Frank-Michael Preuss

Posts Tagged ‘blasen laufen’

Extremwanderer Thorsten Hoyer versucht Weltrekord im Langstreckenwandern

In Allgemeines on 25. Juli 2017 at 08:32

Der deutschlandweit bekannte Extremwanderer Thorsten Hoyer versucht ab Sonntag, 30. Juli, auf dem historischen Lutherweg nonstop von Worms zur Wartburg bei Eisenach zu wandern. Will er den aktuellen Weltrekord offiziell brechen, muss er die 356 Kilometer lange Strecke in maximal 70 Stunden bewältigt haben.

Zum ganzen Artikel: Extremwanderer Thorsten Hoyer versucht Weltrekord im Langstreckenwandern http://www.wrightsock.de/blog/extremwanderer-thorsten-hoyer-versucht-weltrekord-im-langstreckenwandern/

Wandern bis der Arzt kommt – wie übersteht man den Wandermarathon?

In Allgemeines on 15. Juni 2017 at 07:32

Zwei Sockenlagen, die an mehreren Stellen miteinander vernäht sind, sitzen auch nach vielen Wanderstunden passgenau am Fuß und vermeiden Blasen und Schweißfüße

Einen Wandermarathon zu absolvieren erfordert Kondition, mentale Stärke und gute Füße. Improvisation findet meistens dann ein Ende, wenn es um Schmerzen geht. Mit einem Loch in der Hose kann man mühelos noch tagelang wandern, aber mit einer Blase am Fuß ist der Wanderspaß recht schnell vorbei.

Ganz gleich, mit welchem Hintergrund man sich auf eine Mehrtageswanderung oder einen Extremmarsch begibt, es ist eine körperliche Herausforderung, mehr als 30 Kilometer an einem Tag zu marschieren. Irgendwann tun Gelenke oder Füße weh und im schlimmsten Fall gesellen sich ein paar schmerzhafte Blasen dazu. Spätestens dann macht Wandern keinen Spaß mehr und wird zur Qual.

Erfahrene Wanderer setzen auf zwei Sockenlagen, um die Reibung zwischen Haut und Socke zu verringern. Aber einfach nur zwei Strümpfe übereinander anzuziehen ist noch nicht die Lösung. Da die Strümpfe nicht miteinander verbunden sind, bewegen sie sich in unterschiedliche Richtungen. Das Ergebnis sind Falten, die innerhalb kurzer Zeit zur Blasenbildung führen können.

Dieses Prinzip „Socke über Socke“ hat der amerikanische Hersteller Wrightsock mit seinen doppellagigen Socken optimiert. Zwei Sockenlagen, die an mehreren Stellen miteinander vernäht sind, sitzen auch nach vielen Wanderstunden passgenau am Fuß. Entstehende Reibung wird zwischen den Sockenlagen neutralisiert und die Haut an den Füßen vor Blasenbildung geschützt.

Es ist die Philosophie von Wrightsock optimale Socken zu liefern, die ohne Wenn-und-Aber und ohne weiteren technischen Spielereien den einzigen wirklichen Zweck von guten Socken erfüllen: den Schutz der Füße vor den widrigen Elementen. Daher kann man mit den doppellagigen Socken von Wrightsock laufen ohne Blasen und Schweißfüße zu bekommen. Weitere Infos: http://www.wrightsock.de/

Kontakt:

Daniela Trauthwein

Kommunikation

Sourceplan GmbH

Horstring 14

76829 Landau

Telefon: +49 (06341) 969141

Telefax: +49 (06341) 969140

Mail: media@wrightsock.de

http://www.wrightsock.de/

Der Pilgerweg – ein Leidensweg?

In Allgemeines on 2. Mai 2017 at 13:58

Ein großes Problem auf langen Strecken sind meist die Füße – Socken, die aus zwei Lagen bestehen, sorgen für eine optimale Fußgesundheit und machen das Pilgern ohne Schmerzen möglich

Monat für Monat, Jahr für Jahr begeben sich Menschen aus aller Welt aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Jakobsweg. Über 277.000 Pilger haben im letzten Jahr ihre Pilgerurkunde in Santiago de Compostela in Empfang genommen. Mögen die Beweggründe für eine Pilgerschaft auch noch so verschieden sein, eines haben 91 Prozent aller Pilger gemein: Sie pilgern zu Fuß und das häufig unter Schmerzen.

In Internetforen findet ein reger Austausch statt, wie man sich auf eine Fernwanderung vorbereiten kann und welche Ausrüstung oder Bekleidung geeignet ist. Wenn man sich mehrere Wochen oder sogar Monate auf eine Wanderung begibt, spielt das Thema Fußgesundheit eine bedeutende Rolle. Über das Problem Blasen an den Füßen beispielsweise können viele Wanderer und Sporttreibende aus eigener Erfahrung berichten. Oft werden die Ursachen dafür bei den Schuhen gesucht oder einfach als körperlichen Schwachpunkt hingenommen.

Fotos von geschundenen und mit Blasen übersäten Pilgerfüßen sind in den sozialen Netzwerken keine Seltenheit. Dabei ist es ganz einfach, Blasen an den Füßen dauerhaft zu vermeiden. Als Lösung zur Vorbeugung gegen Blasen kursieren vielerlei Ratschläge und Lösungsansätze. Wirksam sind sie jedoch in den seltensten Fällen. Eine Methode jedoch verspricht die Lösung für das Pilgerleid zu sein: doppellagige Socken. Das Prinzip, zwei Socken übereinander anzuziehen ist schon länger bekannt. Aufgrund der Doppellagigkeit kann der Blasenkreislauf durchbrochen werden. Die Firma Wrightsock ist auf genau diese Produkte spezialisiert.

Bei anhaltender Bewegung und Reibung werden Füße und Socken in den Schuhen unangenehm warm oder sogar heiß. Heiße Füße schwitzen und durchfeuchten herkömmliche Socken. Feuchte Socken auf feuchten Füßen erhöhen die Reibung und haben oft schmerzhafte Blasen zur Folge. Socken, die aus zwei Lagen bestehen können diesem Teufelskreis ein Ende bereiten und Pilgern ohne Schmerzen möglich machen.

Es ist die Philosophie von Wrightsock optimale Socken zu liefern, die ohne Wenn-und-Aber und ohne weiteren technischen Spielereien den einzigen wirklichen Zweck von guten Socken erfüllen: den Schutz der Füße vor den widrigen Elementen. Daher kann man mit den doppellagigen Socken von Wrightsock laufen ohne Blasen und Schweißfüße zu bekommen. Weitere Infos: http://www.wrightsock.de/

Kontakt:

Daniela Trauthwein

Kommunikation

Sourceplan GmbH

Horstring 14

76829 Landau

Telefon: +49 (06341) 969141

Telefax: +49 (06341) 969140

Mail: media@wrightsock.de

http://www.wrightsock.de/