Frank-Michael Preuss

Archive for August 2012|Monthly archive page

Die Durchschnittsfalle. Anders ist viel besser.

In Allgemeines on 30. August 2012 at 07:43

Cover_die_durchschnittsfalle_300dpi2402

„Entweder man hat’s oder man hat’s nicht.“ Stimmt das? Kann man ohne bestimmte genetische Voraussetzungen nicht erfolgreich sein? Oder ist es umgekehrt? Ohne Fleiß kein Preis? In der vielbeschworenen Leistungsgesellschaft ist die Hervorbringung durchschnittlicher Allround-Könner zur obersten Priorität geworden. Aber wer bestimmt überhaupt, was „normal“ ist? Wir kennen die Herausforderungen nicht, die uns die Zukunft stellen wird. Bewältigen können wir sie aber nur, wenn wir jene einzigartigen Talente fördern, die in uns allen schlummern. Es muss die Norm werden, von der Norm abzuweichen. Oder anders ausgedrückt: Wir brauchen Peaks und Freaks!

 Mit 16 Jahren war Markus Hengstschläger als Punk unterwegs. Mit 24 Jahren promovierte er zum Doktor der Genetik und wurde 35-jährig zum jüngsten Universitätsprofessor für Medizinische Genetik berufen. Als Autor von zwei Nr.1 Bestsellern „Die Macht der Gene“ und „Endlich unendlich“, vielfach ausgezeichneter Wissenschaftler und bekannter Ö1-Moderator beweist Hengstschläger eindrucksvoll, dass Erfolg aus Individualität entsteht und man alte Wege verlassen muss, um neue einzuschlagen. Ganz nach dem Motto: Gene sind nur Bleistift und Papier, aber die Geschichte schreiben wir selbst.

 zum Verlag: http://www.ecowin.at/Programm.26.0.html

nanoStream 3.0 als Video-Encoding- und Streaming-Lösung erhältlich

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 29. August 2012 at 10:24

nanoStream 3 0

Die nanocosmos Informationstechnologien GmbH Berlin hat als eines der technologisch führenden Unternehmen für professionelle Video Encoding und Streaming Software Toolkits die dritte Generation ihrer nanoStream Live Video Encoder Produkte „nanoStream 3.0“ veröffentlicht

Die nanocosmos GmbH, Berlin – http://www.nanocosmos.de – hat als eines der technologisch führenden Unternehmen für professionelle Video Encoding und Streaming Software Toolkits die dritte Generation ihrer nanoStream Live Video Encoder Produkte „nanoStream 3.0“ veröffentlicht. Das nanoStream Toolkit ist der einfachste Weg zur Erstellung von kundenspezifischen Video-Encoding- und Streaming-Anwendungen. Es wird eingesetzt für die Übertragung von Sport, Unterhaltung, Konzerten, E-Learning, Videokonferenz und Chat.

nanoStream 3.0 enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen, die von weltweiten Lizenzkunden nachgefragt wurden, so z.B. Multi-Encoder Streaming, Silverlight Unterstützung und einen neuen Web-basierten Encoder für Windows und MacOS. Für Unternehmenskunden unterstützt nanoStream 3.0 zusätzliche Protokolle für Wowza oder andere Medienserver, inkl. CDN Netzwerke wie Akamai und Cloud-basierte Dienste wie Amazon EC2, u.a. RTMP-T Tunneling Protokolle, Authentifizierung und Verschlüsselung.

Die Multi-Encoder Streaming-Funktion ermöglicht es, parallel Live-Videos in verschiedenen Formaten und Qualitätsstufen aufzuzeichnen und als Videostreams zu senden, z.B. die Aufzeichnung von Full HD Video als MP4- oder MPEG-File, während ein Stream mit geringerer Qualität in das Internet gesendet wird. Das Streaming zu WindowsPhone-Handys und anderen Silverlight-/WindowsMedia-Clients ist in Kombination mit Microsoft IIS Smooth Streaming Servern möglich.

Die brandneue Mac OS Encoding Software für Macintosh Computer oder MacBooks erlaubt eine plattformunabhängige Live-Umgebung aus gängigen Browseranwendungen heraus. Eine Demo mit der nanoStream Web Encoder Anwendung ist vorhanden und zeigt einen Live Stream von einem Windows oder MacOS Browser.

Das Encoding SDK mit der einfachen API kann mit nahezu allen Programmiersprachen und Technologien verwendet werden, z.B. mit Active-X, DirectShow und Plugin APIs. Damit kann es leicht von Softwareentwicklern in kundenspezifischen Desktop- und Web-Apps eingebunden werden.

Eine Menge zusätzlicher Module ist verfügbar für ScreenSharing, IP Network Cameras (Canon, Axis), 3D Stereoscopic Streaming, HTTP Live Streaming (HLS), IPTV Transcoding für UDP Multicast Anwendungen, MXF File-Formate und mehr, entweder innerhalb der nanoStream API oder als separate Module oder DirectShow Filter. Zusätzliche Tools für Command Line Encoding erlauben eine flexiblere Integration in Anwendungen als herkömmliche Encoding Tools und bieten damit mehr Möglichkeiten.

Kontakt:
nanocosmos Informationstechnologien GmbH Berlin
GF: Oliver Lietz
Am Borsigturm 40
13507 Berlin
Tel. +49 30 4303 2411
Fax +49 30 4303 2413
sales@nanocosmos.de
http://www.nanocosmos.de

nanocosmos, located in Berlin, Germany, ist ein führender Anbieter von Software Toolkits für professionelles Video-Streaming und Broadcast-Anwendungen für TV und Kino. nanocosmos arbeitet eng mit zahlreichen weltweiten Lizenzkunden zusammen, um Video-Encoding- und Streaming-Anwendungen perfekt in Kundenumgebungen einzubinden.

Redaktionsbüro für Bild + Text
Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit
Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist
Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover
fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38
mobil: 0177 5040064
info@fmpreuss.de
http://www.fmpreuss.de
http://www.fmpreuss.com

Angst Ade – Wie Sie durch Verkaufen auch Alltagsängste verlieren

In Allgemeines on 23. August 2012 at 15:20

presse-887

Jeder Mensch ist von Hause aus mit verschiedenen hemmenden Ängsten ausgestattet. Sie haben den Sinn, den Organismus Mensch am Leben zu halten. Allerdings ist die Software für das Angst-Programm seit der Steinzeit nicht mehr weiterentwickelt worden. Dr. Martin Christian Morgenstern liefert das längst überfällige Update aus.

Jeder Mensch ist von Hause aus mit verschiedenen hemmenden Ängsten ausgestattet. Sie haben den Sinn, den Organismus Mensch am Leben zu halten. Allerdings ist die Software für das Angst Programm seit der Steinzeit nicht mehr weiterentwickelt worden. Und damals war es keine gesunde Idee, progressiv auf fremde Menschen anderer Stämme zuzugehen und sofort eine zielorientierte Kommunikation zu beginnen. Das aber genau ist die Aufgabe beim Verkaufen. Dort gilt es, in der Regel fremde, Menschen anzusprechen und zu einem Geschäft zu bewegen. Ähnlich ist das Prinzip auch bei Vorträgen oder Präsentationen, nur das man es dort sogar noch mit mehreren Personen zu tun hat. So kommt es, dass die allermeisten Menschen sich nicht wohl fühlen, anderen etwas zu verkaufen. Sie fühlen sich gestresst und gehemmt. Bereits der Gedanke daran löst nicht selten schon ein ungutes Gefühl aus.

Die innere Stimme begleitet diese Klasse von Ängsten häufig mit Sätzen wie „Was soll denn der andere oder die anderen denken?“ Wahrscheinlich kennen Sie diesen Satz auch aus anderen Situationen aus Ihrem Alltag, wenn Sie andere ansprechen oder zu etwas bewegen wollten und sich dann aber doch von der inneren Stimme und dem hemmenden Gefühl davon abhalten lassen?! Danach denken Sie dann häufig „Hätte ich doch..!“ Wird diesen Ausflüchten dann stattgegeben, fühlt sich das Angstprogramm bestätigt und gewinnt noch an Macht. Zeit dem antiken Angstprogramm ein kleines Update zu verschaffen!

Mit folgenden 5 Schritten geht’s:

– Als erstes müssen Sie die Angst unbedingt akzeptieren, weil „Indianer ohne Schmerz“ sich einer angstauslösenden Situation nicht stellen können. Das ließe sich mit dem Ego dann nicht vereinbaren.

– Tun Sie genau das, wovor Sie Angst haben. Deshalb Angst annehmen (denn jeder hat sie!) und dann immer wenn die innere Stimme sagt „Nein“, sich überwinden, „Ja“ sagen und es doch tun. D.h. wenn Sie Angst haben neue Kunden anzurufen, dann rufen Sie neue Kunden an. Wenn Sie Angst haben die Abschlussfrage zu stellen, dann stellen Sie Abschlussfragen, etc..

Damit das funktionieren kann, gibt es ein paar Tricks. Trick eins ist die mentale Vorbereitung. Den für Verhalten zuständigen Gehirnzellen ist es relativ egal, ob Sie etwas in der Phantasie oder der Realität erfahren, sie merken es sich. Deshalb können Sie Ihre hemmenden Situationen bereits im Sessel vortrainieren. Machen Sie es sich dazu bequem, schließen Sie Ihre Augen und lassen Sie die Szenen mit Ihrem Wunschverhalten immer wieder in vor Ihrem inneren Auge ablaufen. Unterstützen können Sie das noch, indem Sie dabei einen richtigen schönen Powersong hören. Wiederholen Sie diese Übung eine Woche lang täglich 7 Minuten, und Sie werden verblüfft sein, wie sehr sich dies auf Ihr reales Verhalten überträgt.

– Der nächste Trick heißt mentale Abhärtung. Das können Sie mit folgender Übung einfach erreichen. Laufen Sie eine Woche lang täglich für 5 Minuten mit erhobenen Händen (wie beim Ergeben im Räuber und Gendarmen Spiel) durch die Innenstadt oder eine andere gut frequentierte Zone. Sie werden merken, wie sehr es Ihnen schon nach kurzer Zeit egal wird, was die anderen denken.

– „Was soll schon passieren?“ Dieser Satz wird Ihr neuer innerer Kampfslogan! Jedes Mal wenn Sie Hemmungen spüren und sich aufmachen über die Hürde trotzdem zu springen, sagen Sie sich: „Was soll schon passieren?!“ Nach ein paar Wiederholungen wird dieser Satz immer mehr zum Zünglein an der Waage, womit Sie sich in die Aktion zum Überwinden eigener Grenzen an stupsen können.

– Machen Sie sich einen Sport draus! Ängste zu überwinden wird Ihnen ein neues Lebensgefühl geben. Mit der Zeit werden Sie fast süchtig danach, innere Grenzen zu überschreiten. Sie werden belohnt mit einem phantastischen Gefühl der inneren Freiheit, wenn Sie Spaß daran haben hemmungslos mit anderen in Kontakt zu treten und das sagen, was Sie gerne sagen möchten.

Dr. Martin Christian Morgenstern ist Verhaltensforscher und Evolutionspsychologe. Als Experte für Mentale Stärke, Persönlichkeitsentwicklung, Motivation und Stressmanagement berät, coacht und trainiert er seit über 10 Jahren Fach- und Führungskräfte, Unternehmer und Berufssportler.
Er ist Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Stressmanagement und lehrt an renommierten Fachhochschulen. Sein Buch „Furchtlos Verkaufen“ ist im Juni 2012 bei BusinessVillage erschienen.

Link zum Buch: http://www.businessvillage.de/eb-887.html

Sterbenswort – Thriller von Siegfried Langer

In Allgemeines on 21. August 2012 at 07:32

9783548610917 cover

Was tust Du, wenn die Vergangenheit plötzlich ihre blutbefleckten Hände nach Dir ausstreckt?

Als ihr klar wird, dass in ihrer Abwesenheit regelmäßig jemand in ihre Wohnung eindringt, klettert Panik in der jungen Mutter Kathrin hoch. Als dann noch ihre Tochter im Kindergarten von Kathrins totgeglaubtem ehemaligen Mitbewohner angesprochen wird, weiß sie, dass etwas Schreckliches bevorsteht. Wird die tragische Entscheidung, die sie und ihre Freunde damals in der WG getroffen haben, sie nun einholen? Getrieben von Schuld und Rache beginnt ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit, und zum ersten Mal in ihrem Leben muss sie die Kontrolle abgeben…

Siegfried Langer, geboren 1966, stand unter anderem als Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera. Sterbenswort ist nach dem Erfolg von Vater, Mutter, Tod sein zweiterThriller bei List.

zum Verlag: http://bit.ly/PBifXI

Wissensaktivierung – Neue Denkwege

In Allgemeines on 16. August 2012 at 15:26

Cover

Startpunkt einer Reise der Erkenntnis

Es gibt keine objektive Wahrheit und kein objektives Wissen. Was immer Menschen ergründen und erforschen bleibt gebunden an ihre subjektive Wahrnehmung und Interpretation. Was heute als Wissen erscheint, egal wie viele Menschen es teilen und daran glauben, kann und wird früher oder später durch erweiterte Erkenntnis seine Gültigkeit einbüßen und damit als das entlarvt werden, was es tatsächlich ist: eine Meinung, nicht mehr.

Und auch Systeme wie Mathematik und Logik oder das, was wir „Naturgesetze“ nennen, sind in ihrer Bedeutung beschränkt auf die Verstandeswelt des Menschen, der sie entspringen.
Anhand von Beispielen beschreiben der Philosoph Armin Rütten und der Kognitionswissenschaftler Luca ­Pogoda, wie und weshalb wir unsere Realität selbst konstruieren.

Die Wirkung der Wissensaktivierung basiert auf der Durch­dringung der aus diesem Prozess innerhalb sozialer Systeme entstehenden (Ver-)Prägungen, die vom Gebrauch des Verstandes zur unbeschränkten, kreativen Nutzung der Vernunft führt und in einem Prozess der Dekonstruktion erlebter, erlernter und verinnerlichter Denkmuster, -strukturen und -inhalte zu einer Befreiung der persönlichen geistigen Kapazitäten führt.

Armin Rütten ist Entwickler der Wissensaktivierung und des Absoluten Konstruktivismus. Dabei ist die Methodik der Wissensaktivierung und das ihr zu Grunde liegende Theoriengebäude des „Absoluten Konstruktivismus“ Resultat langjähriger intensiver Auseinandersetzung mit wissenschaftstheoretischen Fragestellungen zum Wirtschaftsgeschehen, wie zu Emotion, Denken und Intuition. Er erprobte und etablierte seine Einsichten im marktwirtschaftlichen Umfeld, da er um die Wichtigkeit einer Auseinandersetzung über den akademischen Handlungsraum wusste. Seine Fähigkeiten strukturanalytischen Bedenkens von Problemstellungen führen immer wieder zu innovativen und oft unerwartet abkürzenden Ergebnissen, die mit üblichen, rezeptartig vorgefertigten Verfahrensweisen in der Beratung nicht erreicht werden. Sein beruflicher Hintergrund in internationalen Unternehmen mit Managementbackground in Marketing und Vertrieb gewährleistet dabei höchste Praxisnähe. Dass Philosophie nicht alltagsfern und trocken sein muss, zeigt der ausgebildete Kampfkünstler und Kletterer bis in den 10. Grad (UIAA) immer wieder so deutlich auf, wie seine lebendige Vortragsgestaltung und Seminargabe inspirierten Geist entlässt.

Luca Pogoda ist studierter Kognitionswissenschaftler und langjähriger Schüler von Armin Rütten. Er ist dabei, sein Masterstudium in Kongnitionswissenschaft abzuschließen und die Mitarbeit an unterschiedlichsten Projekten in der Beratungstätigkeit von Armin Rütten auszubauen. Seine akademischen Kompetenzfelder liegen im Bereich der Philosophie, Neurowissenschaft und kognitiven Psychologie. Beim Verfassen des vorliegenden Buches kam ihm die tragende Rolle hinsichtlich der gut verständlichen systematischen und sprachlichen Aufbereitung der dargelegten Inhalte zu. Er rundet sein Profil mit einer Expertise in Skilauf (Freeride), Klettern auf Wettkampflevel und fortgeschrittenem Können in der Kampfkunst ab.


Books on Demand, ISBN 978-3-8448-4115-2, Paperback, 116 Seiten

Verlag und Bestellung: http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=746127

 

via: Redaktionsbüro für Bild + Text

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

Sommerlektüre: Sterbensangst von David Mark

In Allgemeines on 14. August 2012 at 07:19

9783548284330 cover

Auge um Auge, Zahn um Zahn – Tod um Tod!

Aector McAvoy ist Polizist. Ein guter Polizist. Und er muss einen Mörder jagen. Seit Wochen versetzt der die abgelegene nordenglische Küstenstadt Hullin in Angst und Schrecken. Niemand ahnt, wann er wieder zuschlagen wird, welches Opfer er wählen wird. Aber dann beginnt McAvoy zu verstehen. Erfolgt einem Mann, der eine Mission hat: Er will Gerechtigkeit. Um jeden Preis. McAvoy ist ihm auf der Spur – und riskiert dabei alles: seinen Job, seine Familie, sein Leben …

David Mark wurde 1977 in Carlisle, England, geboren. Er lebt zusammen mit seiner Partnerin, zwei Kindern und zwei Hunden in einem abgelegenen Bauernhaus. Mark war über zehn Jahre lang als Gerichtsreporter für verschiedene Zeitungen tätig. In seiner Freizeit liest er gerne, trinkt dazu einen Whisky und geht danach zum Boxtraining. Sterbensangst ist der Auftakt zu einer Serie um den
Ermittler Aector McAvoy.

zum Verlag: http://bit.ly/Nzte0c