Frank-Michael Preuss

Posts Tagged ‘online-pr’

Internetagentur PIT-Business feiert 10jähriges Jubiläum

In Allgemeines on 12. Juli 2013 at 08:45

Die Internetagentur Professionell IT-Business aus Aub bei Würzburg wurde im Juni 2013 10 Jahre alt, Geschäftsführer Frank Dziamski beleuchtet die bisherige Entwicklung und gibt Zukunftsaussichten

Wenn es um Internetkonzepte und Marketing geht, hat sich Professionell IT-Business aus Aub bei Würzburg, kurz PIT-Business – http://www.pit-business.de – in den vergangenen 10 Jahren einen guten Namen gemacht. Technische Qualität, kombiniert mit Einfallsreichtum und gutem Geschmack sind wesentliche Komponenten des bisherigen Erfolgs. Aber auch das Verständnis für Marketing, Neue Medien und die rasante Entwicklung im Internet tragen zum Ergebnis bei. Im Mittelpunkt steht aber immer der Kunde mit seinen Wünschen und seinen individuellen Gegebenheiten.

Geschäftsführer Frank Dziamski: "Bei uns stand immer eine ehrliche und fundierte Beratung im Vordergrund. Wir hätten keine langjährigen Kunden, wenn wir nicht immer mit unserer authentischen Mischung aus fairer Analyse, zweckdienlicher Beratung und ständig weiter entwickeltem Fachwissen für unsere Kunden gearbeitet hätten. Wir haben es stets verstanden, zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Schritte miteinander zu gehen. IT ist ja kein fertiges Produkt, das man einkauft und dann jahrelang verwendet, sondern ein ständiger Prozess, der professionell begleitet werden muss."

Verändert hat sich aber auch die Internetagentur selbst im Laufe der Jahre – die Arbeitsgebiete der IT-Profis wurden laufend neu definiert und erweitert. Dazu Frank Dziamski: "Zu unserem Angebot gehören eindeutig moderne IT-Beratung, Marketing und Web-Design als Kernkompetenzen, wir haben aber zwischenzeitlich erfolgreich Online-PR, Filmproduktion und Rechtsberatung in das Portfolio der Internetagentur integriert. Damit haben wir noch einmal einen großen Sprung nach vorne gemacht. Wir dürfen stolz sein auf unsere Vielseitigkeit, mit der wir heute arbeiten."

Der persönliche Kontakt zum Kunden steht im Vordergrund der Internet-Agentur, dazu Frank Dziamski: "Uns war immer das persönliche Verhältnis zum Kunden wichtig und ihm und seinen Vorstellungen erst einmal zuzuhören, bevor wir anfangen, die Inhalte zu fokussieren und zu begleiten. Unsere Vielseitigkeit erreichen wir auch nur mit unseren hervorragenden Kooperationspartnern, die machen nämlich nur genau das, was sie können – und das richtig gut."

Die  Aufgabenbereiche von Professionell IT Business kurz zusammengefasst:
Corporate Websites
E-Commerce und Shop-Systeme
Anwendungs- und Individualentwicklungen
Screen design
Suchmaschinenoptimierung
Online-PR + Social Media

Film- und Fotoproduktion

rechtliche Beratung und Internetrecht

Kontakt:

Professionell IT Business
Inhaber : Frank Dziamski
Quagliastrasse 15
97239 Aub
Telefon : 09335 997166
Fax : 09335 997167
E-Mail: info@pit-business.de
Web: http://www.pit-business.de

Als erfahrene Internet-Agentur berät PIT-Business vor allem regionale und internationale Unternehmen im Bereich des Online-Marketings. Zusammen mit dem Kunden werden gemeinsam erfolgreiche Projekte realisiert. Das geht von der Analyse über nötige Entwürfe bis hin zur adäquaten Realisierung. Und auch nach der erfolgreichen Umsetzung der Projekte steht das Unternehmen weiterhin beratend und regulierend zur Seite. In dem jungen Agentur-Team arbeiten Entwickler, Designer und Marketing Experten sehr eng und motiviert zusammen und schaffen den Workout, der den Kunden zum Erfolg bringt.

Pressearbeit: PR-Agentur aus Hannover http://www.fmpreuss.de

Wie Social Media & Co. das Nutzerverhalten verändern

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 3. März 2012 at 09:23

Wie Social Media & Co. das Nutzerverhalten verändern – jetzt in Wissensmanagement, Ausgabe März 2012: http://www.wissensmanagement.net/print/aktuelles_heft.html

Erfolgreich mit E-Commerce und Onlinehandel – geht das?

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 14. Dezember 2011 at 18:09

Das Thema Onlinehandel ist in Bewegung – seit Jahren. Seit dem Siegeszug des Internet haben sich vielfältige Möglichkeiten der Selbstständigkeit aufgetan, die früher undenkbar waren. Vor allem in der Kombination mit E-Commerce sind Organisationsabläufe möglich geworden, für die man in vorherigen Zeiten ein Vielfaches an Zeitaufwand und Kosten benötigt hätte. Die Möglichkeit über einen sauber programmierten Online-Shop die gesamte Warenwirtschaft für eine Produktpalette abzuwickeln, ist denkbar einfach geworden –  vorausgesetzt: man hat nicht bereits auf ein totes Pferd gesetzt.

Denn leider leben wir auch in einer Zeit, in der zwar Geschäftsideen aus dem Boden sprießen wie Pilze nach dem lauen Sommerregen, jedoch auch schnell Märkte und Positionierungen besetzt sind. Ohne eine lukrative Nische und prägnante Alleinstellungsmerkmale wird es schwierig im hart umkämpften Onlinemarkt. Ein weiterer Handyshop, ein überzähliges Vertriebsportal für Tiernahrung oder Naturkosmetik tut nicht wirklich Not – ebenso wenig wie zahllose Finanzdienstleistungsangebote  und die nicht müde werdenden Lobpreisungen für Nebenjobs aller Art, die mit kaum Arbeit zu sensationellen Gewinnen führen sollen. Der vorgebliche Wachstumstrend in diesen Branchen hat oft nur damit zu tun, dass immer mehr Teilnehmer das Internet entdecken und dadurch der Gesamtmarkt auch entsprechend größer wird.

Ein hervorstechendes Manko vieler Internetseiten ist die fehlende Professionalität – damit lässt sich kein Geld verdienen. Nur eine sauber vorbereitete Portal-Oberfläche mit 100% laufenden Funktionen verspricht Erfolg. Ein professionelles Auftreten schafft Vertrauen und eine langfristige Entwicklung von Kundenkontakten. Nur wenn die vollständig elektronische Abwicklung der Unternehmensaktivitäten in einem Netzwerk zu jeder Zeit gewährleistet ist, kann ein lukrativer Onlinehandel starten.

Wer seine perfekte Verkaufsnische endlich gefunden hat, steht vor dem nächsten Hindernis. Nun müssen schließlich auch Kunden auf die Webseite kommen und Produkt und Dienstleistung ordern. Ohne ein, vorher definiertes, Marketingbudget wird es schwierig werden, das eigene Portal bei der geeigneten Zielgruppe bekannt zu machen. Eine langfristige Akzeptanz erreicht man nur über gezielte PR- und Werbemaßnahmen, wobei man genau abwägen muss, was die richtige Strategie ist.

Um bei dem eigenen Geschäftsmodell nicht zu viel Lehrgeld zu bezahlen, ist es ratsam, sich beizeiten mit einem erfahrenen Fachmann zu besprechen, der einem hilft, den Start ins Selbstständige so effektiv wie möglich zu gestalten. Denn das Werbebudget, das die Major Player besitzen, hat der kleine Unternehmer nicht zur Verfügung. Dementsprechend muss der Marketingmix sitzen. Was wirklich ankommt, sieht man erst im Ernstfall – aber eine gesunde Mischung aus Online- und Printwerbung, aus Online-PR und Social Media, aus Pressearbeit und Fachartikel kann jeder guten Geschäftsidee zum Erfolg verhelfen. Auf einen langen Weg mit dem dazugehörigen Durchhaltevermögen und ausreichenden Rücklagen muss man sich aber auf jeden Fall einstellen.

Autor:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Das Redaktionsbüro für Bild & Text übernimmt strategisch durchdachte und praxisnah geplante Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Online- und Printmedien. Das beinhaltet das Schreiben von Pressemitteilungen, Recherchieren und Verfassen von PR-Texten und Fachartikeln sowie die Beratung hinsichtlich geeigneter Medien und den Aufbau eines geeigneten Presseverteilers. Alle Komponenten steigern den Bekanntheitsgrad und das Vertrauen in Produkte und Dienstleistungen. Frank-Michael Preuss arbeitet auch als Coach und im Wissensmanagement für Unternehmer.

Wie viel Werbung verträgt PR?

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 7. September 2011 at 06:21

Um Ideen, Visionen und ganze Unternehmen im Internet vielfältig zu präsentieren, sind Online-PR und Social Media adäquate Mittel, um eine direkte Ansprache und eine hohe Glaubwürdigkeit zu erreichen. Dabei können diese Marketingmodule dabei sogar langfristiger wirken und kostengünstiger als manche klassische Werbemaßnahme sein.

Oft werden jedoch die Disziplinen PR und Werbung sogar innerhalb der Marketingabteilungen in ihrem Selbstverständnis durcheinander gebracht und wesentliche Module im Marketingmix miteinander verwechselt. Da Medienpräsenz, Bekanntheit in der Öffentlichkeit und höhere Reputation bei den Zielgruppen ein gemeinsames Ziel darstellen, werden in der Praxis Online-PR und Social Media schnell als Füllstoff für die Werbemaßnahmen vereinnahmt, zumal diese kostengünstig leicht mit hinein passen.

Dieses Missverständnis wächst sich aber schnell zum Rohrkrepierer aus, wenn unsensibel mit den Inhalten umgegangen wird. Während die eingekaufte Werbeanzeige unter allen Umständen veröffentlicht wird, können z.B. bei einer Pressemeldung Veröffentlichung, bzw. Veröffentlichungszeitpunkt sowie der Inhalt des Beitrags nur bedingt beeinflusst werden. Journalisten, die ihren Job ernst nehmen, sehen in einer Pressemitteilung immer nur den ersten Impuls für einen eigenen Beitrag. In einer seriösen Redaktion entstehen in der Regel Leitlinien, die jede werbliche Aktivität ausfiltern und durch neutrale Inhalte ersetzen. Da bleibt die Grundidee einer werblich ausgerichteten PR-Kampagne selten von einschneidenden Veränderungen unberührt.

Grundsätzlich gilt: je werbelastiger eine PR-Maßnahme rüberkommt, umso weniger ist damit zu rechnen, dass daraus ein vernünftiger redaktioneller Beitrag entsteht und abgedruckt oder online veröffentlicht wird. In der Regel wird der Text ohnehin sofort im Papierkorb landen (das betrifft statistisch 98% aller Mails!) – wenn der Autor Pech hat, wird auch gleich seine Mailadresse geblockt, denn die Zeit in den Redaktionen ist knapp und der tägliche Ansturm auf die Journalisten groß.

Wie viel Werbung verträgt also PR? Werbung ist nicht gleich PR – das sollten die Beteiligten von Anfang an klar im Fokus haben. Eine gute Werbung ist in den seltensten Fällen auch gleichzeitig eine gute PR. Positive Berichterstattung darf sein, aber nicht um jeden Preis. Je redaktioneller, je ehrlicher und authentischer ein Beitrag wirkt, umso größer ist auf Anhieb die Glaubwürdigkeit beim Leser und der Inhalt bleibt länger haften. Das macht natürlich mehr Arbeit beim Recherchieren und Texten und – es erfordert Spezialisten. Gezielte PR hat sich noch nicht überall als Teil der Unternehmensstrategie durchgesetzt – oft verhindern Unsicherheit bei den Mitteln, Zeitmangel sowie Angst vor den Kosten die Durchführung von eigenständigen PR-Aktivitäten.

Dabei gibt es gerade in diesem Bereich kleine PR-Büros oder freischaffende Berater, die mit einer kostentransparenten Struktur gezielt für positive Wahrnehmung und deutlichen Imagegewinn sorgen. Gerade im Bereich Online-PR und Social Media sitzen da oft echte Fachleute, die es durchaus mit den großen Agenturen aufnehmen können, da sie über mehrere einleuchtende Vorzüge verfügen: Flexibilität, Kostentransparenz und klare Ansprechpartner.

Wenn man als Unternehmer dann noch versteht, das man nicht mit den gleichen kurzfristigen Erfolgsmaßstäben messen kann wie bei einer mehrstufigen Anzeigenkampagne, da PR einfach grundsätzlich anders funktioniert, ist man bereits auf dem richtigen Weg. Online-PR und Social Media sind vergleichsweise langsam in der Wirkungsweise, dafür schaffen sie aber eine nachhaltige Entwicklung bei Wahrnehmung und Image – sie erzeugen sogenannte „long leads“ – die Reichweite dieser Maßnahmen ist irgendwann sehr groß und flächig. Die Suche nach bestimmten Schlüsselwörtern in den Suchmaschinen verläuft dann erfreulich produktiv und führt den Kunden schnell zum Unternehmen und den hinterlegten Inhalten. An Umsätze darf man dabei erst ganz am Schluss denken – die kommen dann aber auch langfristig – und aus Sympathie und Bindung an das Produkt. Das schafft Werbung nur in den allerseltensten Fällen.

verfasst von:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Das Redaktionsbüro für Bild & Text übernimmt strategisch durchdachte und praxisnah geplante Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Online- und Printmedien. Das beinhaltet das Schreiben von Pressemitteilungen, Recherchieren und Verfassen von PR-Texten und Fachartikeln sowie die Beratung hinsichtlich geeigneter Medien und den Aufbau eines geeigneten Presseverteilers. Alle Komponenten steigern den Bekanntheitsgrad und das Vertrauen in Produkte und Dienstleistungen. Frank-Michael Preuss arbeitet auch als Coach und im Wissensmanagement für Unternehmer.

Neukundengewinnung durch gezielte Pressearbeit

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 5. September 2011 at 05:48

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist heute aus den Werbemaßnahmen eines Unternehmens nicht mehr wegzudenken.

Ich unterstütze Sie dabei, mit:

• Schreiben von Pressemitteilungen und -texten (suchmaschinenoptimiert!)

• Aufbau eines Presseverteilers und Versand an die wichtigsten Presse-Agenturen und -Portale

• Aussenden der Infos an über 30.000 Redaktionen, Ziel: Veröffentlichungen in Online- und Printmedien

• Einstellen der PR-Infos bei den wichtigsten, deutschsprachigen Presse-Portalen und -Agenturen, Blogs, Social Bookmarks und Social Networks etc.

• Steigerung des PageRanks und Spitzenplätze bei Google auf Ihre Suchbegriffe bezogen

Ihr Nutzen:

• Sie steigern damit den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens

• Sie stärken das Vertrauen in Ihre Produkte und Dienstleistungen bei Kunden, Partnern und Investoren.

• In jedem Falle werden Sie durch diese Werbemaßnahmen neue Kunden erreichen, die Sie von Ihren   Produkten und/oder Dienstleistungen überzeugen können.

Weitere Infos finden sie auf: http://www.fmpreuss.de/google.htm

Schauen Sie sich in Ruhe um, bei Interesse rufen Sie an oder schicken mir eine Mail, ich mache Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Gute Werbung muss nicht wahnsinnig teuer sein, durch mein Modulsystem kann schon mit wenig Aufwand eine hohe Wirkung erzielt werden.

 

Über Ethik, Manipulation und Verantwortung in der Online-PR

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 9. August 2011 at 16:34

Online-PR ist im Kommen, immer noch – auch wenn es Quellen gibt, die das Gegenteil behaupten und den Hype nach unten spielen wollen. Der große Anreiz, der für den einzelnen in den Bereichen Online-PR und vor allem Social Media besteht, ist das Mitmachen – die Interaktion. Während man es von früher her gewohnt war, eine mehr oder weniger eindimensionale Werbebotschaft zu konsumieren, ist es nun möglich, unmittelbar seine eigene Meinung durch Kommentar, Retweet oder irgendwo in einer Timeline zu offenbaren. 24 Stunden am Tag und – gnadenlos. Leichter konnte man noch nie seine Freude oder seinen Unmut loswerden, ohne dafür mit Konsequenzen rechnen zu müssen.

Die professionelle Online-PR nutzt diesen Effekt wiederum um Ihre Message oder die des Kunden gezielt in den Mainstream zu transportieren – mal gut, mal weniger gut. Aber in jedem Falle entsteht Traffic und damit Wahrnehmung. Dahinter steht der Anspruch der Unternehmen, langfristig auch über Online-PR das eigene Image zu verbessern und quasi nebenbei auch erhöhte Verkaufszahlen zu erreichen. Johann Plenge beschreibt das im Kern bereits 1922 so: es geht um die „Verbreitung geistiger Antriebe, die Handlungen auslösen sollen“. Deutlicher formuliert es Edward Bernays: „Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern“.

Und damit sind wir bei der entscheidenden Frage: wie weit darf Manipulation gehen? Wie viel Ethik muss im Geschäftsleben übrig bleiben? Unverantwortlichkeiten umgeben uns tagtäglich, sowohl in Wirtschaft, als auch in Politik, sowie in anderen Bereichen. Der Bürger wird manipuliert, das ist kein Geheimnis. Und das geschieht mit allen möglichen Mitteln, die die Medien bieten.

Wer jedoch Verantwortung für einen medialen Auftritt übernimmt, sollte nach gesundem Menschenverstand selber über genügend Medienkompetenz verfügen. „PR-Agenturen arbeiteten immer professioneller  – und die Redaktionen werden personell so ausgedünnt, dass es nicht mehr genug Journalisten gibt, um Mitteilungen nachzurecherchieren“, sagt DJV-Sprecher Hendrik Zörner. Daraus hören wir klar den Vorwurf, dass PR-Agenturen Informationen manipulativ instrumentalisieren, um größtmöglichen Profit für den eigenen Kunden zu erzielen. Wo bleibt da die Ethik, wo die Mitverantwortlichkeit? Und vor allem: wie erfolgreich können PR-Kampagnen langfristig sein, die rein auf Manipulation aufgebaut sind?

Google fordert echten Content, und das ist meiner Meinung nach, der richtige Ansatz. Die Informationen, die wir erhalten, müssen langfristig  und gut recherchiert angelegt sein, müssen beidseitiges Vertrauen herstellen und ein ehrliches, offenes Image aufbauen. Somit hat seriöse Online-PR nichts mit reiner Publicity, leeren Versprechungen oder Manipulation zu tun. Sie kann sogar positive Veränderungsprozesse in der Gesellschaft in Gang setzen. Echte Online-PR kann Menschen und Ideen gewinnen, darf sie dabei aber nicht instrumentalisieren. Wer das nicht nachvollziehen oder verstehen kann, ist fehl am Platz und wahrscheinlich im Bereich der Werbung besser aufgehoben. Ganz nach dem Spruch von Vance Packard: „Werbung ist die Kunst, auf den Kopf zu zielen und die Brieftasche zu treffen.“

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Social Media ist Choreographie im Internet-Chaos

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 9. Mai 2011 at 09:49

Social Media ist in aller Munde. Sogar erzreaktionäre Unternehmen entdecken neuerdings „soziale Welten“ im unergründlichen Kosmos des Internet. Dabei merken jedoch Unternehmenskommunikation und Geschäftsleitung schnell, dass es mitunter gar nicht so einfach ist, erfolgreich auf den Zug „Social Media“ mit aufzuspringen. Facebook- und Twitterkonten  sind schnell erstellt und der XING-Account existiert bereits mehr oder minder aktiv, aber dann bereits stellen sich Fragen zu Konzeption und Strategie in neuer Form, denn Erkenntnisse aus der klassischen Arbeit mit der Kommunikation versagen in der Social Media meist vollständig.

Einer der Gründe für einen erfolgreichen Umgang mit den Neuen Medien ist der Faktor „Dialogfähigkeit, sprich: die Interaktion mit dem Kunden an der Front.  Genau das haben Firmen aber nicht trainiert, da die Werbung der letzten 50 Jahre dem Konsumenten in der Regel aufwändig konzeptionierte Kampagnen einfach vorsetzt und dabei auf möglichst effiziente Profitmaximierung hofft. Der Dialog kommt allenfalls indirekt durch Umfragen, Erhebung oder Preisausschreiben zustande, die aber keine direkte Wirkung auf die Werblichkeit zeigen. Mit Social Media ist das plötzlich ganz anders und da verschätzen sich viele Unternehmen schon im grundsätzlichen Ansatz.

Wenn über einen Thread bereits 3 Wochen diskutiert werden muss, wurde das Nahziel Social Media nicht verstanden. Denn es ist schnell, aktuell und informativ in kürzesten Zeiträumen – über Social Media-Kanäle agieren und reagieren Sender und Empfänger innerhalb von Minuten. Wenn dann erst Genehmigungen und Absprachen mit der Geschäftsleitung getroffen werden müssen, ist das Thema „Dialogfähigkeit“ bereits abgehakt. Social Media erledigt sich aber auch nicht von selbst. Social Media lebt von Spontaneität und Kreativität. Mitarbeiter, die mit den Social-Media-Aktivitäten eines Unternehmens betraut sind, müssen genügend Freiraum haben.

In den Neuen Medien mitzumischen ist nicht nur eine Technik, es zeigt vor allem, welche Kommunikationskultur ein Unternehmen beherrscht. Ob es überhaupt eine Unternehmensethik gibt oder ob ausschließlich Erwerbsdenken hinter allen Aktivitäten steht. Der Verbraucher ist in der Regel nicht so doof, wie mancher Unternehmer es gerne hätte. Offenheit und ganzheitliches Denken werden schnell erkannt und sind ein wichtiger Faktor für die Akzeptanz der Netzbewohner.

Zeit spielt eine große Rolle. Eine gute Online-Präsenz ist Arbeit. Vielen Unternehmen geht es nicht schnell genug. Sie wollen – am besten sofort – Ergebnisse und Messbarkeiten. Dabei gehört zum Verständnis von Social Media auch das „Loslassen“ tradierter Strukturen und das „Einlassen“ auf das Durcheinander, das im Netz herrscht. Es gibt keine Sicherheiten und Entwicklungen, die man präzise planen und voraussehen kann. Das Netz ist lebendig und ständig in Veränderung. Eine gute Social Media ist wie eine Choreographie im Internet-Chaos, die sich ständig auf Neues und Unerwartetes einstellen muss – ohne dabei den „roten Faden“ zu verlieren.

Bei alledem steht der Mensch im Mittelpunkt – mit allen seinen Bedürfnissen, seinen Erfahrungen und seinem Weg in die Zukunft. Wenn Unternehmen dies anerkennen und wertschätzen, dann haben sie Social Media verstanden.

verfasst von:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Klimaneutral arbeiten und damit Nachhaltigkeit schaffen

In Allgemeines on 17. Januar 2011 at 14:59

Frank-Michael Preuss vom „Redaktionsbüro für Bild & Text“ in Hannover hat sich als klimaneutral zertifizieren lassen und zeigt damit, dass auch kleine Unternehmen Ökologie und Ökonomie verbinden können

Seit Anfang 2011 setzt das Redaktionsbüro für Bild & Text aus Hannover seine Aktivitäten auch auf ökologischer Basis um. Inhaber Frank-Michael Preuss ist mit der Zertifizierung DE-065-731121 als  klimaneutrales Unternehmen durch die Umweltagentur natureOffice bestätigt worden. Die CO2-Emissionen in Höhe von 1,688 t, die in dem Zertifizierungsprozess errechnet wurden, werden über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt ausgeglichen.

Das Projektgebiet liegt in der Marmara-Meereshöhe in der Türkei, hier werden an einem Höhenrücken etwa 350 m über Meereshöhe, nahe der Dörfer Elbasan und Catalca unweit Instanbuls, 20 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von je 3 MW errichtet, um erneuerbare Energie ins Stromnetz einzuspeisen. Dieser regenerativ erzeugte Strom wird einen Teil des Netzstroms ersetzen, der hauptsächlich von konventionellen thermischen Kraftwerken produziert wird. Dadurch werden Treibhausgasemissionen eingespart.

Klimaschutz, die Reduzierung von CO2-Emissionen und die damit verbundenen Energieeinsparungen und Energieeffizienzsteigerungen sind aus ökologischer Sicht eine Notwendigkeit – auch aus ökonomischer Sicht gewinnen sie zunehmend an Bedeutung. Unternehmen aller Größen erkennen Ihre Verantwortung für den globalen Klimaschutz und übernehmen diese.

Dass auch kleine Unternehmen durch Ihre Teilnahme an klimaschützenden Projekten aktiv werden können, sieht Frank-Michael Preuss ganz eindeutig als gelebte Mitverantwortung: „Wenn ich mit anderen Unternehmern über dieses Thema spreche, gibt es noch etliche Vorbehalte. Viele glauben, sie könnten alleine nichts ausrichten oder jede Einzelaktivität wäre nur „ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber so darf man nicht denken, wir haben alle eine Mitverantwortung an der Entwicklung unseres Planeten. Und irgendwo muss schließlich angefangen werden, wir diskutieren in den Zivilisationsländern ohnehin schon sehr lange über mögliche „Wenn und Abers“,  gehen aber dann oft schnell wieder zur Tagesordnung über. Es nimmt sich kaum jemand selbst in Verantwortung, es sind immer die anderen, die handeln sollen. Wir müssen lernen, selber aktiv zu werden und den nachhaltigen Nutzen in langfristigen Zeiträumen zu sehen. Nur so haben wir eine Chance.“

Zumal durch die gründliche und erfahrene Auswertung von natureOffice auch schnell Schwachstellen im Betrieb deutlich werden und gezielt Einsparungen vorgenommen werden können, die beides verbinden: Ökologie und Ökonomie. Dann rechnet sich der Umstieg auf die Klimaneutralität auch noch aus betriebswirtschaftlichen Gründen. Und das hört jeder Unternehmer gerne.

Weitere Informationen zu natureOffice finden sich unter: http://www.natureOffice.de

veröffentlicht durch:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

Fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

Mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Durchdachte Strategien und praxisnah geplante Presse- und Public Relations-Kampagnen stehen im Mittelpunkt des hannoverschen Journalisten Frank-Michael Preuss. Mit seinem „Redaktionsbüro für Bild & Text“ überschreitet er die Schwelle vom traditionellen Angebot wie Foto und Print zum modernen Marketing-Allrounder mit einem deutlichen Schwerpunkt im Online-Marketing, speziell Online-PR und Social Media.

PIT-Business bündelt Energien für den Weberfolg

In Allgemeines on 25. November 2010 at 09:49

Warum Internetkonzeption und Suchmaschinenoptimierung  aus einer Hand für den Endkunden mehrere Marktvorteile miteinander verbindet

PIT-Business steht für Professionell IT Business. Das von Frank Dziamski gegründete Unternehmen bietet kompetente IT-Beratung von der Analyse über die Entwicklung von Konzepten bis zur kompletten Durchführung aller anstehenden Projekte. Auf der Webseite http://www.pit-business.de zeigt PIT-Business Unternehmen und Einzelanbietern alle Formen der digitalen Außendarstellung, von kleinen Internetauftritten mit Datenbankanbindung bis hin zu großen komplexen Webauftritten, sowie aufwändigen Onlineshop-Systemen. Ein Netzwerk von engagierten Partnern deckt dabei auch diejenigen Positionen ab, die nicht direkt in der Kernkompetenz des IT-Beraters Dziamski stehen. Somit ist zu jedem Zeitpunkt des Projektmanagements eine höchstmögliche Varianz und Professionalität gewährleistet.

Als Internet-Agentur mit langjähriger Erfahrung in allen Fragen des Online-Marketings und der Webseiten-Entwicklung sind die Hauptmerkmale für den Erfolg ein benutzerfreundliches und Marketing-aktives Webdesign, flexible und zeitgemäße Content-Management-Systeme sowie verkaufsfördernde Online-Shop-Systeme. Aber auch bereits bestehende Webseiten gehören aus eben diesen Gründen zum Arbeitsfeld der Agentur. Falls eine bisherige Website bei den großen Suchmaschinen nicht gefunden wird oder nicht optimal platziert ist, sorgt PIT-Business mittels kompetenter und zielgenauer Suchmaschinen-Optimierung dafür, dass diese Webpräsenz weiter nach vorne kommt und mehr Besucher und neue Kunden schafft. So führt die Verbindung mehrerer Aufgabenfelder zu einer optimalen Präsenz im Internet ohne weitere Mehrkosten. Der Endkunde erfährt dadurch eine punktgenaue Außendarstellung mit viel Traffic, die langfristige Marktvorteile schafft.

Im Einzelnen ist PIT-Business auf folgende Punkte spezialisiert:

● Internetkonzepte

● Suchmaschinenmarketing

● Online PR

● Mediengestaltung

● Fotodesign

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will.

In Allgemeines on 15. November 2010 at 06:42

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will. http://www.fmpreuss.com

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will.

In Allgemeines on 9. November 2010 at 06:40

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will. http://www.fmpreuss.com

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will.

In Allgemeines on 5. November 2010 at 06:41

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will. http://www.fmpreuss.com

Interview mit Frank-Michael Preuss vom Redaktionsbüro für Bild & Text

In Allgemeines on 2. November 2010 at 10:19

Interview mit Frank-Michael Preuss vom Redaktionsbüro für Bild & Text @fmpreuss http://intervu.de/fmpreuss

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will.

In Allgemeines on 31. Oktober 2010 at 08:22

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will. http://www.fmpreuss.com

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will.

In Allgemeines on 20. Oktober 2010 at 18:25

Online-PR ist die beste Investition in die geschäftliche Zukunft, wenn man in 5 Jahren noch dabei sein will. http://www.fmpreuss.com

artikel schreiben, artikel veroeffentlichen, artikelportal, autorenportal, deutschland, fotograf, fotografie, fra

In Allgemeines on 18. Oktober 2010 at 18:23

Webseite von Frank-Michael Preuss aktualisiert, neuer Kommentar zu Freunden, Kontakten, Gehirn en und der Evolution http://www.fmpreuss.de