Frank-Michael Preuss

Posts Tagged ‘Rufmord im Internet’

Revolvermänner GmbH: Christian Scherg zu Gast bei „Fragen an den Autor“

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 22. November 2011 at 14:16

Der international anerkannte Experte für Strategieentwicklung und Reputationsmanagement spricht sich im Saarländischen Rundfunk für die Förderung der Medienkompetenz der Internetnutzer aus

„Das Internet stellt hohe Anforderungen an die Medienkompetenz und Eigenverantwortlichkeit seiner Nutzer.“ Zu diesem Fazit kam Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH (http://www.revolvermaenner.com), als er am 6. November 2011 sein Buch „Rufmord im Internet“ im Saarländischen Rundfunk in der renommierten Sendung „Fragen an den Autor“, in der bereits Größen wie Günter Wallraff, Heiner Geißler und Ulrich Wickert zu Gast waren, vorstellte. Christian Scherg, der als Pionier und Vordenker des strategischen Reputationsmanagements gilt, diskutierte die zahlreichen Fragen der Hörerschaft.

Die Bedeutung der Sendung „Fragen an den Autor“ zeigt sich an den renommierten Autorenpersönlichkeiten, die dort schon Rede und Antwort standen: Deutschlandweit bekannte Journalisten, Politiker und Mediengrößen waren bereits zu Gast in der Sendung. Im Rückblick lobte Christian Scherg, Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH das beeindruckende Niveau der Hörer-Diskussion und das hohe Engagement, das während der Sendung im Internet zum Ausdruck kam. Auch die Bandbreite der Fragen und Meinungen war bemerkenswert: Sie reichte von der immer wieder gestellten Frage nach der Zuständigkeit des Staates über Fragen zur Qualifikation von Bewertungen von Produkten und Dienstleistungen in Foren, Lexika und Bewertungsportalen bis hin zur Medienkompetenz. Diese sieht Christian Scherg insbesondere bei jüngeren Internetnutzern sowie den Eltern als stark unterentwickelt an. Christian Scherg betonte, dass es im Online Reputation Management keine Rezepte mit garantierter Wirkung gibt und jeder Einzelfall individuell und für sich genommen betrachtet und bewertet werden muss: Produktbewertungen beispielsweise können auf tatsächlichen Erfahrungen beruhen, ebenso gut können sie aber auch vom Produkthersteller – oder seiner Konkurrenz – in die Portale eingestellt worden sein. Christian Scherg wies darauf hin, dass hier am Ende nur eine kritische Auseinandersetzung des Anwenders mit den vorgefundenen Meinungen hilft. Auch die Frage des persönlichen Erscheinungsbildes im Internet, also etwa auf den sozialen Plattformen wie Facebook oder Google+, unterliegt letzten Endes dem Verhalten jedes einzelnen Anwenders: Wer verhindern möchte, dass private Äußerungen, persönliche Details oder gar fragwürdige Fotos gegen ihn verwendet werden, der muss zunächst einmal darauf achten, was er dem Netz selbst über sich und seine Lebensumstände anvertraut.

Ebenso führt der verständliche Wunsch, der Staat solle seine Bürger vor Desinformation oder persönlichen Angriffen aus dem Internet schützen, schließlich doch wieder zu den Anwendern selbst zurück, erläuterte Revolvermänner-Geschäftsführer Christian Scherg: Wo Rechtsnormen für das Verhalten im World Wide Web aus praktischen Erwägungen weder eingeführt noch durchgesetzt werden können, liegt es an der Internet-Gemeinde selbst, sich auf bestimmte Anstands-Regeln, also einen Code of Conduct, zu verständigen. Mehr Informationen über das Buch „Rufmord im Internet“ und die Revolvermänner GmbH finden Sie unterhttp://www.revolvermaenner.com/rufmord-im-internet-das-buch.

Revolvermänner GmbH
Schiess-Straße 44a
40549 Düsseldorf
Ansprechpartner: Christian Scherg
Tel  +49 211 52 06 36 – 0
Fax +49 211 52 06 36 – 15
kontakt@revolvermaenner.com 
http://www.revolvermaenner.com

Die Revolvermänner GmbH ist die Marktführerin für strategisches Reputationsmanagement in Deutschland. Der ganzheitliche Ansatz der Revolvermänner GmbH analysiert, schützt und steuert die Reputation ihrer Klienten, im Web als auch offline. Die internationalen Klienten der Revolvermänner GmbH sind sowohl KMU, als auch börsennotierte Konzerne, politische Parteien und Personen des öffentlichen Interesses. Das Produktportfolio der Revolvermänner GmbH ist einzigartig, da der strategische Ansatz zu branchenspezifischen Dienstleistungspaketen weiterentwickelt wurde.

Christian Scherg ist Gründer und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH. Christian Scherg gilt als Pionier des strategischen Reputationsmanagements. Einer breiteren Öffentlichkeit ist Christian Scherg als Experte aus diversen Radiosendungen, Printmagazinen und TV-Sendungen bekannt. 2011 veröffentlichte Christian Scherg  das Buch „Rufmord im Internet – So können sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen wehren“.

Rufmord im Internet: Neues Buch zum Online Reputation Management von Christian Scherg

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 8. Juli 2011 at 08:41

Angriffe auf die Reputation im Internet sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Christian Scherg beleuchtet mit seinem Buch die dunkle Seite des Internets und zeigt strategische Gegenmaßnahmen auf.

Fälle von Rufmord im Internet nehmen deutlich zu und haben immer öfter eine Strahlwirkung auf das Leben außerhalb des Webs. Privatpersonen als auch Unternehmen stehen oft schutzlos den Attacken gegenüber. Christian Scherg, Gründer und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH hat mit „Rufmord im Internet“ nun ein Buch zum Online Reputation Management vorgelegt. Auf 200 Seiten erfährt der Leser, welche Reputations-Risiken im Internet lauern und wie man mit ihnen umgeht. Rufmord im Internet ist vor kurzem im ambition Verlag erschienen und kann unter anderem hier erworben werden: http://www.amazon.de/gp/product/394282101X/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=businkatal-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=394282101X

Rufschädigung, ja sogar Rufmord im Internet ist längst keine Ausnahmeerscheinung mehr: Der Ruf von Prominenten, Privatpersonen, Produkten und ganzen Unternehmen kann online mit wenigen Mausklicks nachhaltig geschädigt werden. Zudem haben Attacken auf die Reputation in der virtuellen Welt durchaus konkrete Auswirkungen auf die reale Welt: Karrieren können ruiniert, Geschäftskontakte können zerstört, Arbeitsplätze können vernichtet werden. Reputation, die sich aus Werten wie Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit konstituiert, kann durch solche Attacken schweren Schaden nehmen.

Die Düsseldorfer Revolvermänner GmbH ist die führende deutsche Agentur für strategisches Online Reputation Management (ORM). Seit Jahren unterstützt sie Personen und Unternehmen dabei, ihre Reputation im Internet zu schützen sowie zu verbessern und verteidigt sie aktiv gegen Rufmord-Attacken. Christian Scherg ist einer breiteren Öffentlichkeit aus Interviews in den TV-Sendungen ZDF WISO und zdf.reporter, der online Ausgabe des SPIEGEL sowie zuletzt im Bayrischen Rundfunk bekannt. Der Gründer und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH hat jetzt ein Sachbuch zu den Themen Rufmord im Internet und Online Reputation Management vorgelegt.

„Ich erfahre jeden Tag, dass das Thema ‚Rufschädigung im Internet‘ viele Menschen berührt und beunruhigt – dennoch gab es bislang so gut wie keine Literatur zum Thema“, erläutert Christian Scherg. „Gleichzeitig gehen viele Unternehmen geradezu sträflich leichtsinnig mit ihrer Online Reputation um. Hier muss dringend ein verantwortliches Problembewusstsein geschaffen werden. Das Buch ‚Rufmord im Internet‘ zeigt, wo im Internet welche Risiken lauern, wie man professionell, in Form eines Online Reputation Managements, mit ihnen umgeht und wie man den Ruf seines Unternehmens dauerhaft schützen kann.“

Auf rund 200 Seiten beschreibt Christian Scherg (http://www.revolvermaenner.com/blog ) anhand zahlreicher praktischer Beispiele, welche Formen von Reputations-Attacken bestehen, wer die Opfer sind, mit welchen Täter-Typen man es im Internet zu tun hat und nicht zuletzt wie man ein Online Reputation Management für Unternehmen aufbaut, so dass Rufmord-Attacken nicht zu schweren Reputationsschäden führen.

Christian Scherg: Rufmord im Internet

So können sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen wehren

ambition verlag / Berlin

gebunden mit Schutzumschlag, 200 Seiten

€ 29,99 (D) /€ 30,90 (A) /CHF 43,50

ISBN 978-3-942821-01-8

Revolvermänner GmbH

Schiess-Straße 44a

40549 Düsseldorf

Ansprechpartner: Christian Scherg

Tel  +49 211 52 06 36 – 0

Fax +49 211 52 06 36 – 15

kontakt@revolvermaenner.com

http://www.revolvermaenner.com

Die Revolvermänner GmbH ist die Marktführerin für strategisches Reputationsmanagement in Deutschland. Der ganzheitliche Ansatz der Revolvermänner GmbH analysiert, schützt und steuert die Reputation ihrer Klienten, im Web als auch offline. Die internationalen Klienten der Revolvermänner GmbH sind sowohl KMU, als auch börsennotierte Konzerne, politische Parteien und Personen des öffentlichen Interesses. Das Produktportfolio der Revolvermänner GmbH ist einzigartig, da der strategische Ansatz zu branchenspezifischen Dienstleistungspaketen weiterentwickelt wurde.

Rufmord im Internet – von 100 auf 0 in 5 Minuten

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 17. Juni 2011 at 09:11

 

Im Ambition-Verlag ist das Fachbuch „Rufmord im Internet“ von Christian  Scherg erschienen, das aufzeigt, was das Thema „Cybermobbing“ alles anrichten kann und wie man damit umgeht.

Das Thema Wirtschaftskriminalität im Internet ist bekannt. Die Medien hängen sich längst berichtend an diesen komplexen Begriff und verunsichern dadurch den Verbraucher. Das Thema Reputation im Internet wird hingegen noch sehr zurückhaltend kommuniziert, obwohl hier gleich wohl auch enormer Schaden für Firmen, Institutionen und Privatpersonen entstehen kann. Dabei bewegt sich der „Rufmord im Internet“ oft in einer rechtsfreien Grauzone, gängige Gesetze greifen hier kaum oder gar nicht. Der entstehende Schaden jedoch kann leicht ins Uferlose gehen und sogar Existenzen gefährden. „Cybermobbing“ gehört zu den Erscheinungen, die das Internet mit seinem gesamten Hype der letzten Jahre, als eine der gefährlichsten Formen der Manipulation, Verleumdung und Rufschädigung im Internet kennt.

Das im Ambition-Verlag erschienene Fachbuch „Rufmord im Internet“ von Christian  Scherg widmet sich diesem Thema in seiner ganzen Bandbreite. Als Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH, dem Marktführer für strategisches Reputationsmanagement, hat Scherg die Praxisbeispiele täglich vor Augen und kann durch zahlreiche konkrete Fallbeispiele gezielt aufzeigen, was Reputation in der Online-Welt bedeutet und wie sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen erfolgreich gegen Übergriffe durchsetzen können.

Damit die die eigene Reputation keinen Schaden erleidet oder sogar eine positive Reputation ins Gegenteil verkehrt wird, zeigt Scherg in praxisbezogenen Kapiteln exakt auf, worauf es ankommt, wenn man sich einem Reputationsangriff ausgesetzt sieht. Die Abwehr feindlicher Attacken ist keine Geheimkunst, erfordert aber ein strategisches und geplantes Vorgehen – Schergs Buch zeigt zahlreiche Beispiele und Verhaltensmöglichkeiten auf, die zum Erfolg führen und den Betroffenen aus der Reputationsfalle wieder heraus holen.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.ambition-verlag.de/?nv=2336&id=10

Christian Scherg, Jahrgang 1974, ist ein international anerkannter Experte für Marketing-Management und Online-Strategieentwicklung. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit den Themen Online-Reputationsmanagement und Social-Media-Strategien. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH und gehört zu den Pionieren und Vordenkern des strategischen Reputationsmanagements. Er doziert an diversen Universitäten und ist als Key-Speaker bei internationalen Konferenzen und Diskussionsveranstaltungen ebenso gefragt wie als Berater für Unternehmen, Top-Manager und Politik.

Mit seinem international ausgezeichneten Unternehmen hat er sich auf die Entwicklung effektiver Methoden, handlungsorientierter Strategien und die Programmierung individueller Werkzeuge im Onlinebereich spezialisiert. Christian Schergs Anliegen ist es, die gute (Online-)Reputation, die sich Personen, Unternehmen und Institutionen über Jahre rechtschaffen erworben haben, zu bewahren, zu pflegen und zu schützen.

veröffentlicht durch:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de