den Vereinten Nationen in New York, 1948 Mitunterzeichner der Charta der Menschenrechte. Anschließend bereiste er im Auftrag der UNO und des französischen Außenministeriums als Diplomat die Welt; der französische Staat verlieh ihm den Titel »Ambassadeur de France«. Stéphane Hessel lebt in Paris.

Verlagsinfo: http://ullsteinbuchverlage.de/ullsteinhc/buch.php?id=17855

Die Kündigung – Hubertus Meyer-Burckhardt

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 21. April 2011 at 07:08

Mit den Trade Winds leben – das war für Simon Kannstatt globale Aufgabe und Erfüllung zugleich. Im Topmanagement einer Investmentfirma zuhause zu sein bedeutet das eigene Zuhause nur selten zu sehen. Entfremdung ist oft der Preis für wirtschaftlichen Erfolg auf höchster Ebene. Entfremdung heißt aber auch: die eigene Persönlichkeit zu rationalisieren und im Sinne der gestellten Aufgabe zu funktionieren. Als Manager auf Top-Niveau ist er ein gewichtiges Rad im Ablauf von Angebot und Nachfrage – glaubt er zumindest. Deshalb trifft ihn die plötzliche Kündigung wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Und er bleibt dort, wo er sich am sichersten fühlt: auf den Flughäfen zwischen Zürich und London und langsam wird aus der Kündigung Gewissheit – was bleibt von seiner Person ohne die Funktion?

Hubertus Meyer-Burckhardt hat ein Buch über Business, Konventionen und Entfremdungen geschrieben. Privatleben, Träume und Visionen erobern erst langsam wieder das Denken des gefeuerten Protagonisten. Schräg, skurril und ungewöhnlich ist der Weg dorthin – geschrieben in einer Sprache, die den Insider und Kenner verrät. Als Vorstandsmitglied der Axel Springer AG und der ProSiebenSat1 Media AG ist Meyer-Burckhardt erfahren im Abwickeln von Unternehmensprozessen und im Umgang dem gehobenen Management. Das Verständnis um das Ringen der Persönlichkeit mit dem ureigensten Inneren und dem Wiederfinden verloren gegangener, verloren geglaubter Träume bringt er glaubhaft auf den Punkt.

Als seine zentrale Buchgestalt die Spur über den Ozean in Richtung New York aufnimmt, beginnt seine alte Persönlichkeit den Kampf mit den Konventionen und begegnet einigen markanten Typen, die den Handlungsverlauf auf eine neue Ebene abdriften lassen. Ironisch und prägnant wird aus der „Kündigung“ ein endogener Prozess, der einen staunenden und irritierten Leser hinterlässt.

Was passiert mit einem Menschen, der den eigenen inneren Druck ins Phantastische expandieren lässt, ohne dass er die Realität bindend mit einbezieht? Wie viel muss ein Mensch sein Leben lang verdrängen, bevor er es zulässt, dass ein einschneidendes Ereignis sein gesamtes Koordinatensystem verzerrt und auflöst? Wie finden wir uns mit unserer eigenen Persönlichkeit zurecht, wenn wir unser Wertesystem ausschließlich auf Anpassung aufgebaut haben? Verschwinden wir am Schluss mit einem Knall oder finden wir die verborgene Tür ins nächste Level unserer eigenen Lebensgeschichte?

verfasst von:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

6 Österreicher unter den ersten 5

In Allgemeines on 25. November 2010 at 16:49

Leben mit Ö: Dirk Stermanns ultimative Liebeserklärung an die Alpenrepublik

„Ich hatte keine Meinung zu den Österreichern. Aber womit ich nicht gerechnet hatte: Jeder Österreicher hatte eine Meinung zu den Deutschen.“

War es wirklich klug, als Rheinländer in ein Land zu ziehen, das heute noch von Cordoba schwärmt? Dirk Stermanns Wiener Werdegang ist ein wahrer Radetzkymarsch. Er begegnet Robert, dem Universalkommentator, der keinen deutschen Kaffee mag, und Hartmut, dem präpotenten Piefke, der so gerne ein Qualtinger wäre. Er schleppt betrunkene ORF-Reporterinnen durchs Nachtleben und taumelt durch Altbauten aus der k.u.k.-Zeit, in deren Treppenhäusern man selbst von toten Hunden noch gebissen wird. Braungefärbte Taxifahrer, sadistische Beamte und die „Wilde Wanda“ kreuzen seinen Weg. Dirk Stermann liefert ein skurriles Panoptikum von Österreich und seinen Einwohnern − fulminant wie eine Mozartoper.

Dirk Stermann Dirk Stermann, geboren 1965 in Duisburg, lebt seit 1987 in Wien. Er zählt zu den populärsten Kabarettisten und Radiomoderatoren Österreichs und ist auch in Deutschland durch Fernseh- und Radioshows sowie durch Bühnenauftritte und Kinofilme weit bekannt.

Dirk Stermann

Sechs Österreicher unter den ersten fünf

Roman einer Entpiefkenisierung

272 Seiten, Paperback

€ 16,95 [D], € 17,50 [A], sFr 28,50

ISBN-10: 3550088353

ISBN-13: 9783550088353

http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteinhc/buch.php?id=16536&PHPSESSID=c2dc571ecd7847089fb58c9c1178643a