Frank-Michael Preuss

Archive for Juni 2011|Monthly archive page

Khaled Kaissar (Domicil Immobilien): Stabile Wertanlagen in München

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 27. Juni 2011 at 14:15

Experte Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH) nennt Gründe, warum eine Wohnimmobilie eine lohnende Kapitalanlage ist und warum jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Kauf ist.

Wohnungsknappheit ist ein Problem, welches in jeder deutschen Großstadt präsent ist. Auch in der bayerischen Landeshauptstadt München herrscht akute Knappheit, die Nachfrage ist enorm. Nach dem Institut für Demoskopie Allensbach ist München deutschlandweit der beliebteste Wohnort. „Ein guter Grund, in eine Wohnimmobilie zu investieren“, meint daher der seit 20 in der Immobilienbranche tätige Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH, http://domicil-muc.de/).

Es gibt viele Wege, Kapital anzulegen und auf Jahre zu sichern. Eine der beliebtesten Geldanlagen sind nach wie vor Immobilien. „Investitionen in Wohnobjekte sind heute und auch in Zukunft einer der sichersten Wege, um Kapital anzulegen und zu vermehren“, sagt Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH). Besonders der Kauf von Wohnimmobilien lohne sich: „In einem wirtschaftlich starken und attraktiven Ballungsraum wie München ist die Nachfrage nach hochwertigen Immobilien sehr hoch. Das stetig steigende Mietniveau erhöht im gleichen Zug den Wert der Immobilie und somit der Kapitalanlage“, so Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH) weiter. Beim Kauf einer solchen Wohnimmobilie gilt es jedoch einiges zu beachten, weiß Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH): „Bei der Domicil Verwaltungs GmbH haben wir besonders Wohnungen in Häusern mit 12-100 Wohneinheiten als Kapitalanlage im Programm. Besonderes Augenmerk sollte jedoch auf die infrastrukturelle Lage der Wohnung sowie eventuelle Renovierungsarbeiten gelegt werden.“ Die Angst vor großen Investitionen kurz nach der Wirtschafts- und Finanzkrise kann Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH) privaten Kaufinteressenten nehmen: „Attraktive Eigentumswohnungen gibt es zurzeit zu vergleichsweise geringen Preisen. Besonders lukrativ sind die noch niedrigen Zinsen. Unabhängig davon, wie schnell der Kredit getilgt wird, steht dem Eigentümer durch den Wegfall einer Miete effektiv mehr Geld zur Verfügung. Eine Eigentumswohnungen ist also nach wie vor einer der besten Altersvorsorgen.“

Es gibt viele Beweggründe, in eine Wohnimmobilie zu investieren. Wohnungsknappheit in Großstädten wie München, einer der attraktivsten Städte Europas, und der zukünftige Verzicht auf Mietkosten sind nur zwei Gründe. Immobilienexperte Khaled Kaissar (Domicil Verwaltungs GmbH, http://www.domicil-muc.de): „Ob als private oder gewerbliche Kapitalanlage – Wohnimmobilien gewinnen, bei entsprechender Lage und Instandhaltung, ständig an Wert. Denn besonders in Städten wie München bleibt die Nachfrage nach hochwertigen Immobilien konstant hoch.

Geschäftsadresse:

Domicil Verwaltungs GmbH

Hopfenstraße 4
D-80335 München
Ansprechpartner: Khaled Kaissar

Tel.: + 49 89 5390629-0
Fax.: + 49 89 5390629-29
info@domicil-muc.de
www.domicil-muc.de

Die Domicil Verwaltungs GmbH hat sich auf Immobilien- und Grundbesitzgeschäfte im Großraum München spezialisiert. Das Angebotsportfolio umfasst ausschließlich Wohnungen in bester Lage und hohen Qualitätsansprüchen. Die Domicil Verwaltungs GmbH vermittelt Wohnimmobilien an Vertriebspartner sowie an Privatpersonen. Geschäftsführer der Domicil Verwaltungs GmbH ist Khaled Kaissar.

Pacific Coast Highway USA – Neue Wege entlang der amerikanischen Westküste

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 27. Juni 2011 at 07:28

2.500 Kilometer entlang der Pazifikküste der USA, von goldenen Stränden zu stürmischen Kaps, über Kliffs und Canyons, vorbei an Klippen und Vogelfelsen. Menschenleere Strände und Baumgiganten säumen die Strecke, Grauwale, Seelöwen und Pelikane werden zu den Begleitern einer eindrucksvollen Reiseroute.

Dazwischen erwarten Sie die brodelnden Metropolen Los Angeles, San Francisco und Seattle, Fixpunkte der amerikanischen Populärkultur und randvoll mit Leben und Sehenswertem. Folgen Sie einer einzigartigen Natur und den Spuren von Hippies und Bukowski, Glamour und Ruin. Entdecken Sie die amerikanische Pazifikküste und ein Amerika jenseits aller Klischees.

Dieser Reiseführer ist ein praktischer Reisebegleiter, der Sie niemals im Stich lässt, alle reiserelevanten Informationen und Tipps bereithält und dabei unterhaltsam ist wie ein Roman. Reich an Legenden und Tragödien eröffnet er Ihnen nicht nur eine der schönsten Reiserouten, sondern auch neue Wege, die USA kennenzulernen.

Details:

• Komplette Beschreibung des Pacific Coast Highways von San Diego nach Seattle, etwa 2.500 Kilometer entlang der us-amerikanischen Westküste.

• Alle Highlights und alle relevanten Fakten für eine begeisternde Reise durch betörende Natur, aufregende Städte und kuriose Orte, abseits ausgetretener Pfade.

• Umfassendes Hintergrundwissen, wertvolle Tipps und präzise Wegbeschreibungen eines passionierten Reiseveranstalters.

• 24 informative wie unterhaltsame Essays und Beiträge, die Fragen beantworten, Verständnis vertiefen und kommentieren.

• Detailliertes Kartenmaterial für eine einfache und umfassende Orientierung.

Reisen als mentaler Idealzustand hat Jens Wiegand ruhelos durch die Welt getrieben. Nach dem Geographie- und Geschichtsstudium in Hamburg und Liverpool blieb er in den katalanischen Pyrenäen hängen. Er arbeitet als freier Reiseführer vorwiegend in Nordamerika und Westafrika.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.conbook-verlag.de/pacific_coast_highway.html

Bestenfalls Experten können die Diskussionen über die Energiewende noch nachvollziehen …

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 24. Juni 2011 at 07:16

… es geht aber auch anders, nämlich klar und verständlich. Dies zeigt die 100% erneuerbar Stiftung in einem eigens für die aktuelle politische Diskussion gestalteten Online-Modell.

In einer für iPads optimierten Applikation wird anschaulich gezeigt, wie die Energiewende besser, früher und zum halben Preis gestaltet werden kann.

Die Ergebnisse sind vielsagend. Zum Beispiel wird Folgendes deutlich: Setzt sich die Bundesregierung mit Ihren Vorschlägen durch, werden die Verbraucher unnötigerweise mit 10,8 Mrd. Zusatzkosten belastet. Die Fakten, Argumente und Hintergründe für diese Berechnungen veranschaulicht die digitale Applikation der Stiftung unter folgender Adresse:

http://www.100-prozent-erneuerbar.de

Die Seite bemüht sich um eine verständliche Darstellung einer komplexen Materie und liefert wertvolles Hintergrundwissen sowie innovative Vorschläge zu einer aktuellen Debatte.

Gleichzeitig erleichtert die Seite auch Journalisten die Recherche, wenn es um Dinge wie die Vergütung von Strom aus erneuerbaren Energien, den Eigenverbrauch von Solarstrom, das Referenzertragsmodell für Windenergie, den Merit Order-Effekt, die Akzeptanz von Erneuerbaren-Energien-Anlagen oder allgemein die Kosten, Dauer und Verbraucherauswirkungen der Energiewende geht.

Barbara Hennecke, Referentin Öffentlichkeitsarbeit, 100% erneuerbar Stiftung, Schiffbauerdamm 12, 10117 Berlin, Telefon  +49 [0] 30 200 540 252, Fax +49 [0] 30 200 540 259, Mobil +49 [0] 173 66 97 120, e-Mail: hennecke@100-prozent-erneuerbar.de Internet: http://www.100-prozent-erneuerbar.de

Fettnäpfchenführer Ägypten – Wie man das Land der Pharaonen verstehen lernt

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 23. Juni 2011 at 07:11

Ägypten kennt doch jeder: Pyramiden, Pharaonen, Kamele und weiße Strände entlang der Küsten des Roten Meeres. Und der Ägypter? Ja, der ist Muslim, lebt fest verankert in Traditionen und verordnet seiner Frau und seinen Töchtern das Tragen eines Schleiers. Aber ist das auch wirklich so?

Die Realität des heutigen Ägyptens liegt weit außerhalb der ausgetretenen Touristenpfade und klischeehaften Vorstellungen und zeigt sich in einer Vielfältigkeit, die auch die Schröders erst begreifen müssen. Die Schröders – ein norddeutsches Ehepaar, das zum Aufbau einer ägyptischen Niederlassung nach Kairo geschickt wurde – glänzten vor dieser Reise nur selten durch interkulturelle Kompetenz und können es daher kaum vermeiden, von einem Fettnäpfchen in das nächste zu treten.

Dabei lernen die beiden jedoch Schritt für Schritt, dass es den Ägypter ebenso wenig gibt wie den Islam oder die Muslime. Und dass die ägyptische Alltagskultur nicht nur offenherzig und spannend ist, sondern auch mehr als eine Überraschung für die beiden bereithält.

Begleiten Sie die Schröders auf ihrem unterhaltsamen Weg quer durch das Land der Pharaonen und werden Sie Teil eines abenteuerlichen Lernprozesses, an dessen Ende ein zutreffender Blick hinter die Kulissen der ägyptisch-islamischen Gesellschaft steht.

Brigitte Jäger-Dabek, Jahrgang 1952, wuchs in Stade auf. Ihre Jugendjahre wurden geprägt durch den Schüleraustauch mit Frankreich und ihre reiselustigen Eltern, die ihr auf ausgedehnten Reisen das Interesse an fremden Ländern vermittelten. Eine besondere Faszination übte der Vordere Orient mit seiner Kultur, aber auch all seinen Problemen, auf sie aus. Sie studierte daher in ihrem ersten beruflichen Leben in Hamburg Politik und Islamwissenschaft, bevor sie sich aus familiären Gründen zu einem radikalen Wechsel entschloss und den Familien-Optikerbetrieb übernahm.

Dem Reisen blieb sie treu, nun auch mit dem eigenen Segelboot. Die erste Reise nach Polen veranlasste sie, aus dem unbekannten Osten zu berichten, und führte zu ihrem dritten Berufsleben, in dem sie als freiberufliche Autorin mit den Schwerpunkten Polen, Naher Osten, Islam und Integration tätig ist.

Verlagsinfos: http://www.conbook-verlag.de/fnf_aegypten.html und http://www.fettnaepfchenfuehrer.de/aegypten.html

Einzelstücke zum Paulpreis: pauldirekt launcht „PaulsOutlet“

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 22. Juni 2011 at 13:52

Der Online-Shopping-Club pauldirekt bietet ab heute Einzelstücke und Restanten in einem Online-Shop an – exklusiv für Mitglieder und nur so lange der Vorrat reicht

Seit der Gründung 2008 erweitert der Online-Shopping-Club pauldirekt (http://www.pauldirekt.de) regelmäßig das Spektrum seiner Angebote um innovative Shop-Leistungen. Neueste Erweiterung ist das hauseigene „PaulsOutlet“. Dort finden die Mitglieder von pauldirekt Restanten und Einzelstücke aus Kundenretouren und Stornierungen, nur so lange der jeweilige Vorrat reicht. PaulsOutlet ist seit dem 22. Juni für alle pauldirekt Mitglieder online.

Im Online-Shopping-Club pauldirekt gibt es in begrenzten Zeiträumen Markenartikel günstig zu kaufen. Auch im brandneuen Online-Shop PaulsOutlet gibt es Markenartikel günstig zum Paulpreis. Das heißt, auch hier können pauldirekt Mitglieder bis zu 70% gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers reduzierte Artikel erwerben. Das Besondere: Mitglieder können hier häufig auch nach verpasster Aktion noch ein Schnäppchen machen: „Das Angebot von PaulsOutlet besteht fast ausschließlich aus Restanten und Einzelstücken. Viele Produkte stehen aufgrund der geringen Stückzahl oft nur sehr kurz in PaulsOutlet und sind, wie alle Angebote von pauldirekt, exklusiv unseren Mitgliedern vorbehalten.“, erklärt Patrick Bosch, Geschäftsführer von pauldirekt. Die Mitglieder können bereits zum Start von PaulsOutlet auf mehrere Tausend Markenartikel günstig zurückgreifen. „Als Shopping Club ordern wir für unsere Mitglieder exakt die Menge, die in einer Aktion abverkauft wird. Häufig gibt es keine Retouren – eine Garantie dafür, Artikel aus verpassten Aktionen im Outlet zu finden, gibt es also nicht!“, so Geschäftsführer Stefan Seebauer. Alle Produkte aus PaulsOutlet sind ab Lager verfügbar und können zudem mit Waren aus aktuellen Aktionen von pauldirekt ohne zusätzliche Versandkosten im Warenkorb zusammengefasst werden. Die angebotenen günstigen Markenartikel sind, sofern nicht anders angegeben, ungebrauchte Neuware.

Mit PaulsOutlet erhalten die Mitglieder von pauldirekt eine Möglichkeit, Restanten und Einzelstücke zum Paulpreis zu erwerben. Mehr als 1,2 Millionen Mitglieder sowie rund 18.000 Fans auf facebook (http://www.facebook.com/pauldirekt) zeigen, dass das Shop-Konzept pauldirekt bei der Netzgemeinschaft ankommt. PaulsOutlet stellt eine sinnvolle Erweiterung von pauldirekt dar und schafft einen echten Mehrwert für die Mitglieder von pauldirekt.

pauldirekt GmbH

Hofmannstraße 52

81379 München

Fax: 0188 / 09 064 065

presse@pauldirekt.de

http://www.pauldirekt.de

pauldirekt ist einer der führenden Online Shopping-Clubs in Deutschland. Im Jahr 2008 gegründet, hat pauldirekt heute über 1,2 Millionen Mitglieder, die jeden Tag aus spannenden Produkten zum Vorzugspreis, dem „paulpreis“, wählen können. pauldirekt bietet hochwertige Markenartikel aus den Bereichen Elektronik und Lifestyle zu stark reduzierten Preisen an. Die durch TÜV mit dem S@fer-Shopping Siegel ausgezeichnete pauldirekt GmbH kann diese Preise durch den Ankauf großer Chargen und erfolgreichen Partnerschaften mit den Herstellern realisieren und an ihre Mitglieder weitergeben. Hauptinvestor ist die börsennotierte Ecommerce Alliance AG (WKN A1C9YW), die sich auf den Aufbau erfolgreicher Etail-Unternehmen spezialisiert hat.

Ein Tag im Leben von Václav Havel

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 20. Juni 2011 at 08:52

Neues Bildungsangebot zur Vermittlung der Samtenen Revolution in Tschechien / Pragkontakt ermöglicht deutschen Schülern Tschechien und Prag abseits von Touristenströmen zu erleben

Am 21. Juni 2011 jährt sich zum 20. Mal der Tag, an dem die letzten sowjetischen Soldaten das Gebiet der damaligen Tschechoslowakei verließen. Dieser Abzug war nicht zuletzt ein Ergebnis der „Samtenen Revolution“, die im Jahre 1989 mit friedlichen Protesten das kommunistische Regime der Tschechoslowakei zu Fall brachte.

Die deutsch-tschechische Brücke/Most-Stiftung nimmt dieses Datum zum Anlass, um im Rahmen ihres Projektes Pragkontakt ein neues Bildungsangebot für deutschsprachige Gruppen, die Prag besuchen, zu präsentieren. Eine interaktive Stadtrallye mit dem Titel „Kommunismus hautnah erleben“ ermöglicht jungen Menschen, u.a. den Spuren Václav Havels zu folgen und selbst zu erfahren, wie es sich im Prag des Jahres 1989 gelebt hat. Um die damalige Zeit besser verstehen zu können, sollen die Teilnehmer versuchen, sich in die Rollen verschiedener historischer Akteure hineinzuversetzen, um am Ende dieses Tages einen neuen Blickwinkel auf die Ereignisse zu gewinnen. Auch Lehrer erhalten so die Möglichkeit, ihren Unterricht anschaulich zu gestalten und somit ein größeres Interesse bei Ihren Schülern für die Thematik zu erreichen.

Pragkontakt ist auf konkrete Begegnungen zwischen jungen, deutsch- und tschechischsprachigen Menschen spezialisiert. Seit vier Jahren organisiert Pragkontakt thematische Bildungs- und Begegnungsprogramme für deutschsprachige Gruppen vor allem in Prag. Mehr als 8000 junge Menschen in 268 Gruppen haben dieses Angebot bisher genutzt und auf ganz besondere Weise Prag entdeckt.

Neben den Ereignissen der Samtenen Revolution kann der Schwerpunkt des Besuchs auch auf die Zeit des Nationalsozialismus, den Prager Frühling sowie aktuelle politische und gesellschaftliche Themen gelegt werden. Ziel des Projektes ist es, Klassenfahren nach Prag thematisch und didaktisch vielseitiger zu machen. Diese Vielseitigkeit ist auch der Anwendung interaktiver Methoden geschuldet. „Im Gegensatz zu einer klassischen Stadtführung etwa, lernen die Teilnehmer ein vielfaches mehr, da die Informationen viel greifbarer aufbereitet werden“, erläutert Projektkoordinatorin Marie Janoušková die Methoden Pragkontakts.

Neben der Erstellung des themenorientierten Angebots und der Organisation von Begegnungen mit tschechischen Teilnehmenden, unterstützt Pragkontakt interessierte Gruppen auch bei der Organisation von Unterkunft und Verpflegung. Als Projekt der Brücke/Most-Stiftung wird Pragkontakt finanziell von der Robert Bosch Stiftung und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds unterstützt. Die Schirmherrschaft hat das Ministerium für Schulwesen, Jugend und Sport der Tschechischen Republik übernommen. Anmeldemöglichkeiten für deutschsprachige Gruppen unter: http://www.pragkontakt.de oder bei: Marie Janoušková (via E-Mail marie.janouskova@bruecke-most-stiftung.de oder telefonisch unter +420 222 233 530).

Marie Janoušková

Koordinatorka projektu/Projektkoordinatorin

Nadace Brücke/Most

Na Porici 12

110 00 Praha 1

Tel/Fax: +420 222 233 530

www.pragkontakt.de

www.bruecke-most-stiftung.de

Rufmord im Internet – von 100 auf 0 in 5 Minuten

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 17. Juni 2011 at 09:11

 

Im Ambition-Verlag ist das Fachbuch „Rufmord im Internet“ von Christian  Scherg erschienen, das aufzeigt, was das Thema „Cybermobbing“ alles anrichten kann und wie man damit umgeht.

Das Thema Wirtschaftskriminalität im Internet ist bekannt. Die Medien hängen sich längst berichtend an diesen komplexen Begriff und verunsichern dadurch den Verbraucher. Das Thema Reputation im Internet wird hingegen noch sehr zurückhaltend kommuniziert, obwohl hier gleich wohl auch enormer Schaden für Firmen, Institutionen und Privatpersonen entstehen kann. Dabei bewegt sich der „Rufmord im Internet“ oft in einer rechtsfreien Grauzone, gängige Gesetze greifen hier kaum oder gar nicht. Der entstehende Schaden jedoch kann leicht ins Uferlose gehen und sogar Existenzen gefährden. „Cybermobbing“ gehört zu den Erscheinungen, die das Internet mit seinem gesamten Hype der letzten Jahre, als eine der gefährlichsten Formen der Manipulation, Verleumdung und Rufschädigung im Internet kennt.

Das im Ambition-Verlag erschienene Fachbuch „Rufmord im Internet“ von Christian  Scherg widmet sich diesem Thema in seiner ganzen Bandbreite. Als Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH, dem Marktführer für strategisches Reputationsmanagement, hat Scherg die Praxisbeispiele täglich vor Augen und kann durch zahlreiche konkrete Fallbeispiele gezielt aufzeigen, was Reputation in der Online-Welt bedeutet und wie sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen erfolgreich gegen Übergriffe durchsetzen können.

Damit die die eigene Reputation keinen Schaden erleidet oder sogar eine positive Reputation ins Gegenteil verkehrt wird, zeigt Scherg in praxisbezogenen Kapiteln exakt auf, worauf es ankommt, wenn man sich einem Reputationsangriff ausgesetzt sieht. Die Abwehr feindlicher Attacken ist keine Geheimkunst, erfordert aber ein strategisches und geplantes Vorgehen – Schergs Buch zeigt zahlreiche Beispiele und Verhaltensmöglichkeiten auf, die zum Erfolg führen und den Betroffenen aus der Reputationsfalle wieder heraus holen.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.ambition-verlag.de/?nv=2336&id=10

Christian Scherg, Jahrgang 1974, ist ein international anerkannter Experte für Marketing-Management und Online-Strategieentwicklung. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit den Themen Online-Reputationsmanagement und Social-Media-Strategien. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Revolvermänner GmbH und gehört zu den Pionieren und Vordenkern des strategischen Reputationsmanagements. Er doziert an diversen Universitäten und ist als Key-Speaker bei internationalen Konferenzen und Diskussionsveranstaltungen ebenso gefragt wie als Berater für Unternehmen, Top-Manager und Politik.

Mit seinem international ausgezeichneten Unternehmen hat er sich auf die Entwicklung effektiver Methoden, handlungsorientierter Strategien und die Programmierung individueller Werkzeuge im Onlinebereich spezialisiert. Christian Schergs Anliegen ist es, die gute (Online-)Reputation, die sich Personen, Unternehmen und Institutionen über Jahre rechtschaffen erworben haben, zu bewahren, zu pflegen und zu schützen.

veröffentlicht durch:

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

XING-Gruppe Online-PR: http://www.xing.com/group-31935.6da190

Twitter: http://twitter.com/klarheit

Twitter: http://twitter.com/fmpreuss

Skype: fmpreuss.de

Papa ante Palma – Mallorca für Fortgeschrittene

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 10. Juni 2011 at 08:04

Mal komisch, mal tragisch, Mallorca.

Stefan liebt die hübsche Lucia, eine temperamentvolle Spanierin. Gemeinsam träumen sie davon, in ihre Heimat auszuwandern – natürlich aufs Festland. Erst bekommt seine Frau Zwillinge und dann einen Job auf Mallorca. Spanien ist ja prima, aber ausgerechnet die deutscheste aller Inseln?

Dort erwarten sie schönheitsfanatische Mallorquiner, die trotz Gluthitze Haltung bewahren, Frauen, die gleichzeitig Maria und Josef heißen, und eine dörfliche Idylle fernab vom Ballermann. Eigentlich ist Stefan glücklich, aber hält das Inselparadies wirklich, was es verspricht?

Verlagsinfo: http://bit.ly/k2Vclk

Die ideale Ergänzung: der astendo EventManager 2.0 und cobra

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 9. Juni 2011 at 06:29

Mehr Planungskomfort für Veranstaltungen durch den astendo EventManager 2.0, der als Zusatzmodul für cobra CRM Software entwickelt wurde

Einladungen müssen verschickt, Veranstaltungsorte gebucht, Häppchen geordert, Zu- und Absagen überwacht werden. Ob große Abend-Gala oder Vortragsveranstaltungen – die Organisatoren von Events müssen den Überblick behalten. Komfortabler und strukturierter wird die Planung und Ausführung einer Veranstaltung mit dem astendo EventManager 2.0, der als Zusatzmodul für cobra CRM Software entwickelt wurde.

Der astendo EventManager ist die ideale Ergänzung für die professionelle Customer Relationship-Management-Software des Konstanzer Softwarehauses cobra. Denn um eine Veranstaltung – unabhängig von Größe und Anlass – zu einem Erfolg werden zu lassen, bedarf es einer tadellosen Planung, Organisation und Nachbereitung. Mit dem Zusatzmodul für die cobra-Software können verschiedene Veranstaltungen kategorisiert, mit Stammdaten des Was? Wann? Wo? ausgestattet und mit einem jeweils hinterlegten Teilnehmerkontingent und einer Preiskategorie genauer definiert werden. Für die Gästeliste sowie für Einladungen greift der EventManager direkt auf die cobra Adress PLUS, CRM PLUS oder CRM PRO Datenbank zu und exportiert die Daten für personalisierte Serienbriefe oder Serienmails. Auch die Online-Anmeldung über das Internet ist möglich: Mit dem Importassistenten des EventManagers kann der Veranstalter die Teilnehmer direkt aus dem Internet mit seinen cobra-Adressen abgleichen und als Zusagen im EventManager erfassen. „Unser Alleinstellungsmerkmal ist die starke CRM-Funktionalität“, betont astendo-Geschäftsführer Andreas Müller. „Bei Online-Anmeldungen müssen wir die vom Gast eingegebenen Daten quasi nur noch abholen und in die cobra-Datenbank importieren.“ Teilnehmer können direkt aus cobra als Recherche, einzeln oder über einen Barcodeassistenten der Veranstaltung zugeordnet werden. Der Einladungsstatus sowie die Zu- und Absagen sind jederzeit transparent und für die Erstellung von Statistiken auswertbar, Teilnehmerhistorien erleichtern die Optimierung künftiger Events.

Die integrierte Projekt- und Aufgabenplanung des cobra-Zusatzmoduls unterstützt den User bei der gesamten Abwicklung der Veranstaltung. Frei definierbare Abfragefelder erfassen für jeden Teilnehmer individuelle Merkmale: Ob ein Hotel gebucht werden muss, das Menü vegetarisch sein sollte oder eine Abholung vom Flughafen erwünscht ist – die Informationen können direkt im Internet von den Teilnehmern abgefragt und als Liste dem Taxi-Unternehmen, dem Hotel oder dem Caterer vorgelegt werden. Mit dem Ressourcen-Management des astendo EventManagers behält das Organisationsteam den Überblick, wie viel Zeit für welche Aufgabe zur Verfügung steht.

Optimiert wird das Teilnehmer-Management einer Veranstaltung zusätzlich noch durch einen Barcodeassistenten. Mit der Einladung erhält der Gast eine Buchungsnummer, bzw. einen Barcode. Mit diesem können Anwesenheiten direkt überprüft werden, eine eventuell notwenige Aufstockung der Bestuhlung sofort veranlasst und durch die auf dem Barcode hinterlegten Personendaten die Gäste persönlich mit Namen begrüßt werden. „Der astendo EventManager vereinfacht die Organisation von Veranstaltungen deutlich, indem er Abläufe strukturiert und die Organisatoren dort unterstützt, wo es tatsächlich nötig ist“, betont cobra-Marketingleiterin Petra Bond.

Bei Interesse erhalten Sie weitere Informationen unter: http://www.cobra.de/eventmanager

Kontakt:

Julia Buschmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

cobra GmbH

Weberinnenstraße 7

D-78467 Konstanz

+49 7531 8101 37

+49 7531 8101 22

julia.buschmann@cobra.de

http://www.cobra.de

Redaktionsbüro für Bild + Text

Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit

Frank-Michael Preuss – Fotograf & Journalist

Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover

fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38

mobil : 0177 5040064

info@fmpreuss.de

http://www.fmpreuss.de

http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

Fettnäpfchenführer Spanien – Wie man den Stier bei den Hörnern packt

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 8. Juni 2011 at 06:55

Laut sind die Spanier, ein wenig ruppig, aber meist unkomplizierte Gesellen, die ihr halbes Leben in der Bar verbringen, Tapas in sich hineinschaufeln, dazu Bier aus kleinen Gläsern trinken und Sherry aus noch kleineren copitas. Jeden Tag Fiesta!

Leidenschaftlich, stolz, offen: So stellen wir uns die Spanier vor. Und wundern uns, wenn sie ihre Privatwohnung wie eine Festung gegen Eindringlinge hüten und am Telefon statt ihres Namens ¿Digaaaaa? in den Hörer bellen. Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihnen Spanier begegnen, denen Flamenco und Stierkampf ungefähr so fremd sind wie uns selbst. Und wenn Sie in Bilbao oder Barcelona nicht ein Wort verstehen, obwohl Sie doch zwei Semester Spanisch gelernt haben.

Begleiten Sie Lena in ihrer Wohngemeinschaft in Alicante und Tom und seine Kollegen in ihrer Software-Firma in Madrid und tappen Sie mit den beiden in alle bereitstehenden Fettnäpfchen. Lernen Sie dabei die Spanier kennen und erfahren Sie, wie sie wirklich ticken. Sie werden sehen, es macht Spaß und lohnt sich!

Lisa Graf-Riemann, Jahrgang 1958, in Passau geboren, studierte Romanistik und Völkerkunde an der LMU München, in Murcia (Südspanien) und Coimbra (Portugal). Sie war als feste freie Redakteurin bei Kindlers Neuem Literaturlexikon und danach als Autorin und Redakteurin von Lehrwerken und Lernmaterialien für große Schulbuchverlage tätig. Sie spricht fünf Fremdsprachen und kennt sich auf der Iberischen Halbinsel bestens aus. Ihr Traumkontinent ist und bleibt Mittel- und Südamerika. Sie lebt heute in den Berchtesgadener Alpen und frönt dort ausgiebig ihrer neu entdeckten Berg-Leidenschaft.

Verlagsinfo: http://www.fettnaepfchenfuehrer.de/spanien.html und http://conbook-verlag.de/fnf_spanien.html

Das brennende Klavier – Der Musiker Wolfgang Dauner

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 7. Juni 2011 at 06:12

Der Pianist, Trompeter und Komponist Wolfgang Dauner gilt heute als einer der ganz Großen des europäischen Jazz. Die Musik war dem Pflegekind und gelernten Maschinenbauer aus Stuttgart aber nicht in die Wiege gelegt. Den Rhythmus des Jazz hat er sich in der Nachkriegszeit autodidaktisch in den Klubs der amerikanischen Soldaten angeeignet.

In den wilden sechziger Jahren gerieten seine Konzerte oft zu Happenings – daher »Das brennende Klavier« –; als einer der ersten Musiker verwendete er den Synthesizer und war Mitbegründer des United Jazz and Rock Ensemble.

Heute wirkt Dauner als Mitglied der Jury am renommierten Lincoln Center in New York. Immer noch überschreiten seine Konzerte die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Rock.

Diese Biografie von Wolfgang Schorlau über das Leben des leidenschaftlichen Jazzers und »Romantikers des Schönklangs« erscheint anlässlich von Dauners 75. Geburtstag. Es ist ein Kompendium des Jazz und eine Geschichte der Bundesrepublik – aus einer musikalischen Perspektive erzählt.

»Er übertrug romantische Impressionen stimmungsvoll in perlende Klangkaskaden, gab dem Blues in angemessener Form Raum, reduzierte, wo es nötig war, die Töne auf ein Minimum, griff ausufernd in die Tastatur, um pralle Lebendigkeit zu verbreiten.« Jazz-Zeitung über Dauner

Wolfgang Schorlau, 1951 geboren, lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Bevor er mit 50 Jahren anfing zu schreiben, hat er als Manager in der IT-Branche gearbeitet. Bislang sind von Schorlau vier Kriminalromane mit seinem Privatermittler Dengler erschienen, zuletzt Brennende Kälte (2008). 2006 ist Wolfgang Schorlau mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet worden.

Verlagsinfo: http://www.edition-nautilus.de/programm/biografien/buch-978-3-89401-730-9.html#inhalt

we-car, Fahrzeuge finden und inserieren einfach gemacht

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 6. Juni 2011 at 13:39

we-car bietet auf neuartiger Internet-Plattform Neuwagen und Occasionen aller Hersteller in mehreren Ländern Europas mit schneller und einfacher Modell- und Postleitzahlsuche

Mit we-car.de – http://www.we-car.de – stellt sich ein neues, spezialisiertes Fahrzeug-Portal vor, das Neuwagen und Occasionen durch Eingabe von Fahrzeugmarke und Modell genau dort findet, wo gesucht wird. Dabei werden treffsicher alle anderen Fahrzeuge von der Suche ausgeschlossen. Dabei führt jede Suche genau zu den Fahrzeugen, die gesucht werden und lästiges „von-Seite-zu-Seite-klicken“ entfällt.

Auf dem Auto-Portal können Neuwagen, Vorführwagen, Gebrauchte, Oldtimer, Lieferwagen, Kleinbusse, Transporter oder Motorräder u.a. gefunden und inseriert werden.

we-car ist aber nicht nur in Deutschland als Fahrzeug-Portal verfügbar, auch http://www.we-car.ch und http://www.we-car.at sind als Plattformen aktiv.

Derzeit sind auch in Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien und in der Türkei Plattformen mit dem spezifischen Angebot für das jeweilige Land in Originalsprache verfügbar. In Übersee sind Argentinien und die USA mit eigenen Portalen vertreten.

Die Auto-Suchmaschine ist extrem einfach zu bedienen, die Pinkportal-Technologie, die zum Einsatz kommt, ist schlank, schnell und raffiniert – daher finden sich die Nutzer sofort zurecht und können mit einem minimalen Aufwand Fahrzeuge aller Hersteller und Modelle finden und inserieren. Innerhalb von 60 Sekunden kann auch ein Ungeübter auf der Plattform zurechtkommen und seine Anzeige einstellen.

Nähere Informationen, Richtlinien und Preise finden sich auf den jeweiligen Landesseiten.

Kontakt:

Online Portal Service AG

Wattstrasse 3

CH-8050 Zürich

Tel: 0840 000 888 (Normaltarif)

info@online-portal-service.ch

Twitter, facebook und Blogs: flirt-fever im Web 2.0

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 1. Juni 2011 at 07:21

Mehrere Millionen Mitglieder und zahlreiche Neuanmeldungen täglich. Um den flirt-fever Mitgliedern Mehrwerte zu schaffen, ist flirt-fever aktiv im Web 2.0 vertreten.

Das Internet ist nicht nur einer der beliebtesten Flirt-Orte sondern auch die Nummer Eins in Sachen Unterhaltung und Informationsbeschaffung. flirt-fever (http://www.flirt-fever.de), mit mehr als vier Millionen Mitgliedern eine der größten Partnerbörsen Deutschlands, bietet seinen Mitgliedern daher auf verschiedenen Social Media-Kanälen Unterhaltung, Informationen und Romantisches.

Um Mitglieder und Kunden im Internet längerfristig an eine Dienstleistung zu binden, braucht es zusätzliche Dienste, die einen echten Mehrwert für die Netzgemeinschaft darstellen. Das Web 2.0 bietet durch Twitter, facebook und Blogs gute Möglichkeiten, verschiedenen Nutzergruppen Inhalte zur Verfügung zu stellen. Die Singlebörse flirt-fever hat die Zeichen der Zeit erkannt und betreibt neben Twitter- und facebook-Kanälen auch zwei Blogs. In den flirt-fever-Diaries (http://www.flirt-fever-diaries.de) können Pärchen, die sich über flirt-fever kennengelernt haben, von Ihrem Zusammenkommen berichten. Jede Woche können sich die Leser dort über neue Geschichten freuen. Im flirt-fever-Blog (http://www.flirt-fever-blog.de) findet die Community Beiträge rund um die Themen Flirten, Liebe und Sex und das beliebte flirt-fever Kostenlos Gimmick der Woche, welches für die Nutzer wöchentlich interessante und hilfreiche Tipps und Tricks bereithält. Die Beiträge können direkt kommentiert und mit anderen Nutzern diskutiert werden. Während die flirt-fever Twitter-Follower vor allem aktuelle News rund um flirt-fever und dem Boulevard erwarten, ist bei der facebook-Fanpage vor allem die Meinung der Community gefragt. Dort können aktuelle Themen aus Show, Liebe und Gesellschaft diskutiert werden.

Die große flirt-fever Community erhält durch die zahlreichen Social Media-Kanäle von flirt-fever zu ihrer Mitgliedschaft nützliche und interessante Zusatzinhalte – und das völlig umsonst. Egal ob Twitter, facebook oder einer der beiden Blogs, flirt-fever gelingt es mit den Web 2.0-Auftritten den mehr als vier Millionen Mitgliedern neben attraktiven Singles auch attraktive Web-Inhalte zu präsentieren.

Macht = Geld x Beziehungen

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 1. Juni 2011 at 06:46

Die Formel der Macht

Harald Katzmair / Harald Mahrer

Unsichtbare Netzwerke durchziehen jedes Land. Sie lassen Dinge reibungslos geschehen, Probleme verschwinden und fördern Karrieren. Sie beginnen in den Büros mit schönem Ausblick, machen Abstecher bei intimen Freundeskreisen und enden im Zentrum der Politik. Die Netzwerke der Macht bestimmen unser aller Leben.

Die Autoren zeigen Ihnen präzise, wie Macht funktioniert, wer im Spiel der Macht den Ton angibt, wer mitspielt und wer zusehen muss. Sie sagen Ihnen aber auch, dass Einfluss nur sehr selten eine Frage des Glücks ist, sondern fast immer das Ergebnis der richtigen Kombination unterschiedlicher Ressourcen. Denn Macht folgt einer ganz einfachen Formel: Macht = Geld x Beziehungen.

Dr. Harald Katzmair, geboren 1969, studierte Soziologie und Philosophie an der Universität Wien. Er ist Gründer und Direktor von FAS.research, einem internationalen Analyse- und Beratungsunternehmen im Bereich Executive Networking, Public Affairs, Campaigning, Key Account Management und Virales Marketing mit Standorten in Wien und New York. Harald Katzmair zählt zu den weltweit führenden Experten im Feld der angewandten Sozialen Netzwerkanalyse und der Analyse von Macht-, Beziehungs- und Kommunikationsnetzwerken.

Dr. Harald Mahrer, geboren 1973, studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er ist ein Machtinsider und zählt zu den führenden Kommunikations- und Politikstrategen Mitteleuropas. Der Unternehmer und Visionär war lange Jahre im Führungsteam Österreichs größter PR- und Lobbyingagentur Pleon Publico, gründete den Think Tank demokratie.morgen und das Metis Institut für ökonomische und politische Forschung.

Verlagsinfo und Bestellung: http://www.ecowin.at/index.php?id=348

eDates.de: Das neue Online-Dating-Portal für Singles mit Stil

In Allgemeines, Online-PR, Social Media on 1. Juni 2011 at 06:37

Der neue Online Dating Club eDates.de hebt sich durch hochwertiges Design, kostenlose und unverbindliche Leistungen sowie einem überdurchschnittlichen Frauenanteil von 60% von der Konkurrenz ab

 

Im Internet gibt es heutzutage eine Vielzahl von Singlebörsen, die sich funktional und optisch kaum von der Konkurrenz unterscheiden. Teure Zusatzdienste, unzählige Fake- und Werbe-Profile sowie ein unausgewogenes Verhältnis von männlichen zu weiblichen Mitgliedern schrecken viele Singles ab. Der neue Online Dating Clubhttp://www.eDates.de möchte aus dieser Masse herausstechen und setzt auf viele kostenlose Dienste, hochwertige Optik und echte Singles mit Stil.

Die Partnersuche im Internet ist heutzutage schwieriger denn je. Um ein Online-Dating-Portal vollständig nutzen zu können, müssen im Vorfeld teure und langfristige Premium-Mitgliedschaften abgeschlossen werden. Zu allem Überfluss legen diese Portale mehr Wert auf Masse statt Klasse und die Partnersuche endet oftmals erfolglos. Der neue „Online Dating Club“ eDates.de geht einen völlig anderen Weg, getreu dem Motto: Einfach anmelden und loslegen. Dem eDates.de-Mitglied stehen Leistungen wie Mitglieder anschreiben, das unbegrenzte Ansehen von Profilen und Bildern anderer Mitglieder sowie Livechats von Beginn an kostenfrei zur Verfügung. Angesichts der Tatsache, dass sich bei eDates.de täglich zwischen 1.000 und 1.200 neue Mitglieder registrieren, sind die Chancen, den richtigen Partner zu finden, sehr hoch. Der typische eDates.de-Nutzer hat ein hohes Bildungsniveau und verfügt in der Regel über ein überdurchschnittliches Einkommen. Bei eDates.de finden Mitglieder also Partner mit Stil und Niveau. Das Feedback der Nutzer daher auch sehr positiv. eDates.de-Mitglied Daniel aus Hamburg sagt zum Beispiel: „Ich bin beruflich viel unterwegs und lerne Frauen daher bevorzugt im Internet kennen. Auf eDates.de war es für mich endlich möglich, mit stilvollen Frauen ins Gespräch zu kommen und nicht von Fake- und Werbe-Profilen belästigt zu werden.“ Bei eDates.de finden Singles nur reale Profile vor, Werbe-Profile oder Fake-Accounts gibt es nicht. Dies garantiert die verifizierte Echtheitsprüfung auf eDates.de.

Echte Singles, zahlreiche, kostenlose Funktionen und Mitglieder mit Niveau – das ist der neue Online Dating Club eDates.de. Neben der hochwertigen Optik überzeugt eDates.de unter anderem auch mit einem Frauenanteil von 60%, der über dem Schnitt von Online-Dating-Portalen liegt. Registrieren auch Sie sich heute noch kostenlos und unverbindlich auf http://www.edates.de.

Be Beauty GmbH
Münchener Straße 14
85540 Haar
Telefon: + 49 (0) 89 / 45108523 (max. 9 Ct./Min. dt. Festnetz, Mobil max. 42 Ct/Min)
contact@edates.de   http://www.edates.de

eDates.de ist ein Angebot der Be Beauty GmbH mit Sitz in München. Die Online-Dating-Plattform eDates.de spricht eine junge, erfolgreiche und attraktive Zielgruppe an. Mit mehr als 1.000 Anmeldungen pro Tag weist das Online Dating Portal eDates.de ein großes Wachstum auf.