Der falsche Feind – schuld sind nicht die Männer …

Christine Bauer-Jelinek übt massive Kritik an der heute üblichen Bevorzugung der Frauen.

In den 1970er-Jahren kämpfte sie als Lehrerin und Psychotherapeutin für die Forderungen der Linken und der Frauenbewegung. Heute berät sie sowohl Frauen als auch Männer in Spitzenpositionen von Wirtschaft und Politik.

Sie sagt:

„Der aktuelle Feminismus ist ein Rückschritt – er bedroht den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.“

„Halbe-Halbe ist gescheitert – die zwanghafte Gleichverteilung überfordert Frauen wie Männer und zwingt Kinder und Alte in die Betreuungseinrichtungen.“

„Die Unterdrückung der Frauen durch die Männer ist ein Mythos – Frauen müssen sich nicht ständig als Opfer fühlen.“

Christine Bauer-Jelinek ist Psychotherapeutin und renommierter Wirtschaftscoach für Topkarrieren, internationale Vortragende und Gastreferentin an der Donau-Universität Krems. Sie begleitet ihre Klientinnen und Klienten beruflich wie privat in schwierigen Lebensphasen und engagiert sich laufend für die Emanzipation von Frauen, deren Anliegen sie auch als Mitglied in unterschiedlichen Frauennetzwerken unterstützt. Bestärkt durch die Erfahrungen, die sie persönlich mit unterschiedlichen Lebensentwürfen gemacht hat, zeigt die Autorin ihr gesellschaftspolitisches Interesse durch ihre Beiträge u. a. zum wissenschaftlichen Beirat der Leopold-Kohr-Akademie Salzburg, die Gründung des „Wohnclub – solidarisches Wohnen und Arbeiten für alle Generationen“ oder als Vorstandsmitglied des Club of Vienna.

Verlag: http://www.ecowin.at

Konzepte ausarbeiten

Konzepte ausarbeiten

Konzepte auszuarbeiten gehört in vielen Berufen und Branchen zu den wichtigsten Aufgaben. Vielfach sollen die Konzepte Kollegen, Vorgesetzte oder Auftraggeber mit gekonnter Darstellung und schlagkräftigen Argumenten auf Anhieb überzeugen. Dabei kann es sich um Konzepte unterschiedlichster Art handelt: Projektberichte, Entscheidungsvorlagen, Gutachten, Unternehmensstrategien, Marketing- oder PR-Kampagnen, Fachartikel, Präsentationen oder ganze Bücher.

Gleich ob die Konzepte firmenintern oder -extern verwendet werden: Sie sollten sorgfältig recherchiert werden, zündende Ideen liefern, gründlich informieren und exzellent formuliert sein. Mit anderen Worten: Sie müssen Qualität, Professionalität und Kompetenz ausstrahlen.

Wie geht man bei der Konzepterarbeitung vor? Wie recherchiert und bewertet man Informationen richtig? Wie entwickelt man kreative Lösungsansätze und verfasst flüssige Texte? Antworten darauf liefert Dr. Sonja Ulrike Klug. Sie zeigt, wie man mit funktionierenden Methoden und Techniken die Qualität des zu erarbeitenden Konzeptes sichert.

In diesem Buch erfahren Sie, wie Sie bei der Konzepterarbeitung systematisch vorgehen: von der Informationsrecherche und -bewertung über die kreative Lösungsfindung bis zum Verfassen eines flüssigen Textes. Die Autorin zeigt, wie Sie mit funktionierenden Methoden und Techniken die Qualität Ihres zu erarbeitenden Konzeptes sichern.

Dr. phil. Sonja Ulrike Klug, The Expert in Publishing Books ®, ist seit 1991 selbstständig als Buchservice-Dienstleisterin für Verlage und Unternehmen tätig (Ghostwriting, Lektorat etc.).

Verlag: http://www.businessvillage.de

Käthe Wohlfahrt und ihre Berliner Weihnachtserlebniswelt

Käthe Wohlfahrt in Berlin

Käthe Wohlfahrt zeigt auf dem Berliner Kudamm über zwei Etagen eine schöne und beeindruckende Weihnachtswelt, die zum ganz persönlichen Erlebnis einlädt und mit über 8.000 Weihnachtsartikeln alle Wünsche erfüllt

Bereits im November 2011 eröffnete in Berlin die wohl schönste Weihnachtserlebniswelt der deutschen Hauptstadtmetropole: am Kurfürstendamm 225-226 leuchtet dem Passanten bereits von weitem die Berliner Filiale von Käthe Wohlfahrt entgegen. Das Traditionsunternehmen bietet auf 450 Quadratmetern ganzjährig einmalige, traditionelle Produkte und verspielte Themenwelten um alles, was mit Weihnachten und Weihnachtsartikeln zu tun hat. Auf zwei Etagen sind vom traditionellen Schwibbogen über Spieluhren, Räuchermännchen, Weihnachtsbaumschmuck und Nussknackern über 8.000 Weihnachtsartikel zu finden. Dabei ist die geschmackliche Bandbreite umfangreich gehalten: ob klassisch, modern oder ausgefallen – hier findet jeder sein ganz persönliches Weihnachts-Highlight: http://www.wohlfahrt.com/102-0-berlin.

Herzstück der Berliner Filiale ist eine begehbare „Rotunde“ vom Erdgeschoß in die 1. Etage, bei der man um einen festlich geschmückten Baum nach oben laufen kann. Dieser erstreckt sich 8 Meter hoch über beide Etagen und beherbergt 4.800 glitzernde Weihnachtskugeln. Handgefertigte und gemalte Häuserkulissen, ein kleiner Wintergarten und viele weihnachtlichen Elemente, wohin man blickt, schaffen eine zauberhafte Atmosphäre, die einen schnell aus dem Alltag entführt und in die besondere Welt mit dem unnachahmlichen Zauber von Käthe Wohlfahrt bringt.

Berlin wäre nicht Berlin, wenn nicht Käthe Wohlfahrt hier für eine außergewöhnliche und vielseitige Produktpalette gesorgt hätte. Während der Schwerpunkt auf traditionellen Weihnachtsartikeln liegt, wurden gerade für die Berliner Filiale moderne und stylishe Dekorationen und Angebote geschaffen. So gibt es unter anderem Glas- und Acrylchristbaumschmuck im ausgefallenen schrill bunten Stil von Pink bis Türkis zu finden. Auch mit Baumbehang in Form von Handtaschen, Stilettos und Korsagen im Burlesque-Stil wird der Christbaum zum trendigen Erlebnis. Das Weihnachten auch ein Fest für Männer ist, zeigt die Auswahl an Glaskugeln in Form von Motorrädern, Fußbällen, Zigarren und vielem mehr. Ebenfalls beliebt ist der Weihnachtsschmuck in Form von Lebkuchen und süßem Allerlei.

Für die „echten“ Berliner gibt es etwas ganz Besonderes: ein von Künstlern in der „Rothenburger Weihnachtswerkstatt“ entworfener Berliner Bär in Glas ziert jeden Weihnachtsbaum, während ein kleines Räuchermännchen in Form des Berliner Bären in der einen Tatze das Brandenburger Tor hält und mit der anderen dem Betrachter zuwinkt. Christbaumkugeln mit verschiedenen Berliner Sehenswürdigkeiten runden das Lokalkolorit ab und laden zum ganz persönlichen Einkauf ein. Betrachten, freuen und einkaufen kann man in der Berliner Filiale von Käthe Wohlfahrt bis Ende Oktober von 10 – 20 Uhr danach bis Weihnachten bis 21 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist bis Weihnachten von 13 – 18 Uhr geöffnet.

Käthe Wohlfahrt Berlin
Kurfürstendamm 225-226
10719 Berlin
Telefon: 09861- 4090
Routenplaner: http://www.wohlfahrt.com/103-0-routenplaner

Kontakt:
Käthe Wohlfahrt GmbH & Co. OHG
Herrngasse 1
91541 Rothenburg ob der Tauber
Telefon: +49 (0) 9861-40 90
Fax: +49 (0) 9861-40 94 10
info@wohlfahrt.com
http://www.wohlfahrt.com

Sadie Jones – Der ungeladene Gast

Der ungeladene Gast

Eine stürmische Nacht, ein rauschendes Fest und ein Geheimnis, das nie hätte ans Tageslicht gelangen dürfen

Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur einige Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan – und dann taucht auch noch ein Nachzügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davon zuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten …

Der neue Roman der Bestsellerautorin Sadie Jones ist ein vergnüglicher Ritt durch die Welt des untergehenden englischen Landadels, dessen Konventionen sie mit maliziösem Vergnügen vorführt. Ein köstlich furchterregendes Drama voller dunkler Überraschungen und Liebeswirren, durchblitzt von charmant schadenfrohem Humor.

Sadie Jones, 1968 in London geboren, arbeitete als Drehbuchautorin, unter anderem für die BBC. 2005 verfilmte John Irvin ihr Drehbuch „The Fine Art of Love“ mit Jacqueline Bisset in der Hauptrolle. Ihr preisgekröntes Romandebüt „Der Außenseiter“ (2008) wurde in Großbritannien auf Anhieb ein Nr.-1-Bestseller und war auch in Deutschland ein großer Presse- und Publikumserfolg. „Der ungeladene Gast“ ist ihr dritter Roman.

Verlagsinfo: http://www.randomhouse.de/Buch/Der-ungeladene-Gast-Roman/Sadie-Jones/e405521.rhd

Fettnäpfchenführer Thailand – Entspannt währt am längsten

Fettnapfchenfuhrer_thailand

Mangos und Chilis, lieblich süß und höllisch scharf. Relaxtes Easy-Going und strikte Etikette, Machokultur und Ladyboys, buddhistische Sanftheit und brutale Tierkämpfe, moderne Glitzerfassaden und uralter Geisterglaube: Thailand und seine Menschen zu verstehen ist – verwirrend.

Hinter zuweilen verwestlichten Kulissen haben sich im „Land der Freien“ viele Bräuche, Regeln und Marotten unverfälscht erhalten. Zahlenmystik, frivole Glückssymbole und ulkige Maskottchen gehören ebenso zum Alltag wie Schnupperküsse, Miniaturgärten und Essensschnitzereien. Umrahmt wird diese bunt-vergnügte Welt von einem präzisen Benimmsystem. Klar, dass es beim Eintauchen in das schillernde Thai-Universum zu mancherlei Wellenschlägen kommt.

Auch Martin, Susanne und Lisa haben in ihrer neuen berufsbedingten Interimsheimat einige kulturelle Schwimmeinheiten zu absolvieren. Ob sie nun mit einer zu forschen Wissbegier anecken, kein Feingefühl für die Sphäre des Übersinnlichen aufbringen oder Lockerheit mit Ungezwungenheit verwechseln – es braucht einige Übung, um den Thai Way souverän zu gehen. Aber alles halb so wild: Thais sind Experten in Toleranz, und ihre spielerische Lässigkeit macht jede Lektion zu einem einzigartigen Erlebnis.

Daniel Müller: Bei einem lang zurückliegenden Gang in die örtliche Stadtbibliothek stellte Daniel Müller, 1974 in Halle/Saale geboren, erstaunt fest, dass es auch Reiseführer für Individualisten gibt. Die spontane Reaktion war: Das mache ich auch. Dieser Besuch hatte ungeahnte Konsequenzen. Seit nunmehr über 15 Jahren tourt er regelmäßig durch Asien, mit den Achsen Shanghai-Singapur und Mumbai-Manila als grobe Koordinaten und Thailand als „Basislager“. Er hat Politikwissenschaft und Neue Geschichte in Halle, Wien, Zürich und Kairo studiert, ist Redakteur bei der Internetzeitung „Asien Kurier“ und fertigt Länderstudien an. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Verlag: http://www.conbook-verlag.de/fnf_thailand.html

Neuer Lehrgang für bewaffnete Sicherheitsdienste auf Seeschiffen

Foto_zu_neuer_lehrgang_fur_bewaffnete_sicherheitsdienste_auf_seeschiffen

Das Institut für Sicherheitstechnik/Schiffssicherheit e.V. (ISV) in Rostock-Warnemünde wendet sich mit dem neuen Lehrgang „Bewaffnete Sicherheitskräfte“ an private Sicherheitsunternehmen und strebt einen neuen vereinheitlichten Standard in der Schiffssicherheit an 

Das Institut für Sicherheitstechnik/Schiffssicherheit e.V. in Rostock-Warnemünde bietet erstmalig vom 12.11.2012 bis zum 21.11.2012 einen neuartigen Lehrgang als Qualifizierungsmaßnahme für deutsche Sicherheitsunternehmen im Kontext der Antipiraterie an. Der Lehrgang nennt sich „Bewaffnete Einsatzkräfte“ und wendet sich vor allem an Sicherheitsunternehmen mit privaten Sicherheitskräften. Ziel des Lehrgangs ist eine Vereinheitlichung der Richtlinien für private Einsatzkräfte sowie eine einheitliche Qualifikation und die Steigerung der Qualität insgesamt.

Grundlage dafür sind neue gesetzliche Bestimmungen für die „Einführung eines Zulassungsverfahrens für Bewachungsunternehmen auf Seeschiffen“ und Interimsleitlinien für Reeder, Schiffsbetreiber und Schiffsführer – aber auch Interimsleitlinien für private Bewachungsunternehmen, die private bewaffnete Sicherheitsdienste auf Seeschiffen im Hochrisikogebiet anbieten.

Gelehrt werden innerhalb der Schulung nautische, maritime und technische Kenntnisse. Weiterhin das Erkennen und Einschätzen von Gefahrensituationen/Lagebildern, rechtliche Grundlagen, Maritimes Englisch als Bordsprache sowie „Radio Communication“, BMP Training, Radarbeobachtung und Notfallmanagement.

Die Initiative zur Entwicklung des neuen Lehrgangs geht vor allem auf Herrn Marco Griesche, Inhaber der Firma HEAD SECURITY zurück (http://www.head-security.de), der mit seinem Unternehmen in Wismar und Berlin ansässig ist und in einer Vereinheitlichung der Leitlinien große Vorteile sieht, da bisher sehr unterschiedliche Standards herrschen.

Unter Mitwirkung von Vertretern weiterer Sicherheitsunternehmen, u.a. Herrn Andreas Engelbracht von der „ISN International Security Network GmbH“ (http://www.isn.eu.com), Herrn Jörg Hauschild von „TOPCON-Risk Security Management“ (http://www.top-con.net) ist es gelungen, die Anforderungen der zukünftigen bewaffnete Sicherheitsdienste auf Seeschiffen an diesen Lehrgang zu berücksichtigen.

Basierend auf diesen Anforderungen konnte das ISV unter Leitung von Herrn Dirk Sedlacek die notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen aus der Sicht der zu schützenden Seeschiffe hinsichtlich der erforderlichen Fach- bzw. Prozesskenntnisse ergänzen und so ist es gelungen, einen sachbezogenen, praxisnahen und rechtssicheren Lehrgangsinhalt zu gestalten.

Informationen und Kontaktadressen zu dem neuen Lehrgang „Bewaffnete Einsatzkräfte“ vom 12.11.2012 bis zum 21.11.2012 finden sich unter: http://www.schiffssicherheit.de/lg_detail.php?lg_ID=41

Lehrgangsanmeldung:

Institut für Sicherheitstechnik/Schiffssicherheit e.V.

Herr Dirk Sedlacek

Friedrich Barnewitz Str. 3

18119 Rostock – Warnemünde

Telefon: +49 381 5196202

Telefax: +49 381 5196257

E-Mail:  isv@schiffssicherheit.de

Internet: http://www.schiffssicherheit.de

Der Markt hat uns verdient

Der Markt hat uns verdient

Zwei Drittel aller Unternehmen könnten ihre Umsätze und Gewinne nachhaltig steigern. Doch anstatt ihre Möglichkeiten zu nutzen, verharren sie im Status quo. Sie denken innerhalb ihrer Gewohnheiten, arbeiten das ab, was an sie herangetragen wird oder was sich an Neuem – mehr oder weniger zufällig – ergibt. Ein Umstand, der in ertragsstarken Jahren nicht weiter kritisch ist. Was aber wenn die Zeichen auf Sturm stehen, der Wettbewerbsdruck steigt?

In diesem Buch stellt Christian Kalkbrenner 16 deutsche Unternehmen der neuen Generation vor, die die Antworten auf folgende Fragen gefunden haben:

“ Was ist eigentlich ein Company-Mass-Index?
“ Wie erstellt man einen Weltplan?
“ Und wer kennt die Antwort auf die Ein-Milliarden-Euro-Frage?
“ Was verbirgt sich hinter dem limbischen Marketing-Mix?

Getreu dem Motto „Der Markt hat uns verdient“ empfiehlt er Allen Unternehmen endlich an der Nachfrageschraube zu drehen. Denn mit einfachen, aber wirkungsvollen Maßnahmen lassen sich die Möglichkeiten optimieren, die Leistungsfähigkeit steigern und es lassen sich realistische Visionen für lang anhaltende und ertragsstarke Geschäfte entwickeln.

Christian Kalkbrenner ist Inhaber einer in Lindau am Bodensee ansässigen Unternehmensberatung und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Wachstumsstrategien für Unternehmen. Er ist gefragter Referent und Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel. Der von ihm entwickelte und in zahlreichen Firmen praktizierte Bambus-Code® führt nachweislich zu besseren und nachhaltigen Ergebnissen.

Verlag: http://www.businessvillage.de/Der-Markt-hat-uns-verdient/eb-891.html