Frank-Michael Preuss

Posts Tagged ‘BOD’

Twitter-Lyrik-Wettbewerb 2011 – das Buch ist erschienen

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 15. September 2011 at 11:11

Das 3. Twitter-Lyrik-Buch ist da! In dem als Japan-Edition grafisch aufbereiteten Exemplar könnt Ihr wie bereits beim 1. und 2. Twitter Buch alle Beiträge des 3. Twitter-Lyrik-Wettbewerbs aus dem Jahre 2011 lesen.

Diesmal wird das Twitter Buch allerdings nicht wie seine beiden Vorgänger kostenlos vergeben. Vielmehr leistet Ihr mit dem Kauf ein gutes Werk, denn der komplette Gewinn aus dem Verkauf geht an die Katastrophenopfer in Japan.

Sowohl das Preisgeld von 500 Euro als auch die Gewinne aus dem Buchverkauf werden den Katastrophenopfern gespendet. Zudem gab es eine Sonderrubrik »Japan«, zu der lyrische Werke mit maximal 140 Zeichen eingereicht werden konnten. Selbstverständlich konnte auch weiterhin zu beliebigen anderen Themen getwittert werden, und ein Gedicht in der Sonderrubrik erhöhte die Gewinnchancen nicht. Dennoch waren von den 155 Gedichten in der Wertung 96 der Sonderrubrik zugeordnet. Die Wahrscheinlichkeit war also groß, dass eines dieser Gedichte gewinnen würde.

Die Jury verleiht den ersten Preis des 3. Twitter-Lyrik-Wettbewerbs an Fabian Neidhardt aka @jahfaby für den Tweet:

Sehe Bilder aus Japan, bin erschüttert und denke: Was für ‘ne Scheiße. Finde kein Bier im Kühlschrank, bin erschüttert und denke das Selbe.

Weitere Infos: http://www.twitter-lyrik.de

Die verrücktesten Hotels

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 12. Juli 2011 at 10:11

Die spannendsten und verruchtesten und größten, absurdesten und einsamsten Hotels der Welt

Kurt Jaworski hat eine weltweit ganz einmalige Sammlung zusammengetragen. Seine Hotels sind die Superlative. Suchen Sie Kitsch oder Krimi, wollen auf einem Baum oder dem Wasser wohnen, suchen ein Kloster oder ein Zelt-Hotel, eine Höhle oder eine Hütte? Nur zu!

Und dann ist das Ganze auch noch spannend zu lesen, witzig geschrieben, gleich regt sich die Abenteuerlust. Abschalten, in der Fülle dieses Buches herumstöbern – und im Kopf verreisen, diese Hotels und ihre Bewohner vor dem inneren Auge lebendig werden lassen. Und wer weiß, die Hochzeitsreise oder der nächste Urlaub …

Kurt Jaworski hasst Hotels, fügt aber immer hinzu: „aber nur die langweiligen!“ Nach seinem Studium und ersten Erfahrungen als Reiseleiter ist er fast 50 Jahre als Tourismus-Manager um die ganze Welt gereist und hat in den teuersten Hotels gewohnt. Interessiert haben ihn aber vor allem die besonderen und skurrilen. Nun hat er sich vorgenommen, mit seinen Tipps und Anregungen so manchen Urlaub interessanter, amüsanter und unvergesslich zu machen. In seinem Buch gibt er auch seine ganz persönlichen Lieblingshotels preis.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=66398

Camouflage – und dann kommt die Angst

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 29. März 2011 at 09:48

Ein utopischer Thriller über zwei Frauen, Intrigen der Macht und die Grenzen dessen, was wir für die Wirklichkeit halten

Vom Geheimtipp zum Kultroman – Rund elf Jahre nach Erstveröffentlichung erscheint der utopische Roman als überarbeitete Version neu in der Edition BoD. Entdeckt von Herausgeber Vito von Eichborn, der für seine Edition nur 12 Bücher pro Jahr auswählt.

»Die virtuellen Ebenen und die Alltagsereignisse verhaken sich Schritt für Schritt ineinander. Die Freundinnen verkrachen sich. Ihre beruflichen Positionen gehen kaputt. Banale Geschehnisse – essen, wohnen, autofahren – und unerklärliche äußere und innerliche Verschiebungen werden zum Thriller, der Leslie wie den Leser immer weiter in den Strudel des Unerklärbaren zieht.«

Camouflage passiert. Wenn man es am wenigsten erwartet. Sie stehen nachts auf, das Licht bleibt aus. Sie kennen ja den Weg. Doch dann kommt die Angst. Denn im Dunkeln lauert etwas. Und manchmal berührt es Sie. Es ist die zweite Realität, die Sie da spüren. Eine Welt, die sich meistens hinter dem versteckt, was wir für wirklich halten. Natürlich sprechen Sie nicht darüber. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Oder unplugged: Ein Würfel trifft ein Quadrat und erklärt ihm die Sache mit der dritten Dimension. Das Quadrat versteht – und hört auf zu existieren.

Kathrin Elfman, Jahrgang 1968, ist Autorin, Musikerin und Ghostwriterin. Ihr Motto: »Schreiben ist Rock ’n‘ Roll. Nur wenn es sich nach etwas anfühlt, ist es gut. « Zu ihren Vorbildern zählen E.T.A. Hoffmann, Philip K. Dick und Isaac Asimov. Ihre Publikationsliste umfasst derzeit mehr als 800 Werke, darunter Romane, Kolumnen, Essays, Kurzgeschichten, Hörspiele, Drehbücher und Musik. Sie gilt als Expertin für metasoziale Phänomene in virtuellen Netzwerken. In ihren Geschichten dreht sich alles um zwei Themen: die Liebe – und die große Frage, wie das entsteht, was wir Wirklichkeit nennen.

Books on Demand

Paperback, 324 Seiten

ISBN 978-3-8423-1989-9

http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=460898

Klimaschutz in den eigenen vier Wänden. Ein Selbstversuch.

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 25. März 2011 at 08:09

Klimaschutz ist in aller Munde. Doch was kann jeder einzelne von uns tun, um das Klima zu schützen? Dieses Buch erklärt Hintergründe, zeigt Handlungsmöglichkeiten auf und fordert auf, selbst aktiv zu werden.

Die Autorin hat alle Tipps und Tricks im Zuge ihres Selbstversuchs ausprobiert und berichtet anschaulich über ihre Erfahrungen.

Der Leser hat die Möglichkeit, das Buch auseinander zu schneiden, es neu zu gestalten und aus jedem Kapitel ein einzelnes Heft zu basteln. Auf diese Weise kann der Leser die einzelnen Kapitel nach seinen Wünschen umsortieren. So beginnt die junge Mutter mit dem Kapitel „Kleidung und Ernährung“, während der Häuslebauer beim Kapitel „Bauen und Finanzen“ anfängt und der arme Student im Kapitel „Energie“ Sparmöglichkeiten findet, die auch der Haushaltskasse zu Gute kommen.

Anke Stöppel, Jahrgang 1985, studierte Visuelle Kommunikation an der FH Aachen. Auf Grund der großen Resonanz auf ihre Diplomarbeit „Klimaschutz in den eigenen vier Wänden. Ein Selbstversuch.“ entstand ihr erstes gleichnamiges Buch. Heute ist sie als freiberufliche Designerin tätig.

Books on Demand

Paperback, 332 Seiten

ISBN 978-3-8391-8298-7

http://www.bod.ch/index.php?id=296&objk_id=389245

Medienrecht 2.0 – Jura für Medienmacher

In Allgemeines on 3. Februar 2011 at 15:20

Medienrecht 2.0 – Jura für Medienmacher. Das schnelle Referenzhandbuch für die medienrechtliche Praxis. Ein Ratgeber für alle Journalisten und Medienmacher, die Antworten auf ihre medienrechtlichen Fragen suchen. Wann haften Journalisten für ihre Text-, Wort- und Bildbeiträge? Wann braucht man eine Drehgenehmigung? Wann liegt eine Einwilligung in die Bildveröffentlichung vor? Was muss man bei der Gerichtsberichterstattung beachten? Welche Rechte habe ich als Urheber? Gibt es einen Ideenschutz für Drehbücher, Sendeformate und Werbetexte? Diese Einführung in das Medienrecht ist betont praxisorientiert ausgerichtet. Ohne Paragrafendschungel, dafür mit Checklisten und Musterverträgen.

Benutzerfreundlich, gute Gliederung, die dem Leser bei der Fokussierung auf die wirklich wichtigen medienrechtlichen Aspekte hilft. In einer verständlichen Sprache geschrieben und mit hilfreichen Tipps quer durch den Medienalltag, wendet sich dieses Buch an jeden, der sich für Medienrecht interessiert.

Medienrecht 2.0 – Jura für Medienmacher.

Autor: Christian Zappe

Verlag: Books on Demand GmbH

Taschenbuch, 228 Seiten

ISBN-10:3-8423-1426-4

EAN:9783842314269

http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=429211

Leseempfehlung: Eine Nacht in Neapel

In Allgemeines on 18. Januar 2011 at 11:02

Eine Novelle von Jochen Krautheim

Lang vergessene Briefe, eine engelsgleiche Frau und himmlische Deckengemälde in einem neapolitanischen Haus lassen das Leben des erfolgreichen Managers Hans Rosenberg aus den Fugen geraten. Was wie eine Romanze beginnt, beschwört einen Wendepunkt im Leben des Mittvierzigers.

Jochen Krautheim, Jahrgang 1961, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie. Er hospitierte bei Werbeagenturen und in Künstlerateliers, absolvierte eine gastronomische Ausbildung und arbeitete als Maler, Pizzabäcker, Fahrer, Koch, Verkäufer, Betriebsassistent, Sales Manager und Direktionsassistent. Heute ist er Marketing Manager einer internationalen Hotelkette.

Paperback, 100 Seiten

ISBN 978-3-8423-3463-2

http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=440673