Frank-Michael Preuss

Archive for September 2013|Monthly archive page

Digitale Innovation – Schneller. Wirtschaftlicher. Nachhaltiger.

In Allgemeines on 25. September 2013 at 14:02

Digitale Innovation

Unsere Wirtschaft befindet sich im radikalen Umbruch: Produkte, Serviceangebote und Geschäftsmodelle werden von einer massiven Welle der Digitalisierung erfasst. Ob Energie, Gesundheit, Handel, Medien, Telekommunikation oder Finanzen – traditionelle Branchen werden sich in den nächsten zehn Jahren durch digitale Innovation von Grund auf verändern. Gleichzeitig bietet die Digitalisierung ungeahnte Chancen: Neue Milliardenmärkte entstehen.

Unternehmen können die Chancen der neuen Milliardenmärkte bestmöglich nutzen und gleichzeitig ihre Investitionsrisiken senken. Denn digitale Innovationen folgen eigenen Gesetzen: Mehr als 90 Prozent aller Innovationen scheitern. Michael Wolan beschreibt über achtzig typische Innovationsbarrieren, die den Erfolg digitaler Innovationsprojekte eindämmen. Er zeigt, warum Unternehmen in digitalen, hoch dynamischen Märkten ein enormes Maß an Adaptivität und Orchestrierungskompetenz brauchen.

Neben organisationalen Leitplanken und Weichenstellungen stellt Michael Wolan seine langjährig erfolgreich in Unternehmen angewandte Methode Pareto-Prototyping vor, mit der sich digitale Innovationen in Organisationen schneller, wirtschaftlicher und erfolgreicher umsetzen lassen. Er gibt zudem einen Ausblick auf zwanzig beachtenswerte Innovationsfelder der digitalen Welt von morgen und übermorgen.

Michael Wolan ist Geschäftsführer von DIGITALE INNOVATION – Gesellschaft für Innovationsmanagement mbH. Als Innovationsarchitekt und Strategieberater begleitet er Unternehmen dabei, digitale Geschäftsfelder und Inkubatoren-Systeme aufzubauen, um neue digitale Produkte, Services und Geschäftsmodelle schneller, kreativer und wirtschaftlicher zu entwickeln und nachhaltig im Markt zu verankern. Der Autor, Redner und Prototypen-Entwickler ist Dozent an der Quadriga Management School im Fachbereich Innovationsmanagement.

Verlag: http://www.businessvillage.de

Vier gewinnen: cobra CRM Award 2013

In Allgemeines on 25. September 2013 at 09:48

Die Gewinnerprojekte – Gold für „All inclusive“-Lösung

Gold, Silber und zweimal Bronze – das ist das Ergebnis des diesjährigen cobra CRM Awards. Unter zahlreichen Bewerbungen entschied sich die Jury für vier Projekte, die durch cleveres Prozessmanagement und hohen Kundennutzen auffielen. Sieger ist die medialine enterprise IT solutions GmbH mit Sitz in Wiesbaden, die bei einem auf Businesskunden spezialisierten Reisebüro mehrere Systeme zu einem homogenen Ganzen zusammenführte und durch findige Zusatzprogrammierungen den Workflow deutlich verbesserte.

Am vergangenen Freitag wurden die Gewinner beim cobra Partnertag im Konstanzer Inselhotel gekürt. Die Jury unter Vorsitz des Effizienz-Experten Walter Zimmermann lobte die Projekte, die vielfältig, breit aufgestellt und ideenreich seien. „Dieses Jahr ist die Leistungsdichte außerordentlich beeindruckend. Die cobra-Partner überzeugen durch ihre starken Leistungen im Hinblick auf die Komplexität der Aufgabenstellung und deren kreative Bewältigung mit den Mitteln der cobra Software“, resümiert Zimmermann.

Ein wichtiges Bewertungsmerkmal ist der Nutzen für den Kunden. Das Gewinnerprojekt stattete das Siegburger Reisebüro Papendick mit einem CRM-System aus, welches das komplette Beschwerde- und Vertragsmanagement neben Umsatzlisten und Provisionssystem abbildet. Controlling- und Statistikfunktionen sowie die Anbindungen an ein DMS-System und SAP sorgten außerdem dafür, dass am Schluss alle Mitarbeiter mit cobra als Front-End-Lösung deutlich effizienter arbeiteten, da alle Funktionen und Systeme in einer Software integriert werden konnten.

Der zweite Preis ging an Uwe Brettner von der IT² Consulting Solution Services GmbH für ein Projekt bei einem Hersteller von Lasertonerkartuschen. Mithilfe exklusiver Funktionen der cobra CRM PRO Software konnte das Unternehmen mit einem einzigen System für die Bereiche Vertrieb, Einkauf, Produktion und Preiskalkulation ausgestattet und die gesamte Kommunikation deutlich verbessert werden.

Bronze erhielten zwei spannende Projekte, eines aus dem Immobilien- und eines aus dem Franchisebereich. cobra-Partner Fluctus IT konnte in der Immobilienwirtschaft mit dem Einsatz von cobra CRM PRO eine Branchensoftware ablösen und das in Staufen angesiedelte Unternehmen ISHA beeindruckte die Jury mit einem Projekt, das die Umstrukturierung der Software für PLANA Küchenland-Partner entscheidend geprägt hat.

Kontakt:

Katrin Gutberlet

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

cobra GmbH

Weberinnenstraße 7

D-78467 Konstanz

+49 7531 8101 37

+49 7531 8101 22

katrin.gutberlet@cobra.de

http://www.cobra.de

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement und ausschließlich in diesem Segment tätig. Als Pionier für CRM in Deutschland entwickelt und vertreibt cobra seit über 25 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Das cobra-Team berücksichtigt dabei alle Aspekte für eine umfassende, übersichtliche und flexible Kundenbetreuung. Intuitive Bedienung und schnelle Effizienzsteigerung sorgen für eine hohe Akzeptanz bei den Anwendern. Mit 200 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra Firmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Die Software-Lösungen unterstützen bei der Optimierung der Kernprozesse in Vertrieb, Marketing und Service durch die transparente Abbildung von Vertriebschancen oder die Analyse aktueller Kundendaten für Management-Entscheidungen.

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil: 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

cobra CRM BI – Intelligence inside

In Allgemeines on 23. September 2013 at 13:12

Neu: cobra inklusive Business Intelligence ab November verfügbar

Nach langjähriger Entwicklungsphase präsentiert cobra das neue Flaggschiff seiner Produktpalette. cobra CRM BI integriert Business Intelligence in eine professionelle Lösung für das Kundenbeziehungsmanagement.

Mehr Transparenz bietet die neue cobra-Lösung auf allen Ebenen eines Unternehmens. Einsatzmöglichkeiten ergeben sich in allen Bereichen – sei es Vertrieb, Service oder auch Marketing. Denn mit wenigen Drill-Down-Klicks lässt sich der Umsatz nach verschiedenen Kriterien wie Vertriebsgebiet, Mitarbeiter oder Produktgruppe ermitteln. Für die Vertriebsleitung bedeutet das eine zahlenbasierte Steuerung ihrer Aktivitäten und das Ermitteln von aussagekräftigen Ursache-Wirkungszusammenhängen. Auch eine Übersicht von Servicefällen nach Produkt oder Lösungsdauer ist einfach zu erstellen.

„Mit cobra CRM BI beginnen neue Zeiten für das CRM-Segment. Revolutionär ist die Verbindung von CRM und BI in einem Produkt“, sagt Jürgen Litz, Geschäftsführer der cobra GmbH. „Data-Mining, Data-Discovery, Drill-Down und Dashboard ermöglichen Anwendern einen in CRM noch nie dagewesenen Komfort für die kreative Analyse als Grundlage für schnelles zahlenfundiertes Handeln.“

Um Unternehmen bei dem Thema BI auch strategisch zu unterstützen, ist das Konstanzer Softwarehaus eine Kooperation mit dem Diplom-Statistiker und Analyse-Experten Meinert Jacobsen eingegangen. Er hat sich darauf spezialisiert, die Informationen aus Big Data-Beständen zu strukturieren, zu analysieren und anhand der erkannten Muster Handlungsempfehlungen abzuleiten. Ergebnisse können die Score-Erstellung zur optimierten Kundenansprache, Zielkundenidentifizierung oder Vertriebsgebietsoptimierung sein. So lässt sich der Erfolg bei Neukundengewinnung oder Bestandskundenaktivierung deutlich erhöhen.

cobra CRM BI ist für 1.499 Euro pro Lizenz erhältlich, zuzüglich Software-pflege, Staffelpreise auf Anfrage. Bestellung und weitere Informationen unter http://www.cobra.de, per E-Mail an vertrieb@cobra.de oder unter 07531-8101-66.

Kontakt:

Katrin Gutberlet

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

cobra GmbH

Weberinnenstraße 7

D-78467 Konstanz

+49 7531 8101 37

+49 7531 8101 22

katrin.gutberlet@cobra.de

http://www.cobra.de

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement und ausschließlich in diesem Segment tätig. Als Pionier für CRM in Deutschland entwickelt und vertreibt cobra seit über 25 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Das cobra-Team berücksichtigt dabei alle Aspekte für eine umfassende, übersichtliche und flexible Kundenbetreuung. Intuitive Bedienung und schnelle Effizienzsteigerung sorgen für eine hohe Akzeptanz bei den Anwendern.

Mit 200 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra Firmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Die Software-Lösungen unterstützen bei der Optimierung der Kernprozesse in Vertrieb, Marketing und Service durch die transparente Abbildung von Vertriebschancen oder die Analyse aktueller Kundendaten für Management-Entscheidungen.

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil: 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

Martin Winckler: Es wird leicht, du wirst sehen

In Allgemeines on 16. September 2013 at 07:51

Martin Winckler Es wird leicht, du wirst sehen

Um Menschen zu helfen, ist Emmanuel Zacks Arzt geworden. Er flieht vor der Klinikroutine, wird Schmerzspezialist: einer, der zuhören kann, dem Leiden auf den Grund geht. Und doch ist er unvorbereitet, als ihn sein alter Freund und Mentor André anruft und, todkrank, um eine andere Art von Hilfe bittet. Und darum, ihn noch einmal anzuhören, seine Geschichte zu bewahren.
Bald spricht sich herum, dass da jemand Menschen hilft, aus eigener Entscheidung zu gehen, schmerzfrei und ohne Angst.

Der Arzt hat die Gabe einer unfehlbaren Erinnerung, ein zweischneidiges Talent. Und so schreibt er die Geschichten auf: um sich von ihnen zu befreien und als Vermächtnis. Die von dem Mann mit dem gebrochenen Herzen. Die von Louise, die zu lange ein altes Familiengeheimnis gehütet hat. Und seine eigene, die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe.

Ein kurzer, dichter Roman von berührender Kraft, der uns, über ein Kaleidoskop unterschiedlichster Lebensentscheidungen, mit einer Grundfrage des Lebens konfrontiert: wie wir es mit dem Sterben halten wollen.

Martin Winckler, Arzt, Übersetzer und Autor, wurde 1955 in Algier geboren und kam schon als Kind nach Frankreich. Bekannt wurde er mit seinem Bestseller La maladie de Sachs (560.000 Ex.), der verfilmt und in 14 Länder verkauft wurde. Martin Winckler lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie in Quebec.

Verlag: http://www.kunstmann.de

100 Prozent mehr Umsatz mit Dirk Kreuter

In Allgemeines on 12. September 2013 at 07:27

100 Prozent mehr Umsatz mit Dirk Kreuter

Verkaufen im Grenzbereich. 10 radikale Prinzipien.

Nicht drei, nicht fünf, nein 100 Prozent mehr Umsatz ist ein Ziel, das den Marketing- und Vertriebs-Trainer Dirk Kreuter reizt. Was utopisch klingt, ist machbar, wenn man Eingefahrenes überdenkt und sich die richtigen Fragen stellt. In seinem Buch „Umsatz extrem. Verkaufen im Grenzbereich. 10 radikale Prinzipien“ (Linde Verlag) erklärt Kreuter, wie man dieses Ziel erreicht.

„Wo andere aufhören, fange ich erst an“, sagt der Verkäufer Dirk Kreuter. Er meint damit, dass er sich mit Umsatzzuwächsen von ein paar Prozent pro Jahr nicht zufrieden gibt. Seine eigenen Mitarbeiter überraschte er eines Tages mit einer klaren Ansage: „Für 2012 streben wir eine Umsatzsteigerung von 100 Prozent an. Ich weiß, wir können das. Und ich zähle auf euch.“ Kreuter blickte zunächst in verdutzte Gesichter.

Ein Jahr später saßen Kreuter und sein Team vor den Ergebnissen: Sie hatten ihr Ziel erreicht. Und wie haben sie das gemacht? In seinem Buch „Umsatz extrem“ hat Dirk Kreuter die Essenz aus 20 Jahren Vertriebs- und Verkaufserfahrung zusammengefasst. Er erklärt anhand von zehn Prinzipien, wie der Verkäufer seinen Erfolg maximiert. Etwa indem er vermeintliche Grenzen überwindet. Wer 100 Prozent Umsatzsteigerung erwirtschaften will, muss vieles, was bislang selbstverständlich war, neu denken: Falsche Annahmen über das Marktpotential etwa limitieren die Möglichkeiten des Käufers von vornherein. Oder schrumpfende Märkte müssen nicht automatisch sinkende Marktanteile bedeuten. Dazu kommen Fragen wie: Ist es möglich und sinnvoll, abgesprungene Kunden wieder zurückzugewinnen? Wann beginnt ein Verkaufsgespräch eigentlich? Ist der erste Eindruck wirklich entscheidend?

„Ich zeige Ihnen, wie Sie Ihren Vertrieb oder Ihr Verkaufsverhalten komplett neu ausrichten. So, dass 100 oder mehr Prozent Steigerung drin sind“, denn die gängigen Umsatzzuwächse von ein paar Prozent im Jahr beruhen nur auf Gewohnheitsdenken und Vorurteilen. Dabei sind es nur wenige Schritte, die dabei helfen, das Verhältnis zum und die Kommunikation mit dem Kunden auf eine neue Basis zu stellen, die vor allem eines sein soll: eine Win-Win-Situation.

Dirk Kreuter zählt zu den bekanntesten Vortragenden zu den Themen Marketing und Vertrieb. Seit 1991 ist er Autor, Trainer und Sprecher. Er absolvierte eine kaufmännische Ausbildung und war danach rund zehn Jahre Handelsvertreter im Vertrieb. Er ist mehrfach zertifizierter Trainer, hat mehr als 30 Bücher, Hörbücher und DVDs in mehreren Sprachen veröffentlicht und ist Lehrbeauftragter an der Steinbeis Hochschule in Berlin.

Verlag: http://www.lindeverlag.de

Brock Brower: Der letzte große Schrecken

In Allgemeines on 11. September 2013 at 08:43

Der letzte grosse Schrecken

Simon Moro, ein alternder B-Movie Horrorstar, dreht 1968 seinen letzten Film – ein Low-Budget-Remake von Edgar Allen Poes »Der Rabe«. Moro, der sich über die harmlosen zeitgenössischen Horrorfilme aufregt, sieht den Sinn seines eigenen künstlerischen Schaffens darin, die verkommene Öffentlichkeit mit einem überwältigenden moralischen Schock aufzurütteln. Seinen größten Erfolg feierte er in den 20er- und 30er-Jahren mit »Ghoulghantua«, dem erschreckendsten Film aller Zeiten.

Sein Ruhm ist zwar inzwischen etwas verblasst, aber sein Ruf als skurriles und geheimnisvolles Original eilt ihm noch immer voraus. Moros Leben ist Legende, und Warner Williams, ein abgehalfterter Journalist, der eine Reportage über den Dreh des »Raben« schreiben will, versucht ihr auf die Spur zu kommen. Und dann ist da noch Terry Cowan, der amoralische und zynische Regisseur, der unbedingt Erfolg haben muss und sich eine ausgetüftelte Marketingmaßnahme zur Präsentation des Films ausdenkt. Doch Simon Moro wäre nicht Simon Moro, würde er nicht seinem Credo treu bleiben und die Präsentation am Ende in ein grausames und großartiges Spektakel verwandeln.

Brock Brower wurde 1931 geboren und arbeitete als Journalist, Schriftsteller und Universitätsprofessor. Er schrieb für das New York Times Magazin, Esquire, Life und Harper’s und wurde für seine Prosa mit dem O. Henry Award ausgezeichnet. Der letzte große Schrecken wurde für den National Book Award nominiert. Brock Brower lebt in Carpinteria, Kalifornien.

Verlag: http://www.kunstmann.de/titel-7-7/der_letzte_grosse_schrecken-917

Wie Facelift und Teilfacelift Gesichtsfalten glätten

In Allgemeines on 10. September 2013 at 08:16

Anti-Aging Operationen liegen im Trend, aber wie genau funktioniert eine solche Schönheitsoperation? Auskunft über den Operationsvorgang bei Facelift und Stirnlift gibt Dr. Friedrich-Wilhelm von Hesler, Kosmetische Chirurgie am Kröpcke in Hannover

Unsere Befindlichkeit kann man uns oft schon am Gesicht ablesen, dafür sorgt die Mimik. Steile Stirnfalten graben sich ein, wenn wir oft zornig gucken. Krähenfüße belegen, dass wir gerne lachen oder die Augen zusammenkneifen. Und bei den Mundwinkeln siegt eher oder später die Schwerkraft, und die Nasolabialfalte zieht eine scharfe Linien zwischen Nase und Mund. Doch tiefe Mimikfalten, markante Steil- oder Querfalten auf der Stirn, Tränensäcke, absackende Augenbrauen und Krähenfüße kann man operieren, wenn einen der müde und abgespannte Gesichtsausdruck stört.

Eine faltenfreie Stirn ist das Ziel

Dr. Friedrich-Wilhelm von Hesler von der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke beschreibt, was ein Facelift oder ein Teilgesichtslift heute zu leisten vermag: „Bei der Wahl der Operationsmethode geht es darum, mit möglichst wenig Aufwand maximale Ergebnisse zu erzielen. Wenn also nur ein Teilbereich geliftet werden muss, weil der übrige Teil wenig Falten aufweist, kann man diesen gezielt behandeln, ohne gleich das komplette Gesicht zu operieren. Das ist weniger belastend und auch kostengünstiger.“

Bei der Entscheidung für ein Teilgesichtslift sind individuelle Risiken abzuklären und Genesungsphasen zu beachten. Wenn beispielsweise ein Stirnlift geplant ist, wie groß ist dann der Operationsaufwand? Dr. von Hesler erklärt den Verlauf: „Beim Stirnlift werden die Augenbrauen angehoben und die Stirnfalten geglättet. Die minimale Naht verläuft am Haaransatz und ist bei normalem Heilungsverlauf nach einigen Wochen so gut wie unsichtbar. Es gibt nur diese eine Naht, aber der Effekt ist erstaunlich: ein hoher Verjüngungseffekt der ungefähr 5-10 Jahre anhält. Ca. eine Stunde dauert die Operation und sie kann im Dämmerschlaf oder in lokaler Anästhesie erfolgen. Die erste Heilungsphase nach einem Stirnlift oder Teilgesichtslift dauert in der Regel eine Woche. Dann können die Fäden gezogen werden und man ist fast schon wieder gesellschaftsfähig. Mit Sport sollte man sich aber mindestens drei Wochen lang zurückhalten.“

Gesichtsverjüngung durch Facelift

Unsere Gesichtshaut unterliegt rund ums Jahr ungeschützt Einflüssen wie UV-Strahlung, Nikotin, belasteter Luft – und das hinterlässt Spuren. Ein Facelift kann ein Möglichkeit sein, diese Spuren zu beseitigen. Dr. von Hesler beschreibt, was genau bei einem Gesichtslifting passiert: „Das Ziel des Eingriffs ist es, Gesicht und Halsregion zu straffen und damit zu verjüngen. Und das soll möglichst natürlich wirken und nicht „künstlich“ oder „operiert“ aussehen. Es ist wichtig, sparsam mit den Schnitten umzugehen, damit Narben vermieden werden. Auch die Muskulatur und das Bindegewebe unter der Haut werden übrigens gestrafft. Der Zeitaufwand liegt hier etwa bei zwei Stunden und erfolgt ambulant oder auch stationär. Danach sollte man zwei Wochen Ruhe einplanen, es kann zu Schwellungen kommen, die man aber mit Kühlung gut behandeln kann. Sport und Sonnenbäder sind in den ersten 4-6 Wochen tabu.“

Weitere Informationen unter http://www.klinik-am-kroepcke.de

Kontakt:

Kosmetische Chirurgie am Kröpcke

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler

Bahnhofstr. 1

30159 Hannover

Tel.: (0511) 326036

Fax: (0511) 324608

E-Mail: info@klinik-am-kroepcke.de

Internet: http://www.klinik-am-kroepcke.de

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler ist seit 1994 Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und leitet seit 2009 die Kosmetische Chirurgie am Kröpcke. Er sammelte langjährige Erfahrungen als Chefarzt in Abteilungen für Plastische-, Ästhetische-, und Mammachirurgie in Berlin und Potsdam und ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, VDPC) sowie in der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC).

Online-PR: http://www.fmpreuss.de, Pressetext: Dr. Gabriela Teichmann http://www.teichmann-coaching.de

48 Stunden Kunst nonstop – Die neunte Ausstellung in Hannover

In Allgemeines on 9. September 2013 at 16:46

48 Stunden Ausstellung 2013

50 namhafte Künstler aus Hannover und dem Bundesgebiet stellen von Freitag, den 04. Oktober 2013 ab 18:00 Uhr nonstop bis Sonntag, den 06. Oktober 2013 bis 18:00 Uhr ihre Werke aus

Die diesjährige Ausstellungsfläche teilt sich in zwei Bereiche auf:

Im 1. Bereich heißt das Thema „Was mich bewegt“. Hier zeigen die Künstler Werke, mit denen sie widerspiegeln, was sie persönlich bewegt.

Im 2. Bereich heißt das Thema “ Was sich bewegt“. Auf dieser Ausstellungfläche ist „Bewegung“ das vorherrschende Motto. Innerhalb der Ausstellungszeit (48 Stunden) soll sich diese Fläche wandeln. D.h. beispielsweise: Bilder werden ausgetauscht oder verändern sich. Installationen verändern sich Skulpturen bewegen (z.B. Mobile) sich oder Performance und Life-Aktionen finden statt. Sinn des Konzeptes ist es, zu zeigen, dass immer alles in Bewegung ist, alles der Veränderung unterliegt.

Ein attraktives Beiprogramm (u.a. eine Führung durch die Ausstellung) sowie die Möglichkeit, Kunst – u.a. auch kleinere Arbeiten im Kunstsplitter-Shop – zu erstehen, runden das Konzept ab.

Mit dem außergewöhnlichen Format und der Aufgabenstellung an die Künstler sucht das Ausstellungsprojekt seinesgleichen und schafft eine kreative Plattform, um miteinander in den Dialog zu treten. Die Veranstaltung findet in der Kultur-Etage im Hause Sofa Loft, Jordanstr. 26, 30173 Hannover auf über 1300qm Ausstellungsfläche statt.

Seit 2007 werden die 48-Stunden-Ausstellungen organisiert. Das Format hat sich etabliert und stetig weiterentwickelt und ist als außergewöhnliche Ausstellung (Kunst 48 Stunden NONSTOP zu präsentieren) im Laufe der Jahre als feste Größe im Kunstkalender von Hannover installiert.

Einen Überblick über die vergangenen Veranstaltungen und Informationen zum diesjährigen finden Sie unter: http://www.48Stunden-Ausstellungen.de

Eintritt ist frei. Alle Künstler sind anwesend.

Kontakt:
Ralf Sommer
Mobil 0179 632 91 31
E-Mail info@48stunden-ausstellungen.de

Sabine Levin
Mobil 0151 107 628 18
E-Mail presse@48stunden-ausstellungen.de

Pressearbeit: PR-Agentur aus Hannover http://www.fmpreuss.de

Ohne Leib. Mit Seele. Wie viel Körper braucht der Mensch?

In Allgemeines on 9. September 2013 at 07:54

Georg Fraberger Ohne Leib mit Seele

Ich wurde 1973 ohne Arme und ohne Beine geboren, studierte Psychologie und arbeite seit über zehn Jahren in einem der größten Krankenhäuser Europas. Es gibt zwei Fragen, die mich am meisten beschäftigten: Was macht den Menschen aus? Und welchen Körper braucht er dazu?

Wie viele Kilogramm darf eine Frau wiegen? Wie groß muss ein Mann sein? Wie symmetrisch soll eine Figur sein? Wozu ist ein Körper überhaupt gut? Logik und Verstand helfen bei diesen Fragen nicht weiter. Die Wissenschaft kann den Wert, den Grund und den Sinn eines Lebens nicht erklären.
Es muss also mehr geben als Körper und Verstand: Die Seele ist der Kern des Menschen. Sie ist das, was uns ausmacht und steuert. Wir müssen unsere Seele frei entfalten können – erst dann ist es uns möglich, ein sinnvolles und glückliches Leben zu entwickeln. Erst dann sind wir fähig, die scheinbaren Grenzen von Körper und Geist zu überwinden.

Georg Fraberger wurde 1973 geboren. Nach seinem Studium der Psychologie an der Universität Wien ging er für ein Jahr nach England, wo er als Assistent in einer neurologischen Abteilung in Somerset arbeitete. Seit 2002 ist er klinischer Psychologe an einer Universitätsklinik in Wien. Er ist außerdem Lektor an der Universität Wien und arbeitet in eigener Praxis. Georg Fraberger lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Wien.

Ecowin-Verlag: http://www.ecowin.at/index.php?id=484

esstisch24.de als neues Shopping-Portal für Esstische aller Art

In Allgemeines on 4. September 2013 at 09:31

Die neue Web-Plattform stellt mit seinen Partnern ein riesiges Angebot an Esstischen aller Art vor und gibt einen guten Überblick für Kaufinteressierte über den Esstisch-Markt

Mit dem neuen Online-Portal esstisch24.de – http://www.esstisch24.de – ist ein benutzerfreundliches Shopping-Portal entstanden, das dem Käufer einen umfassenden Überblick über das Angebot an Esstischen auf dem Online-Markt erlaubt. Im aktuellen Qualitäten- und Preisvergleich präsentieren sich namhafte Online-Shops und Partner aus der Möbelbranche, um dem Interessenten alle möglichen Arten von Esstischen und Essgruppen vorzustellen.

Die vorgestellten Partnershops – http://www.esstisch24.de/partnershops – bieten eine beeindruckende Auswahl an verschiedenen Esstischen. Egal ob aus Nussbaum, Massivholz, aus MDF mit Echtholzfurnier in verschiedenen Dekors, ob aus Glas, verschiedenen Metallen oder Marmor – esstisch24.de ist auf dem besten Weg das größte Esstisch-Portal in Deutschland zu werden. So werden unter anderem Tische aus Holz präsentiert. In dieser Rubrik gibt es dann wieder verschiedene Typen, wie zum Beispiel Massivholztische, Esstische aus Echtholzfurnier oder aus Holznachbildung.

Eine weitere umfangreiche Rubrik sind Glas-Esstische, z.B. aus Klarglas, Milchglas oder Sicherheitsglas. Ausziehbare Esstische sind im Shoppingportal esstisch24.de ein weiterer spezialisierter Angebotspunkt. Hier werden verschiedene Ausziehtisch-Typen präsentiert. Unter anderem Modelle mit Einlegeplatten, Butterflysystem, mit Ansteckplatten und sogar automatische Ausziehtische.

Ein Lexikon mit Fachbegriffen rundet das Shoppingportal „esstisch24“ ab. Bestellt wird ganz einfach über den Warenkorb der Partnershops, Bezahlmöglichkeiten sind vielfältig vorhanden, der Versand oftmals kostenlos, die Abwicklung also kinderleicht.

esstisch24 auf YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=S5tmBIMGghM

Kontakt:

esstisch24.de

JamOnMedia GmbH
Sézanner Straße 70
76316 Malsch

info@esstisch24.de

http://www.esstisch24.de

Ansprechpartner für Marketing- und Partneranfragen:

Tibor Bauer

tibor@esstisch24.de

Telefon: +49 (0) 89-80046567

Pressearbeit: PR-Agentur aus Hannover http://www.fmpreuss.de